Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 04/2022

Unter anderem mit diesen Themen: 30 Jahre Business Traveller * Airline-Küche mit Stern * Los Angeles * MICE-Boom * Ausprobiert

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 04/2022

Unter anderem mit diesen Themen: 30 Jahre Business Traveller * Airline-Küche mit Stern * Los Angeles * MICE-Boom * Ausprobiert


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Personalnotstand: Flughafen Schiphol erhöht erneut Passenger Cap

Annullierung Flugstreichung Cancelled
Foto: iStock/SiraFilm

Der Amsterdamer Flughafen Schiphol bekommt den Personalengpass bei den Sicherheitskontrollen nicht in den Griff. Deswegen werden die Zahl der Passagiere erneut gekürzt und eine Verlängerung der Maßnahmen nicht ausgeschlossen.

Aktualisiert 19.9.2022:

Nachdem es den Sicherheitsfirmen in Schiphol nicht gelingt, ausreichend Mitarbeiter für die Passagierkontrolle zur Verfügung zu stellen, greift der Airport erneut zu drastischen Maßnahmen. Bereits zum dritten Mal seit diesem Sommer wird die Zahl der täglich abfliegenden Fluggäste reduziert, und zwar drastisch.

Die neue Passagierobergrenze beträgt ab sofort 54 500 Passagiere pro Tag im September und 57 000 Fluggäste pro Tag im Oktober. Im Schnitt sind das noch einmal täglich 18 Prozent weniger Personen – in Zahlen 9259  – als bis dato. Die sogenannten Passenger Caps sollen bis 31 Oktober gelten. Allerdings wird eine Verlängerung bis Ende des Jahres nicht ausgeschlossen.

Das Fiasko am Amsterdamer Flughafen hatte auch in der vergangenen Woche personelle Konsequenzen. Dick Benschop, der CEO des Flughafens, trat zurück.

Meldung 18.8.2022

Die Balance zwischen vielen Passagieren und wenig Personal ist noch nicht gefunden. Heathrow, Schiphol und Frankfurt schaffen daher Begrenzungen von Fluggästen oder Flugbewegungen bis Herbst nicht ab.

In Absprache mit den Airlines beendet Londons Airport in Heathrow die tägliche Grenze von 100 000 Abfertigungen pro Tag erst am 29. Oktober dieses Jahres. Ursprünglich sollte dieses Limit nur bis 11. September gelten. Mit in Vor-Corona-Zeiten rund 80 Millionen Fluggästen pro Jahr ist Londons Großflughafen unverändert das wichtigste Drehkreuz in Europa, das keine Probleme hatte, täglich über 200 000 Gäste abzufertigen.

Auch der Flughafen Schiphol, mit 2019 beinahe 72 Millionen Fluggästen, hatte angesichts des Flugchaos die Zahl der täglichen Passagiere begrenzt auf 67 500 pro Tag im Juli, 72 500 im August und im Oktober auf 69 500.

In Frankfurt bleiben alle Maßnahmen bis zum Winterflugplan

Der Flughafen Frankfurt hat für den Sommer das Tempo der Flugbewegungen weiter reduziert, um ebenfalls den Ansturm der Reisenden zu begrenzen. Von ursprünglichen 106 Flugbewegungen verringerte man auf 96 pro Stunde im Frühsommer, und im Juli durften dann nur noch 88 Flugzeuge pro Stunde starten oder landen.

Zudem gehören auch freiwillige Flugstreichungen oder die Verlagerung von Flügen durch Airlines in verkehrsärmere Zeiten zu den Maßnahmen, um reibungslose Abläufe zu gewährleisten. Grundsätzlich endet der Sommerflugplan am 30. Oktober, das heißt, dann enden auch die Beschränkungen, die im Sommer eingeführt wurden. „Einen Passenger Cap oder Flugbewegugngscap per se gibt es nicht“, heißt es aus der Pressestelle des Flughafens.

Der Kofferstau wird nur langsam kleiner

Zeitweilige Begrenzung von Passagierzahlen und Flugbewegungen sind also wirksame Methoden, um weiteres Chaos zu verhindern. Zugleich sind die Auswirkungen des sommerlichen Durcheinanders noch deutlich zu spüren: Der Kofferstau in Deutschland ist zum Beispiel immer noch nicht vollständig abgearbeitet.

So berichtet das Airline-Portal Airliners.de, dass etwa am Hamburger Flughafen immer noch 1000 Koffer, Taschen und andere Gegenstände darauf warten, ihren Besitzern nachgeliefert zu werden. Allerdings kommen offensichtlich die Bodendienste der Airlines wegen Mitarbeiterengpässen nicht dazu.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Gepäckfallen: So fliegt der Koffer nicht woanders hin

Tipps für eine entspannte Reise: Das können Sie selbst gegen das Flugchaos tun

Weniger Flugchaos, mehr Kofferstau



  • In NRW gibt es viele außergewöhnliche Event-Locations, die den Business-Trip zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Egal, ob prunkvolle Hallen, Industriedenkmäler oder moderne Locations – wir heißen dich #NRWelcome! Also schau gern vorbei und lass dich inspirieren.
  • Auf nach Indien! Gewinnen Sie einen Flug für zwei Personen in die westindische Wirtschaftsmetropole – in der Premium Economy Class von LOT Polish Airlines. Fliegen Sie ab einem Flughafen in der DACH-Region. Genießen Sie den Komfort der LOT-Lounge beim Zwischenstopp in Warschau. Starten Sie entspannt auf die Langstrecke, die LOT mit der modernen Boeing 787 Dreamliner bedient. Machen Sie dazu einfach mit bei unserer Leserbefragung und gewinnen Sie diesen oder einen von zahlreichen anderen Preisen!
  • x Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.