Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 1/2019

Unsere Printausgabe 1/2019 mit dem Titelthema Hallo Zukunft – Die neuesten Trends für Business Traveller

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 1/2019

Unsere Printausgabe 1/2019 mit dem Titelthema Hallo Zukunft – Die neuesten Trends für Business Traveller


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Innenministerium: Verspätungen wegen zu viel Handgepäck

Passagiere am Flughafen Frankfurt
Flughafen Frankfurt: Zusätzliche Sicherheitskontrollen sollen die Wartezeiten verkürzen. Foto: Fraport AG

Mit günstigen Nur-Handgepäcktarifen versuchen seit diesem Jahr auch die Linienfluggesellschaften Kunden an Bord zu bringen. In Kombination mit der Feriensaison und Kapazitätsengpässen verschärft sich damit die Krise im Flugverkehr.

Streiks, eklatante Verspätungen und Stau vor den Sicherheitskontrollen – derzeit gibt die Flugbranche kein gutes Bild ab. Piloten- und Fluglotsenmangel, zu eng getaktete Flugpläne und mangelnde Infrastruktur sind nur einige Gründe für das Chaos am Himmel. Verspätungen und lange Wartezeiten sind zur Regel geworden.

Dem Luftfahrtverband Iata zufolge haben sich die Verspätungen der Flugzeuge im ersten Halbjahr mit 47.000 Minuten pro Tag (mehr als ein Monat!)  summiert. Das ist ein Plus von 133 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Allein im Juli betrug die durchschnittliche Verspätung wegen fehlender Fluglotsen 20 Minuten.

Zu viel Handgepäck bei zu vielen Airlines

Doch zum Teil haben sich die Airlines den Stau an den Sicherheitskontrollen selbst zuzuschreiben. Wie das Handelsblatt berichtet, gibt das Bundesinnenministerium die Schuld weiter an die Fluggesellschaften. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag schreibt das Ministerium: „Luftfahrtunternehmen tragen hierzu bei, indem durch zusätzliche Gebühren für Reisegepäck die Mitnahme von Handgepäck für Reisende attraktiver ist, als das Aufgeben von Gepäck am Check-In Schalter.“

Während bei Billig-Airlines Passagiere oft versuchen, die hohen Gebühren für die Gepäckaufgabe zu vermeiden und nur mit Handgepäck an Bord gehen, tragen inzwischen auch die Linienfluggesellschaften zu diesem Problem bei. Seit diesem Frühjahr gehen alle – von Alitalia über Lufthansa bis Virgin Atlantic – mit sogenannten Eco-Light-Tarifen, also preiswerteren Handgepäcktarifen , auf den Markt und bewerben dabei auch Fernstrecken in die USA.

(thy)

Weiterlesen:

Auch Finnair fliegt mit Handgepäck über den Atlantik

Lange Wartezeiten: Fraport stockt Sicherheitskontrollen auf

Eurocontrol: Flugverspätungen werden sich verzehnfachen



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.