Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 4/2019

Unsere Printausgabe 4/2019 mit dem Titelthema Himmel über Afrika

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 4/2019

Unsere Printausgabe 4/2019 mit dem Titelthema Himmel über Afrika


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Fünf Tipps: So erkennen Sie, ob das Hotelzimmer wirklich sauber ist

Sauberkeit ist die erste Grundvoraussetzung für Zufriedenheit im Hotel. Laut einer Umfrage des Hotelportals HRS sehen 92 Prozent der Kunden das so. Doch was tun, wenn man als Gast die Reinlichkeit als mangelhaft empfindet und sich nicht wohl fühlt? Was an einem ersten schlechten Eindruck ist nur subjektives Empfinden, was rechtfertigt eine Beschwerde? Wir haben für Sie zusammengefasst, woran Sie ein sauberes Zimmer erkennen und was Sie tun können, falls es wirklich etwas zu bemängeln gibt.

SCHRITT 1: PRÜFEN SIE DAS BETT

Wichtig ist natürlich erst mal, dass das Bett frisch bezogen ist. Und unter dem Laken muss ein Matratzenschonbezug liegen. Auch das Kissen braucht einen hygienischen Extrabezug. So landen Schweiß und Hautschuppen in der Waschmaschine und nicht bei Ihnen als nächstem Gast.

SCHRITT 2: VERTRAUEN SIE AUF IHRE NASE

Im besten Falle sollte das Zimmer frisch riechen und nicht muffig. Alte Gerüche geben einen Hinweis auf lange nicht gewaschene Vorhänge, schmuddeligeTagesdecken oder einen schlecht gereinigten Teppich. Und wo es nach Schimmel riecht, dort wird hinter dem Schrank auch welcher sein.

SCHRITT 3: MACHEN SIE DEN BAD-CHECK

Der Riechsinn hilft auch dort. Wenn es aus Toilette, Dusche oder Badewanne unfein duftet, dann wurden die Abflussrohre vermutlich nicht regelmäßig gereinigt. Verkalkte Fliesen und Duschabtrennungen wiederum weisen darauf hin, dass das Bad  nicht täglich gründlich gereinigt wurde.

SCHRITT 4: sehen SIE SICH sich DEN BODEN AN

Klebrige Flecken auf dem Parkett und Staubmäuse unterm Sofa weisen auf allzu oberflächliche Reinigung hin. Staubränder um Mülleimer, Toilettenbürste und Schirmständer lassen den Profi erkennen, dass diese Gegenstände beim Wischen nicht angehoben wurden und vermutlich auch sonst im Schnelldurchgang gearbeitet wurde.

SCHRITT 5: MACHEN SIE DEN INVESTIONSSTAU-CHECK

Wenn das Zimmer abgewohnt ist, kann auch die beste Reinigung nichts mehr ausrichten. Auf Investitionsstau weisen kaputte Steckdosen, eingerissene Vorhänge, fleckige Wände und gebrochene Fußleisten hin. Gerade bei älteren Zimmern häufen sich solche Beschwerden. Allerdings gilt es hier zu differenzieren: Das Zimmer kann ja trotzdem gut gereinigt sein.

WAS TUN, WENN DAS HOTELZIMMER NICHT SAUBER IST?

Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Zimmer nicht ordentlich gereinigt wurde und in Teilen ungepflegt erscheint, dann gibt es nur eins: sofort und höflich, aber bestimmt reklamieren. So hat der Hotelier die Möglichkeit nachzubessern bzw. ein anderes Zimmer anzubieten.

Wenn es Schwierigkeiten mit dem Rezeptionisten gibt, dann lässt man sich in ruhigem, sachlichen Ton den diensttuenden Manager geben.

Fruchtet auch das nicht, so hilft regelmäßig, sich bei bei der Buchungsstelle zu melden. Die großen Hotelportale haben hierfür eigene Servicecenter – und eine ganz andere Verhandlungsposition gegenüber dem Hotel als der einzelne Gast.

(PR/hwr)

Weiterlesen:

22.11.2017: Hygienefallen im Hotel: Lassen Sie davon besser die Finger!

26.05.2018: Hotelpools: Schwimmen auf eigene Gefahr

10.08.2017: Zehn Tipps: So bekommen Sie das beste Zimmer im Hotel



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.