Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 02/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business Class-Suiten * 4 h in New York * Trendanalyse Longstay * Test KLM Business Class * Destination Paris 2024

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 02/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business Class-Suiten * 4 h in New York * Trendanalyse Longstay * Test KLM Business Class * Destination Paris 2024


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Airplus: Top-Manager gehen von deutlich mehr Geschäftsreisen aus

Foto: iStock.com/Rawpixel

Die große Mehrheit der Top-Manager betrachtet es als Nachteil, Geschäftsreisen durch Videokonferenzen zu ersetzen. Persönliche Begegnungen und Networking sind virtuell nicht möglich.

Von den 110 Spitzenmanagern, die Airplus befragt hatte, waren 97 Prozent der Meinung, dass Business Trips ein elementarer Bestandteil für Unternehmen bleiben. Persönliche Begegnungen und die Möglichkeit des Networking haben trotz Homeoffice, mobilem Arbeiten sowie virtuellen Meetings ihre Bedeutung nicht verloren.

Mehr Business- und mehr Bleisure Trips

Beinahe die Hälfte der Befragten (47 Prozent) geht aus diesem Grund davon aus, dass in den nächsten zwölf Monaten die Zahl der Reisen zunehmen bzw. deutlich zunehmen werden.  29 Prozent erwartet keine Veränderung und lediglich jeder Vierte geht von einem Rückgang der Reisetätigkeit aus. Fast die Hälfte (46 Prozent) schätzt, dass die Kombi aus Geschäfts- und Privatreisen (Stichworte: Bleisure oder Workation) weiterhin spürbar wächst.

Für was Reisen wichtig sind

Bei der Frage, zu welchen Zwecken persönliche Begegnungen notwendig sind, gab es Veränderungen auf der Liste der Prioritäten im Vergleich zum Vorjahr. Vertrauen und Beziehung stehen immer noch an erster Stelle. Aber Networking und Socializing sowie Schulungen und Fortbildung sind nach oben gerutscht. Bei Meetings mit emotionalen Botschaften wie zum Beispiel Feedbackgespräche gibt nur noch jeder Fünfte an, dass dafür ein Treffen notwendig ist.

Welche Faktoren die Reise bestimmen

Die Präferenz des Kunden gibt vor, ob und wie gereist wird. Das sagten zumindest 55 Prozent der Umfrage-Teilnehmer. Ebenfalls 55 Prozent gehen davon aus, dass die gesellschaftliche Akzeptanz von Geschäftsreisen eine größere Rolle spielen wird. 54 Prozent denken, dass dies der Fall bei der Sicherheit des Reisenden sein wird.

Quelle: Airplus

Mehr Flugreisen, weniger Mietwagen

Bei den Transportmittel verschieben sich ebenfalls die Präferenzen.  54 Prozent der Befragten geben an, dass die Flugreisen ihrer Kollegen zunehmen bzw. deutlich zunehmen werden, bei Bahnreisen und Fahrten mit dem eigenen Auto erwarten dies 52 Prozent. Am geringsten fällt die Zustimmung bei Mietwagen aus (49 Prozent).

Zügige Sparmaßnahmen

In punkto Reisekosten senken haben die Firmen keine Zeit verloren. Die Anteile der Maßnahmen, die bereits umgesetzt wurden, haben sich im Vergleich zu 2019 durchgehend verbessert. Besonders beliebt war dabei die Einführung von preiswerteren Transportalternativen wie beispielsweise Fahrten mit Diensten wie Uber. 2019 hatte nur knapp jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) diese Maßnahme umgesetzt, heute ist das bei mehr als der Hälfte (55 Prozent) der Fall.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Geschäftsreisende zieht es wieder verstärkt nach China

Airplus: Deutsche Geschäftsreisende reisen länger und bequemer

Airplus-Umfrage: Kosten und Komfort kommen vor Klimaschutz



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert