Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 05/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business-Klassen * Nightjet-Kabinen * Members Clubs * Dallas * MICE nach Corona

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 05/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business-Klassen * Nightjet-Kabinen * Members Clubs * Dallas * MICE nach Corona


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Amex GBT Prognose 2023: Drastischer Hotelpreisanstieg in Europa

Inflation Preissteigerung
Foto: iStock/JLGutierrez

Das nächste Jahr wird teuer, vor allem in Europa werden die Hotelraten mehr steigen als in anderen Regionen. Hohe Nachfrage, Personalmangel sowie die Inflation sind schuld daran.

American Express Global Business Travel (GBT) prognostiziert dem Fachmagazin Business Travel News Europe zufolge in Europa sowie Nord- und Südamerika die höchsten Preiserhöhungen 2023. Den Rekord wird dabei das krisengeschüttelte Argentinien brechen mit einer erwarteten Zimmerpreiserhöhung von 30 Prozent. Dagegen werden die Hotelraten im asiatisch-pazifischen Raum spürbar langsamer anziehen.

Weniger Covid-Regeln, mehr Gäste

Bereits 2022 kletterten die Hotelpreise in allen Staaten nach oben, die ihre Reisevorschriften wegen Covid 19 bereits in der ersten Hälfte des Jahres gelockert hatten. Die große Nachfrage war vor allem von Touristen ausgegangen. Zugleich gehörten Metropolen zu den Zielen, die sowohl für Urlauber wie Geschäftsreisende trotz Lieferprobleme und anderer Engpässe dennoch äußerst attraktiv waren.

Deswegen werden laut Amex GBT Paris mit 10 Prozent mehr, Stockholm mit 9 Prozent sowie Dublin mit 8,5 Prozent die höchsten Preissteigerungen im nächsten Jahr verzeichnen. In London, dass schon in diesem Jahr eine rekordverdächtige Verteuerung der Hoteltarife erlebte, werden sich die Preise um 6,2 Prozent erhöhen, für Amsterdam und Frankfurt wird von je 7,3 Prozent ausgegangen.

Moderaterer Preisanstieg in Asien

Weltweit erreichen nur Metropolen wie New York mit 8,2 Prozent, Sao Paulo mit 7,7 Prozent, San Francisco mit 7,3 Prozent und Dubai mit 7 Prozent das Preisanstiegsniveau Europas.

Die Hotelpreise für typische Geschäftsreisestädte in Asien fallen dagegen moderater aus. Für 2023 sagt Amex GBT ein Plus von 3,9 Prozent in Singapur, 3 Prozent in Tokio und 1,3 Prozent in Hongkong voraus.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

CWT-Prognose 2023: Die Preise steigen, aber nicht überall

Amex GBT White Paper: Landen Travel Manager in der C-Suite?

Inflation der Reisekosten: Wo steigen die Preise am schnellsten?

 



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.