Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 02/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business Class-Suiten * 4 h in New York * Trendanalyse Longstay * Test KLM Business Class * Destination Paris 2024

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 02/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business Class-Suiten * 4 h in New York * Trendanalyse Longstay * Test KLM Business Class * Destination Paris 2024


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Parken an den deutschen Airports: Preise zum Abheben

Check-In-Halle Flughafen Stuttgart
Parken am Flughafen Stuttgart kann richtig teuer werden. Foto: Flughafen Stuttgart

Wer mit dem Auto zum Flughafen fährt, muss an einigen deutschen Airports mit hohen Parkkosten rechnen. Der Verbraucherschutzvereins Berlin/Brandenburg (VSVBB) hat die Parkgebühren an 16 deutschen Flughäfen analysiert und dabei Preissteigerungen von mehr als zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt.

Durchschnittlich müssen Reisende aktuell rund 56,61 Euro für das einwöchige Parken in Terminalnähe bezhalne. Im vergangenen Jahr waren es noch 52 Euro und 2021 lediglich 42 Euro. Auch die Preise für die teuersten Parkplätze haben sich von durchschnittlich 143 Euro (2021) und 177 Euro (2022) auf 202,13 pro Woche erhöht. Wer die sogenannte Kiss&Fly-Zone bzw. Terminalvorfahrt zum Bringen oder Abholen eines Reisenden nutzt, zahlt dafür im Schnitt 14,72 Euro für bis zu eine Stunde Aufenthalt im Auto. Die Preissteigerung für den günstigsten Parkplatz pro Woche fällt noch moderat aus (+ 5,81 Euro bzw. 11,4 Prozent) im Vergleich mit der Preissteigerung für die teuersten ermittelten Parkplätze pro Woche (+25,50 Euro bzw. 14,4 Prozent) und dem bis zu einstündigen Halten oder Parken in der Terminalvorfahrt (+ 2,69 Euro bzw. 22,3 Prozent).

An diesen Flughäfen parken Reisende am günstigsten

Wie im Vorjahr können Flugreisende am Airport Dresden besonders günstig parken. Dort zahlen Reisende im besten Fall nur 15 Euro pro Woche für einen Parkplatz, der höchstens 750 Meter vom nächstgelegenen Terminal entfernt ist. Am zweitgünstigsten parken Reisende am Flughafen Köln/Bonn, wo mindestens 29 Euro pro Parkwoche fällig werden. Allerdings ist dieser Preis nur bei einer frühzeitigen Online-Reservierung verfügbar. Für einen ähnlichen Preis wie am Flughafen Köln/Bonn können Flugreisende ihr Auto auch an den Flughäfen Bremen (30 Euro) und Frankfurt-Hahn (30,1 Euro) eine Woche lang abstellen, sofern sie ihren Parkplatz vorher reserviert haben. Den fünftgünstigsten Preis gibt es in Nürnberg (39 Euro). Am Flughafen Leipzig/Halle, wo das einwöchige Parken vor einem Jahr noch ab 15 Euro möglich war, zahlen Flugreisende mittlerweile mindestens 45 Euro. Zwar liegt dieser Preis bei einer Online-Buchung 5 Euro niedriger. Allerdings wird in dem Fall eine Buchungsgebühr in Höhe von 5 Euro fällig.

An diesen Flughäfen ist das parken teuer

Der Flughafen München ist der einzige analysierte Airport, an dem pro Woche dreistellige Preise für den günstigsten Parkplatz in Terminalnähe gefordert werden (120 Euro). Das einwöchige Parken am Flughafen Stuttgart kostet bis zu 336 Euro . Damit kostet der Parkplatz in den Parkhäusern P3 und P5 des Stuttgarter Airports nicht nur 42 Euro mehr als im Vorjahr, sondern auch mehr als die teuersten Airport-Parkplätze an allen anderen analysierten Flughäfen.

Ebenfalls teuer kann es am Airport Düsseldorf (294 Euro) werden, wobei Reisende dort für diesen Preis Zugang zu einer Lounge erhalten. Auch an den Flughäfen Berlin/Brandenburg (280 Euro), Köln/Bonn, Hamburg (jeweils 273 Euro) und Frankfurt (252 Euro) müssen Reisende im schlimmsten Fall mehr für das einwöchige Parken als für einen durchschnittlichen Hin- und Rückflug von Deutschland nach Mallorca zahlen.

Kostspielige Kiss&Fly-Zone

Kostspielig kann auch das Abholen und Bringen in der sogenannten Kiss&Fly-Zone bzw. Terminalvorfahrt werden. Zwar kann dort in der Regel zwischen 5 und 15 Minuten kostenfrei gehalten werden. Doch wer sein Auto länger in der Terminalvorfahrt stehen lässt, muss extrem hohe Preise zahlen. So werden in Stuttgart für eine maximalen Haltedauer in Höhe von 30 Minuten beispielsweise 40 Euro und somit fast dreimal so viel wie für einen einwöchigen Parkplatz am Flughafen Dresden fällig. Auch an den Airports Köln/Bonn (35 Euro), Leipzig/Halle (28 Euro), Düsseldorf (25 Euro) und Berlin/Brandenburg (23 Euro) kann das Halten in der Terminalvorfahrt schnell teurer werden als so manches Ticket für einen Billigflug.

“Wer jemanden vom Flughafen abholt, sollte sich vorher über die Preise in der Terminalvorfahrt informieren und vorab bereits ein günstiges Parkhaus in der Nähe ermitteln, falls sich die Ankunft des Abzuholenden verzögert“, rät Angelika Menze, Erste Vorsitzende des VSVBB. „Unter Umständen kann es auch Sinn ergeben, mit dem eigenen Auto zunächst auf einem kostenfreien Parkplatz in Flughafennähe zu warten und die letzte Strecke erst zurückzulegen, wenn der Abzuholende bereits auf dem Weg zur Terminalvorfahrt ist. Reisende, die ihr Auto länger am Flughafen stehen lassen möchten, sollten diesen Parkplatz zudem möglichst frühzeitig – im besten Fall direkt nach der Buchung der Reise – reservieren. Häufig lassen sich Wochen vor dem Reiseantritt nämlich terminalnahe Parkplätze zu Preisen, die später nicht mehr verfügbar sind, buchen. Unter Umständen kann es zudem Sinn ergeben, einen etwas entfernteren Flughafen-Parkplatz zu nutzen, um Geld zu sparen. Auch externe Parkplätze in Flughafennähe, die nicht Teil unserer Analyse waren, bieten oft günstige Parkmöglichkeiten.”

Der VSVBB hat die Daten der Analyse hier in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst.

sus

Das könnte Sie auch interessieren:

Kleiner Preisvergleich: Europas teuerste Flughäfen
VSVBB-Ranking: Die Parkpreise an den deutschen Flughäfen heben ab


  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert