Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Wofür Geschäftsreisende das meiste Geld ausgeben

2023 fielen pro Reisekostenabrechnung durchschnittlich 716 Euro für Flüge an. Grafik: SAP Concur
2023 fielen pro Reisekostenabrechnung durchschnittlich 716 Euro für Flüge an. Grafik: SAP Concur

Geschäftsreisende geben immer mehr Geld aus. Laut einer Auswertung von SAP-Concur-Daten sind Mitarbeiterausgaben von 2019 bis 2023 um 17 Prozent gestiegen, in Deutschland sogar um 19 Prozent. Das sind die größten Kostenpunkte:

Flugtickets sind weltweit mit den höchsten Kosten verbunden: Im Jahr 2023 sind hier pro Reisekostenabrechnung durchschnittlich 716 Euro angefallen, dreimal mehr als in jeder anderen Ausgabenkategorie. Gegenüber 2019 sind die Flugkosten zudem um 10 Prozent gestiegen. Im Vergleich dazu müssen Unternehmen für Kraftstoffe (55 €) und Bewirtung (52 €) deutlich niedrigere Kosten verbuchen. In diesen Kategorien haben Inflation, Lieferengpässe und Zölle auf bestimmte Importe jedoch zu den höchsten Kostensteigerungen (+37 % bzw. +30 %) geführt. Auch die durchschnittlichen Übernachtungspreise sind auf 130 € im Jahr 2023 gestiegen (+21 %). Lediglich die Kosten für Zugreisen sind weltweit leicht gesunken (-5 %).

„Unternehmen sind mit erheblich höheren Kosten für Geschäftsreisen konfrontiert, die teils weit über die Inflationsraten hinausgehen. Aufgrund fehlender Analysen sind vielen Unternehmen Kostensteigerungen und veränderte Ausgabegewohnheiten ihrer Mitarbeitenden gar nicht im Detail bekannt. Das hat zur Folge, dass höhere Ausgaben im Finanzplanungsprozess nicht kontinuierlich berücksichtigt werden. Nachjustiert wird erst, wenn Finanzverantwortliche an bestimmten Stichtagen und Abschlüssen erkennen, dass die tatsächlichen Kosten die geplanten überschreiten“, sagt Götz Reinhardt, Managing Director MEE bei SAP Concur.

Gesamtausgaben pro Ausgabenkategorie

Auch wenn Flugtickets durchschnittlich die teuersten Transaktionen sind, fallen in der Kategorie Flüge nicht die höchsten Gesamtkosten an. Im Jahr 2023 entstanden 22 Prozent der Ausgaben in Concur Expense in der Kategorie Sonstiges. Weitere 11 Prozent der Ausgaben wurden in der Kategorie Verschiedenes verbucht. Es handelt sich dabei um Ausgaben, die nicht in vorhandene Kategorien passen oder sich auf Ausgabenkategorien außerhalb der Norm beziehen. Mitarbeitende können dort beispielsweise neue Ausstattung für ihr Homeoffice verbuchen. Das blieb vor allem während der Pandemie nicht folgenlos: Lediglich das Gesamtvolumen der Kategorien Sonstiges und Verschiedenes hat zwischen 2019 und 2023 im Verhältnis zu anderen Kategorien zugenommen (+7 %) – während die Kosten von Flugtickets und Unterkünften rückläufig waren.

Top-3 der häufigsten Mitarbeiterausgaben 

Aus der Analyse von SAP Concur geht zudem hervor, wie oft Mitarbeitende in jeder Kategorie Ausgaben tätigen. Die drei am häufigsten gewählten Ausgabenkategorien im Jahr 2023 sind Bewirtung (24 %), Bodentransporte – etwa Taxifahrten, ÖPNV (22 %) und Übernachtungen (14 %). Damit ist nahezu jede vierte Abrechnung auf die Verpflegung der Mitarbeitenden zurückzuführen.

sus

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue EU-Richtlinien: Herausforderungen für Geschäftsreisen
Die Zukunft liegt in Afrika: Die wichtigsten Geschäftsreiseziele 2032


  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert