Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Bleisure Work: Homeoffice in der Sonne liegt im Trend

Bleisure Work DRV-Studie
Arbeiten unter Palmen: Bleisure Work liegt voll im Trend. Foto: iStock.com/Jasmina007

Arbeitgeber können bei ihren Mitarbeitern punkten, wenn sie Homeoffice an einem schönen Ort erlauben. Die sogenannte Bleisure Work boomt, insbesondere durch die Corona-Pandemie. Zu diesem Ergebnis kommt die DRV-Studie „Chefsache Business Travel 2020“. 

Nicht zuletzt seit Beginn der Corona-Pandemie vermischen sich Job und Privatleben immer mehr. Wenn sie schon im Homeoffice sitzen und womöglich Kurzarbeit leisten, wollen sich viele Beschäftigte zumindest etwas gönnen und an einem schönen Ort arbeiten. Arbeitgeber können wiederum mit einer flexiblen Wahl des Arbeitsortes „Danke“ sagen.

„Das Homeoffice erlebt durch die Pandemie einen großen Schub und schafft neue Möglichkeiten, die Arbeit am Küchentisch mit einem Blick auf Strand, See oder die Berge zu kombinieren“, so Andreas Neumann, Geschäftsführer der Derart Reisevertrieb GmbH. „Bleisure Work statt Bleisure Travel sehen wir als starken neuen Trend, besonders bei jüngeren Arbeitnehmern.“

Bleisure Work liegt schon länger im Trend: Sieben von zehn Angestellten haben schon mal Berufliches und Privates zu einem sogenannten Bleisure-Trip verbunden. Zu diesem Schluss kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2020“, einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV). Schon vor der Corona-Pandemie haben Mitarbeiter gerne bei der Dienstreise die Arbeit mit einer schönen Umgebung verbunden. 57 Prozent verlängerten ihre Geschäftsreise laut DRV-Studie, um eine neue Stadt oder Umgebung kennenzulernen.

Bleisure Travel bei Geschäftsführern populär

„Die Voraussetzung für Bleisure Work ist, dass Geschäftsreisende die zusätzlichen Kosten selbst tragen“, sagt Neumann. „Darüber hinaus ist es wichtig, dass Firmen die Rahmenbedingungen durch Reiserichtlinien vorgeben. Darin sollte zum Beispiel geregelt sein, wie lange Mitarbeiter ihre Geschäftsreise verlängern und ob sie im Ausland arbeiten dürfen – oder ob sie dann über die Firma versichert sind.“

Besonders populär ist dieses Bleisure Travel bei Geschäftsführern. Neun von zehn CEOs haben die Möglichkeit bereits genutzt, aber nur fünf von zehn Führungs- und Fachkräften. Auch Mitarbeiter unter 40 Jahren verlängern häufig Geschäftsreisen aus privaten Gründen. Während 84 Prozent von ihnen das bereits getan haben, gilt das lediglich für 58 Prozent der über 40-Jährigen. Und jetzt wollen die Arbeitnehmer gleich im Ausland bleiben und von dort weiterarbeiten. Einige Karibikinseln haben schon reagiert und bieten kostenlose Arbeitsvisa an.

„Die Geschäftsreise ohne Übernachtung wird immer wichtiger“

Neben dem Arbeiten im Ausland nutzen auch immer mehr Angestellte die Angebote von Coworking-Spaces. 49 Prozent der Befragten der Studie „Chefsache Business Travel 2020“ haben bereits externe Büros genutzt und 29 Prozent würden so ein Angebot annehmen. Coworking findet damit eine größere Akzeptanz als Airbnb oder Carsharing. 60 Prozent wollen in der Zukunft ein Gemeinschaftsbüro nutzen. Es sind vor allem die Männer und die 18 bis 39-Jährigen, die so ein Angebot gut finden. „Die Geschäftsreise ohne Übernachtung wird immer wichtiger. Mitarbeiter im Homeoffice suchen einen ruhigen Platz zum Arbeiten und nutzen dafür Hotels oder Coworking-Spaces„, bilanziert Neumann.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Accor launcht „Hotel Office“

Best Western bietet Homeoffice im Hotelzimmer

Von Atlanta nach Rom: Delta ermöglicht Flug ohne Corona-Quarantäne

Corona-Maßnahmen der Bahn: Mehr Sitzplätze, aber keine Reservierungspflicht

 








x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.