Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 01/2024

Unter anderem mit diesen Themen: BT Awards – die Sieger, Flughafen BER, Hausbesuch Radisson Blu Stuttgart, Test Finnair Business Class, Business-Ziel Tokio

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 01/2024

Unter anderem mit diesen Themen: BT Awards – die Sieger, Flughafen BER, Hausbesuch Radisson Blu Stuttgart, Test Finnair Business Class, Business-Ziel Tokio


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Ukraine-Krieg: Amadeus und Sabre schmeißen Aeroflot aus dem System

Russische Panzer Foto: iStock/zheltikov

Wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine beenden die führenden Buchungssysteme Amadeus und Sabre die Zusammenarbeit mit Aeroflot.  Auch andere Branchenpartner isolieren die russische Airlines.

Aeroflot-Flüge können nicht mehr über die Buchungssysteme von Amadeus und Sabre reserviert werden. Wie Sabre in Outhlake, Texas, mitteilte, „beziehen wir Stellung gegen die militärische Auseinandersetzung. Wir fügen uns den Sanktionen und werden das auch in Zukunft tun“. Das Unternehmen hat die Vertriebskooperation mit Aeroflot gekündigt und jegliche Information über die Airline und Flüge entfernt.

Auch Amadeus, der große Mitbewerber mit Sitz in Madrid, gab bekannt, dass man „im Lichte der Angriffe auf die Ukraine sofort alle kommerziellen Projekte in Russland eingestellt hat“. Weder würden Verträge in Russland unterschrieben noch neue Projekte bewertet werden. Zugleich bestätigt das Unternehmen, dass der Vertrieb von Aeroflot-Flügen aufgehoben wurde.

Folgen der Sanktionen

Neben Amadeus und Sabre haben auch andere Firmen der Branche auf die russische Aggression reagiert. Bereits unmittelbar nach dem Angriff auf die Ukraine hatte die US-Airline Delta ihre Code-Share-Partnerschaft mit Aeroflot auf Eis gelegt. Außerdem haben die Flugzeugbauer Boeing und Airbus die Lieferung von Ersatzteilen an russische Fluglinien, die Wartung und die technische Unterstützung diese Woche im Rahmen der Sanktionen beendet.

(thy)

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Deutsche Bahn hilft Ukraine-Flüchtlingen mit Gratis-Tickets

Sicherheitskrise: Luftraum über der Ukraine gesperrt

Diese fünf Risikotrends gefährden das Reisen



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert