Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

VDR-Geschäftsreiseanalyse 2024: Die vier großen Herausforderungen

Foto: iStock/Bim

Effizienz, Umwelt, Sicherheit und hybrides Arbeiten – der VDR veröffentlicht Vorab-Trends aus dem deutschen Travel Management. Tatsache ist, dass die Komplexität der Branche geradezu explodiert.

Prozessoptimierung, umweltbezogene Nachhaltigkeit, Reisesicherheit und flexibles Arbeiten gehören gegenwärtig für Travelmanager zu den wichtigsten Themen. Das ist das Vorab-Resultat der diesjährigen Geschäftsreiseanalyse des Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR). Unabhängig von der Firmengröße standen für fast alle 800 Mobilitätsverantwortliche, die von Januar bis April 2024 befragt wurden, diese Herausforderungen im Vordergrund.

1. Prozessoptimierung

Mit 95 Prozent wählten die Befragten die „Prozessoptimierung“ auf Platz eins im Ranking der Themenfelder aktuell und in Zukunft. Denn die Komplexität der Aufgaben rund um die geschäftliche Mobilität steigt und neue Themenfelder kommen hinzu. Um Prozesse effektiv zu gestalten, werden Mobilitätsverantwortliche mehr denn je zu Schnittstellen-Managern zwischen den Bereichen Personal, Einkauf, Finanzen oder auch der IT.

Insbesondere beim Thema KI zeigen die Ergebnisse, dass KI bei über der Hälfte der großen Unternehmen inzwischen fest verankert ist – hingegen bei den kleineren bislang nur bei circa jedem Dritten. Dieser Unterschied könnte mit der höheren Komplexität der Reiseprozesse in den großen Firmen zusammenhängen, bei denen der Einsatz von KI deutliche Vorteile bei der Verbesserung, Einsparung oder auch Vereinfachung von Prozessen bewirken kann.

2. Nachhaltigkeit

In Bezug auf umweltbewusstes Handeln und die ab diesem Jahr umzusetzenden Vorgaben der EU-weiten „Corporate Sustainability Reporting Directive“ ist der Arbeitsbereich „Nachhaltigkeit“ bei der Themenrelevanz in den Unternehmen mittlerweile auf Platz zwei gerückt.

3. Reisesicherheit

Dieses Thema spiegelt unmittelbar die Gegenwart wider. Krisen, Kriege, aber auch Krankheiten wirken sich unmittelbar auf das Wohl und Wehe der Dienstreisenden aus. Die Fürsorgepflicht der Unternehmen bleibt daher für Travelmanager eine zentrale Aufgabe – wie auch schon die letzten Jahre davor.

4. Flexibles, standortunabhängiges Arbeiten

Seit Corona sind Remote Work sowie Home Office in deutschen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Hybrides Arbeiten sowie Bleisure-Aufenthalte sind inzwischen Maßnahmen für erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit und Talentgewinnung.

Alle befragten Firmen erlauben zumindest teilweise Arbeit von Zuhause oder innerhalb Deutschlands. 43 Prozent gestatten auch das Arbeiten aus dem Ausland und weitere 33 Prozent planen dies. Bei der Wahl des Aufenthaltsortes erlauben 39 Prozent der größeren Unternehmen weltweite Wahlfreiheit. Kleinere Firmen konzentrieren sich eher auf die EU.

Die maximale Dauer variiert stark von zwei Wochen bis über 60 Tage – hierbei spielen gesetzliche Vorgaben und Versicherungsfragen eine große Rolle. Insgesamt sind Auslandsaufenthalte bis 30 Tage in fast der Hälfte der Unternehmen, die Arbeit aus dem Ausland erlauben, möglich.

Fazit: Travelmanager arbeiten heutzutage in einer Branche, deren Komplexität exponentiell zunimmt. Digitalisierung, KI, neue Werte und damit verbunden flexible Arbeitswelten sowie steigende umweltbezogene Anforderungen erweitern das Arbeitsfeld von Reisemanagern ständig. Außerdem gehören bei 80 Prozent der Befragten auch das Fuhrpark- und Dienstwagenmanagement dazu. Aber auch weitere Themen, aus dem Bereich der Mitarbeitenden-Mobilität, wie zum Beispiel Pendeln, Ausweiten einer Geschäftsreise durch „Blended Travel“ oder das Mobilitätsbudget werden von den Umfrageteilnehmern als herausfordernde Aufgaben genannt.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

MICE-Trends: Mehr Besucher, Veranstaltungen und Groß-Events

Trend: Übernachten beim Roboter

Geschäftsreisetrends: Keine Reise mehr ohne Mehrfach-Nutzen



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert