Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

New York und Singapur sind die teuersten Städte der Welt

New York ist mit Singapur die teuerste Stadt der Welt. Foto: iStock.com/Eloi_Omella
New York ist mit Singapur die teuerste Stadt der Welt. Foto: iStock.com/Eloi_Omella

In New York und Singapur sind die Lebenshaltungskosten am höchsten. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Auswertung des britischen „Economist“. Tel Aviv, die Stadt, die das Ranking 2021 anführte, ist auf Patz drei gerückt, gefolgt von Hongkong und Los Angeles auf Platz vier. Mit Zürich auf Rang sechs und Genf auf Platz sieben sind zwei Schweizer Städte in den Top Ten.

Als Preistreiber weltweit nennt die Zeitschrift den russischen Krieg gegen die Ukraine und die Corona-Regeln in China. Dadurch seien die Preise durchschnittlich um 8,1 Prozent gestiegen. Das sei die höchste Inflationsrate seit Beginn der digitalen WCOL-Erhebungen vor fast 20 Jahren. Am stärksten sind die Benzinpreise gestiegen, aber auch die Preise für Versorgungsleistungen und Lebensmittel.

Nicht nur in New York, auch andere US-Städte, darunter Atlanta und Boston, sind teurer geworden, allerdings in geringerem Ausmaß. Mexiko-Stadt ist um 33 Plätze nach oben geklettert. Deutlich verteuert hat sich das auch Leben in Moskau und St. Petersburg, so . Im Ranking sind die beiden Städte um 88 beziehungsweise 70 Plätze vorgerückt.

Die fünf günstigsten Städte sind Damaskus, Tripolis, Teheran, Tunis, Tashkent und Karachi. Von den zehn größten Absteigern entfallen fünf auf europäische Städte wie Stockholm, Luxemburg, Lyon, Manchester und Brüssel.

Gute Nachrichten für 2023

Die Preise beginnen in einigen Ländern zu sinken, weil die Zinssätze sinken und sich die Weltwirtschaft verlangsamt, so das Ergebnis. Auch die Blockaden in der Versorgungskette dürften sich allmählich auflösen, da die Frachtraten sinken und die Nachfrage nachlässt. Sofern der Krieg in der Ukraine nicht eskaliere, geht die „Economist Intelligence Unit“ (EIU) davon aus, dass die Rohstoffpreise für Energie, Nahrungsmittel und Rohstoffe wie Metalle im Vergleich zu 2022 deutlich sinken werden. Insgesamt prognostiziert die EIU, dass die globale Verbraucherpreisinflation von durchschnittlich 9,4 Prozent in diesem Jahr auf immer noch hohe 6,5 Prozent im Jahr 2023 zurückgehen wird.

Die Umfrage wurde zwischen dem 16. August und dem 16. September 2022 durchgeführt. Sie erfasst die Preise von über 200 Waren und Dienstleistungen in 172 Städten weltweit (Kiew musste aufgrund des Krieges von der diesjährigen Erhebung vollständig ausgeschlossen werden). Der vollständige Report kann hier heruntergeladen werden.

sus



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert