Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Flugzeugkabinen der Zukunft * Leserbefragung 2022 * Bordweine * MICE in the City * Melbourne

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Flugzeugkabinen der Zukunft * Leserbefragung 2022 * Bordweine * MICE in the City * Melbourne


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Corona-Maßnahmen der Bahn: Mehr Sitzplätze, aber keine Reservierungspflicht

Wie Geschäftsreisende ihre Daten unterwegs schützen. Foto: iStock.com/Robin Beckham
Wie Geschäftsreisende ihre Daten unterwegs schützen. Foto: iStock.com/Robin Beckham

Die neuen Corona-Beschlüsse der Bundesregierung sehen verstärkte Hygienemaßnahmen bei der Bahn vor. Es sollen mehr Sitzplätze zur Verfügung gestellt werden, gleichzeitig leiden darunter die Möglichkeiten zur Reservierung. Auf die vielfach geforderte Reservierungspflicht soll Stand heute nicht reagiert werden. 

Verstärkte Kontrollen der Maskenpflicht und zusätzliche Sitzplätze, um in den Zugabteilen besser Abstand zu halten – diesen Regierungsbeschlüssen muss die Deutsche Bahn nun nachkommen. Allerdings werden analog dazu die Möglichkeiten der Reservierung eingeschränkt. Ab sofort können nur noch 60 Prozent der Plätze reserviert werden. Ab Freitag, den 27. November ist in allen Zügen in den Großraumwagen nur noch ein Sitzplatz pro Doppelsitz reservierbar, so die Deutsche Bahn in einer offiziellen Meldung. Einzelreisende bekommen automatisch einen Fensterplatz zugewiesen.

Bei Sitzen mit Tisch können nur noch die diagonal gegenüberliegenden Plätze gebucht werden, also der Fensterplatz auf einer Seite und der Gangplatz auf der gegenüberliegenden Seite. Reservierungen von Einzelreisenden auf nebeneinander liegenden Sitzplätzen werden so vermieden. In geschlossenen Abteilen mit sechs Sitzplätzen sind nur noch zwei Plätze reservierbar, der Fensterplatz auf der einen und der Gangplatz auf der anderen Seite. In beiden Reiseklassen will die Bahn Extra-Bereiche einrichten, in denen Familien oder Paare nebeneinander liegende Sitzplätze reservieren können. Die Extra-Bereiche sollen zusätzlich zum Infektionsschutz beitragen, da sich gemeinsam Reisende so nicht im Wagen verteilen müssen.

Deutsche Bahn Corona Sitzplätze Dezember 2020
Grafik: DB AG

 

Vielfach wurde bereits eine Reservierungspflicht gefordert, auf die derzeit nicht eingegangen wird. Die Bahn will an der freien Zugänglichkeit der Züge festhalten, auch in Hinblick auf den Pendelverkehr. „Es ist weiterhin nicht nachvollziehbar, warum sich die politischen Entscheidungsträger und die Deutsche Bahn einer verpflichtenden Sitzplatzreservierung verschließen“, äußert sich VDR-Vizepräsidentin Inge Pirner nach der Bund-Länder-Schaltkonferenz. Mit einer Reservierungspflicht könne man der Kontaktnachverfolgung Rechnung tragen und die Auslastung der Züge besser kontrollieren.

Bereits angekündigt ist allerdings ein erhöhtes Sitzplatzkontingent mit dem Wechsel des Fahrplans am 13. Dezember. Die Aufstockung soll trotz der derzeit niedrigen Auslastung – derzeit im Fernverkehr rund 20 bis 25 Prozent – vollzogen werden. DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber: „Bahnfahren ist sicher. In den kommenden Wochen sorgen wir für noch mehr Abstand und Platz. Ab Mitte Dezember bieten wir darüber hinaus mit neuen Zügen zusätzlich tausende Sitzplätze und häufigere Fahrten auf vielen Hauptstrecken an. Die Entscheidung von Bund und Ländern begrüßen wir.“

Das könnte Sie auch interessieren:

BER-Eröffnung: Anbindung an Bahn steht

Bahn: Keine Entschädigung mehr bei Unwetter

Studie: Kein erhöhtes Infektionsrisiko bei Zugbegleitern

Qantas will Corona-Impfung von Passagieren verlangen



  • Unzählige Möglichkeiten, unberührte Natur und beste Verkehrsanbindung an Wien und den internationalen Flughafen. Außergewöhnliche Locations, die zusammenführen, was zusammengehört. Die besten Ideen für Teambuildings und Events in Niederösterreich.
  • Ab sofort ist Business Booker, das Online-Buchungsportal von Premier Inn auch für deutsche Geschäftskunden verfügbar. Freuen Sie sich darauf, Ihre Reisen und die Ihrer Mitarbeiter einfach zu managen und die Ausgaben dabei perfekt im Blick zu behalten. Mit einem garantierten Rabatt von mindestens 5% bis maximal 15% auf den beliebten Flex-Tarif sparen Sie bei jeder Buchung bares Geld und Zeit.
  • x Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.