Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT_3_2019
BusinessTraveller 3/2019

Unsere Printausgabe 3/2019 mit dem Titelthema Mach mal Pause: 10 Stopover-Ziele mit Hitpotenzial

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT_3_2019

BusinessTraveller 3/2019

Unsere Printausgabe 3/2019 mit dem Titelthema Mach mal Pause: 10 Stopover-Ziele mit Hitpotenzial


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Kunst am Airport: München hat jetzt auch ein Museum im Terminal

Das neue Museum am Flughafen München. Foto: Flughafen München
Das neue Museum am Flughafen München. Foto: Flughafen München

Das Deutsche Museum hat eine Außenstelle am Flughafen München eingerichtet. Kunstfreunde, die etwas Zeit bis zum Abflug haben, können die „DM-Lounge“ im Satelliten des Terminal 2 besuchen. In einer Großvitrine sind 16 Holzpropeller ausgestellt – darunter einer der Gebrüder Wright. In einer weiteren Vitrine können die Besucher einen BMW-Flugzeugmotor der legendären „Tante Ju“ bestaunen.

Die Hauptattraktion ist aber ein Steuerpult mit Projektionswand: Hier können Passagiere in einer hochrealistischen Simulation mit dem „Lunar Rover“ der Apollo-17-Mission über die Mondoberfläche fahren oder mit dem Gleiter von Otto Lilienthal vom Berliner „Fliegeberg“ in die Tiefe schweben. Zusätzlich führt ein digitaler Rundgang durch das Deutsche Museum.

Kunst am Flughafen Paris-Charles de Gaulle

Auch an anderen Flughäfen können sich Kunstinteressierte die Wartezeit im Museum verkürzen. Das Museum in Halle M im Terminal 2E des Pariser Airports Charles de Gaulle etwa ist für alle Passagiere kostenlos zugänglich. Experten wie Francis Briest, Co-Chairman von Artcurial, dem französischen Auktionshaus, ist Mitinitiator und Leiter der Museumsmittel. Serge Lemoine, der ehemalige Chairman des Musée d’ Orsay, beaufsichtigt die künstlerische Produktion der Ausstellungen, Nelson Wilmotte vom gleichnamigen Architekturbüro, hat das Museum zusammen mit der Agentur Wilmotte & Associés entworfen. Jedes Jahr finden zwei Ausstellungen statt.

Griechenlands Geschichte am Airport von Athen

Das kleine historische Museum oberhalb der Abflughalle zeigt Zusammenarbeit mit dem Akropolismuseum in Athen eine ständige Ausstellung der archäologischen Funde der Region. Insgesamt sind 172 Artifakte zu sehen.

Vom Terminal ins Rijksmuseum in Amsterdam

Am Flughafen Amsterdam-Schiphol erwartet die Passagiere eine Dependance des berühmten Rijks Museum auf dem Holland Boulevard hinter der Passkontrolle im Verbindungsgang zwischen den Flugsteigen E und F. Von sieben bis 22 Uhr können sie dort bei freiem Eintritt zehn Arbeiten holländischer Meister des Goldenen Zeitalters sowie mehrere wechselnde Ausstellungen genießen.

Die Welt des Luftverkehrs in Mailand-Malpensa

Das Flugzeugmuseum Volandia am Mailänder Flughafen Malpensa ist in den 90 Jahre alten Hallen der Flugzeugfirma Caproni untergebracht. Es liegt nur zehn Minuten vom Terminal T1 entfernt. Zu bestaunen sind historische Flugzeuge, zur Empore der ersten Ausstellungshalle führen Stufen, die Flugzeugtreppen nachgebildet sind.

(sf)



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.