Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Midnight Trains: Aus für Nachtzug Start-up

Midnight Trains Zimmer. Foto: Midnight Trains
Midnight Trains Zimmer. Foto: Midnight Trains

Der französische Bahnbetreiber Midnight Trains muss seinen Plan aufgeben, Europa von Paris aus auf Schienen zu verbinden und kritisiert das bestehende Bahnsystem.

Wer wagt, gewinnt nicht immer: Am Ende haben sich nicht genügend Investoren gefunden, die glaubten, mit Nachtzügen sei Geld zu verdienen. Wie Businesstravelnewseurope.com berichtet, muss Midnight Trains, das mit einem ehrgeizigen Konzept dieses Bahnsegment aufmischen wollte, nun aufgeben.

Midnight Trains war erst 2020 gegründet worden und wollte als „Hotel auf Rädern“ mit privaten Schlafzimmern mit Bad sowie einer Bar und einem Restaurant an Bord punkten. Im Gegensatz zum Orient Express ging es jedoch nicht um Nostalgie und Tourismus, sondern um einen regelmäßigen Fahrplan und moderne Waggons. Die erste Strecke sollte ab 2024 Paris-Mailand-Venedig sein.

Staatsbahnen verteidigen ihre Reviere

Midnight Trains wollte Städte im Umkreis von 800 bis 1500 Kilometern von Paris aus verbinden und mit dem Flugzeug auf diesen Kurz- und Mittelstrecken konkurrieren. Ziele wie Rom, Barcelona, ​​Madrid, Berlin und Kopenhagen standen auf der Wunschliste. Das Start-up war eines von zehn grenzüberschreitenden Pilotprojekten im Schienenverkehr, die von der Europäischen Kommission unterstützt wurden.

Adrien Aumont, Mitbegründer von Midnight Trains, übte angesichts der Geschäftsaufgabe auch Kritik an Europas Bahnsystem. So seien die Maßnahmen zur Öffnung des europäischen Schienennetzes nicht dazu gedacht, neuen Marktteilnehmern in diesem Sektor zu helfen, sondern staatliche Bahnbetreiber zu begünstigen. „Die Kanäle sind offen, aber in Wirklichkeit hat sich der Schienenmarkt hauptsächlich für sich selbst geöffnet.“

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Midnight Trains: Luxus-Nachtzug als Konkurrenz zum Flug

Nachtzüge: European Sleeper verlängert Route nach Prag

Neue Nachtzüge: Schnell und schlafend ans Ziel



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert