Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 01/2024

Unter anderem mit diesen Themen: BT Awards – die Sieger, Flughafen BER, Hausbesuch Radisson Blu Stuttgart, Test Finnair Business Class, Business-Ziel Tokio

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 01/2024

Unter anderem mit diesen Themen: BT Awards – die Sieger, Flughafen BER, Hausbesuch Radisson Blu Stuttgart, Test Finnair Business Class, Business-Ziel Tokio


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

EU erlaubt 5G an Bord: Auf Wiedersehen, Flugmodus!

Flugmodus Airlinemodus
Foto: iStock/ymgerman

Die EU-Kommission hat die rechtlichen Grundlagen für den 5G-Betrieb an Bord von Flugzeugen geschaffen. Jetzt müssen die Airlines die technischen Voraussetzungen für 5G installieren – und dann ist es mit der Ruhe über den Wolken vorbei.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit und Kosten, wann vor dem Abflug die Passagiere nicht mehr aufgefordert werden, alle elektronischen Geräte abzuschalten und die Handys in den Flugmodus zu versetzen. Rechtlich hat die EU nun den Weg für 5G-Frequenzen freigemacht.

„Der Himmel ist nicht mehr die Grenze, wenn es um Möglichkeiten geht, superschnelle Hochgeschwindigkeitsverbindungen anzubieten“, sagte Thierry Breton. Der EU-Kommissar für den Binnenmarkt verspricht sich vom 5G-Netz an Bord einen Wachstums- und Innovationsschub für europäische Unternehmen. Telefonieren und andere Handy-Funktionen werden also in spe in der Luft die gleiche Qualität wie am Boden haben.

EU sieht kein Risiko bei 5G

Dem Flugportal Aero.de zufolge unterscheidet sich die EU mit dieser Entscheidung von den Vereinigten Staaten. Dort betrachtet die Luftfahrtbehörde FAA 5G-Netze noch als Sicherheitsrisiko, weil sie unter Umständen die Radarhöhenmesser am Flugzeug stören könnten.

Die EU sieht allerdings die Sicherheit durch die 5G-Erlaubnis nicht gefährdet. Der Grund ist, dass in den USA 5G in Frequenzbereichen von 3,7 bis 3,98 Gigahertz läuft, in Europa jedoch von 3,4 bis 3,8 Gigahertz. Damit liegen die europäischen 5G-Frequenzen weiter von den Radarhöhenmesser-Frequenzen (4,2 bis 4,4 GHz) entfernt als in den USA.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Telefonieren an Bord: Elon Musk macht’s möglich

5G-Chaos in den USA: Airlines stoppen Flüge

Turkish Airlines bietet Gate-to-Gate-Internet an

 

 



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert