Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Lufthansa: Corona-Erstattungen bis Ende Juli

Lufthansa will Corona bedingte Erstattungen forcieren. Foto: iStock.com/Julia_Sudnitskaya
Corona fliegt mit? Wie sicher fühlen Sie sich im Flugzeug? Foto: iStock.com/Julia_Sudnitskaya

Wie Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister im FAZ-Interview verkündet, will der Konzern alle, durch die Coronakrise bedingten Erstattungen bis Ende des Monats auszahlen.

Im Normalfall müssen Fluggesellschaften verfallene Tickets innerhalb von sieben Tagen rückerstatten. In der Coronakrise ist alles anders. Im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ beschreibt LH-Vorstand Hohmeister nun, dass seine Airline noch „vier bis sechs Wochen“ brauche, um alle Flugtickets, die bis Ende Juni aufgrund der Coronakrise verfielen, zu erstatten.

„Innerhalb der nächsten 10 bis 14 Tage wollen wir die automatisierten Prozesse wieder einschalten. Dann werden große dreistellige Millionenbeträge im Monat ausgezahlt“, so Hohmeister. Über zwei Millionen Anfragen seien eingegangen, bis dato eine Gesamtsumme von etwa 1,4 Milliarden Euro erstattet.

Bereits im vergangenen Monat hatte die Lufthansa verkündet, den Erstattungsprozess zu beschleunigen. Zu Beginn hatte der Konzern die Idee gehabt, an betroffene Kunden lediglich Gutscheine auszugegeben. Diese wurde von der EU-Kommission abgelehnt.

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Fliegen 2.0.: Singapore Airlines führt Passagiere in die Zukunft des Reisens

Fraport mit Minus von über 90 Prozent gegenüber Vorjahr

Ohne Vorauskasse: VDR schlägt kundenfreundlichere Bezahlpraxis bei Flugtickets vor








x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.