Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Hoteltrend: Bitte Zimmer putzen!

Foto: iStock/South_agency

Corona stellt die tägliche Reinigung von Hotelzimmern in Frage. Menschlicher Kontakt ist schließlich ein Risiko. In spe könnte es Reinigungsservice nur noch auf Bestellung geben.

Vor ein paar Monaten verkündete der renommierte Hotelkonzern Hilton mit derzeit weltweit 575 Häusern, dass er die tägliche Zimmerreinigung einstelle. Nur noch in den Häusern seiner Luxusmarken Conrad, LXR und Waldorf Astoria würden die Gästezimmer automatisch täglich gereinigt.

Alle fünf Tage wird geputzt

Konkret bedeutet das: Wer in den USA in einem Hilton zum Beispiel der Marke Hampton absteigt, dessen Zimmer wird nur alle fünf Tage gesäubert. Tägliches Putzen muss ausdrücklich angefordert werden. Die Idee auf den Verzicht lässt sich aus den Pandemieempfehlungen der US-Gesundheitsbehörde CDC ableiten. Diese rät, um Kontakte zu minimieren, bei mehrtägigen Aufenthalten eines Gastes das Zimmer nicht täglich zu säubern. Stattdessen wird bei jedem Gästewechsel gründlichst gereinigt und desinfiziert.

Je weniger Personalkontakt, desto besser

Auch in der Bundesrepublik mussten die Hotels wegen Corona ihre Hygienekonzepte anpassen. Dabei haben auf die Beherbungsbranche spezialisierte Softwareunternehmen wie Betterspace360.com das Thema „tägliche Zimmerreinigung“ genau unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Bleiben Gäste nur zwei Tage, dann ist es sicherer, gar nicht zu putzen. Handtuchwechsel sowie Zimmerreinigung könnte der Gast extra bestellen – vorzugsweise online über die App oder das Hotel-Tablet auf dem Zimmer, sodass direkte Begegnungen zwischen Gast und Personal auf jeden Fall vermieden werden.

Zimmerputzen ist ein Umweltfaktor

Aber auch ganz ohne Pandemie und die prekäre Lage der Hotellerie war es nur eine Frage der Zeit, wann die tägliche Zimmerreinigung auf den Prüfstand gekommen wäre. Bereits vor Corona experimentierte A & O Hostels mit der Idee, nicht jeden Tag die Zimmer zu putzen. Im Frühjahr 2019 hatten Gäste in den europaweit 39 Häusern erstmals die Möglichkeit, das tägliche Putzen abzubestellen. Als Dankeschön erhielten sie einen Gutschein für einen Drink.

Das Resultat war ermutigend. In nur zwei Monaten kamen circa 10000 Reinigungsvorgänge weniger zustande. Das machte sich vor allem in der Umweltbilanz positiv bemerkbar. Insgesamt wurden dadurch 75 000 Liter Wasser, 708 Kilowattstunden Strom sowie 20 000 Müllbeutel eingespart. Abwasser und Putzmittel waren hier noch nicht einmal mit eingerechnet.

Ideale Win-Win-Situation

Nachhaltigkeit ist also ein schlagendes Argument, um auf zu viel Putzen zu verzichten und zugleich das Image aufzupolieren. Schließlich ist der Klimawandel in aller Munde – und wer wollte da als Gast nicht auch ein bisschen mithelfen, die Welt zu retten? Und sei es nur mit etwas weniger Plastikmüll, Energieverbrauch und Umweltverschmutzung. Insofern bietet das Thema Reinigungsstopp der Hotelbranche eine auf Neudeutsch perfekte Win-Win-Situation. Denn sie kann sich einerseits einen grünen Anstrich geben, indem sie den Gast wählen lässt, ob er wirklich jeden Tag sein Zimmer säubern lassen oder lieber etwas für die Umwelt tun will.

Hoteliers sparen in jeder Hinsicht

Gleichzeitig schont sie mit dem Putzverzicht die Kasse. So zählt Suitepad, der Hersteller von digitalen Gästemappen, in seinem Blog Kunden die Vorteile der sogenannten Green Option auf – also der Absage auf die tägliche Zimmerreinigung. Gäste fühlen sich gut, wenn sie sich zugunsten der Umwelt für Verzicht entschieden haben. Und wer kehrt nicht gerne dahin zurück, wo er sich wohlgefühlt hat? Im gleichen Atemzug könnte die Herberge solche Kunden mit einem Voucher fürs Lokal oder die Bar belohnen in der Hoffnung, dass sie dann auch gleich mehr konsumieren. Und schließlich spart der Hotelier Personal- und Materialkosten.

 

(thy)

 

Das könnte sie auch noch interessieren:

Hotel-Design: Ja, wo ist denn die Rezeption?

Hoteltrends: Mehr Öko-Bewusstsein, weniger Gästefrust

 








Ab sofort ist Business Booker, das Online-Buchungsportal von Premier Inn auch für deutsche Geschäftskunden verfügbar. Freuen Sie sich darauf, Ihre Reisen und die Ihrer Mitarbeiter einfach zu managen und die Ausgaben dabei perfekt im Blick zu behalten. Mit einem garantierten Rabatt von mindestens 5% bis maximal 15% auf den beliebten Flex-Tarif sparen Sie bei jeder Buchung bares Geld und Zeit.

Geschäftsreisen zum besten Preis!
Jetzt für den Premier Inn Business Booker registrieren.
Testen Sie den Premier Inn Business Booker noch heute

Ob virtuell, hybrid oder klassisch: MICE-Profis präsentiert das neue Würzburger B2B-Portal rund 30 Kongress- und Eventlocations, darunter das multifunktionale Congress Centrum CCW und das preisgekrönte Museum im Kulturspeicher. Virtueller Rundgang, eine komfortable Location-Suche, die nutzerorientierte Menüführung und umfangreiche Serviceangebote des Teams von Congress-Tourismus-Würzburg – die Planung einer Veranstaltung in Würzburg ist jetzt so einfach wie nie.

Congress-Tourismus-Würzburg:
Neues B2B-Portal für MICE-Profis
www.wuerzburg-b2b.de

Mehr als eine Wohnung: Ab Mai 2021 bietet HVNS [havens] modernen Arbeitsnomaden 214 bezugsfertige Apartments zu flexiblen Vertragslaufzeiten. Ohne Umzugsstress, dafür mit durchdachter Infrastruktur, praktischen Services und einer einzigartigen Gemeinschaft. Ganz einfach online buchbar.

HVNS: neues Wohnkonzept in Hamburg Hier lesen Sie mehr
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.