Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Deutsche Ryanair-Piloten streiken – was Passagiere beachten müssen

Deutche Ryanair-Piloten streiken vor Weihnachten. Foto: Ryanair
Deutche Ryanair-Piloten streiken vor Weihnachten. Foto: Ryanair

Die deutschen Ryanair-Piloten wollen am 22. Dezember von fünf bis neun Uhr morgens streiken. Vom 23. bis 26. Dezember sollen dagegen keine Ausstände stattfinden. Passagiere können sich auf der Webseite der Airline informieren. Sitzen sie länger als zwei Stunden für einen Flug von bis zu 1.500 Kilometern am Airport fest, haben sie ein Anrecht darauf, von der Airline betreut zu werden. Das beinhaltet etwa Getränke, Essen und eventuell eine Hotelübernachtung. Bei Flügen bis zu 3.500 Kilometern gibt es nach drei Stunden Unterstützung, ab 3.500 Kilometern nach vier Stunden. Müssen die Reisenden länger als fünf Stunden warten, können sie von ihrem Beförderungsvertrag zurücktreten und die Flugpreis-Erstattung verlangen.

Wer bekommt eine Entschädigung?

Laut EU-Verordnung steht Passagieren bei Annullierung, Überbuchung oder Verspätung von drei Stunden oder mehr eine Entschädigung von bis zu 600 Euro zu. Allerdings gilt das nur, wenn kein außergewöhnlicher Umstand daran schuld ist. Ein Streik ist ein solcher außergewöhnlicher Umstand und die Fluggesellschaft ist nicht verpflichtet, einen Ausgleich zu zahlen. Sie muss aber nachweisen, dass sie alles versucht hat, die Auswirkungen des Streiks zu vermeiden.

Gespräche sollen im Januar fortgeführt werden

Ryanair will die Gespräche mit der Vereinigung Cockpit, die zum Streik aufgerufen hat, am 5. Januar 2018 fortführen, heißt es. Die Airline habe ihren deutschen Piloten geschrieben und sie gebeten, am 22. Dezember 2017 normal zu arbeiten, um die Reisepläne von tausenden, deutschen Passagieren während der Weihnachtswoche nicht zu stören, erklärt die Airline auf ihrer Webseite.

Die Ryanair-Piloten in Irland hatten den für den 20. Dezember 2017 geplanten Streik abgesagt, nachdem sich die Airline zu Gesprächen  bereit erklärt hatte.

(sf)

 

Weiterlesen:

12.12.2017: Europaweite Streikwelle rollt bei Ryanair an








Im Naturpark Altmühltal entfaltet sich eine Naturlandschaft wie aus dem Bilderbuch, durch die bereits seit Jahrhunderten rege frequentierte Handelswege verkehrten und wo sich Händler aus verschiedensten Destinationen zum Austausch trafen. Diese Tradition wird im ABG Tagungszentrum in Beilngries fortgesetzt.

ABG Tagungszentrum: Sicher tagen in
Corona-Zeiten im Naturpark Altmühltal
Hier lesen Sie mehr

Mit dem AERONAUT eröffnete am 23. September 2020 das erste Safer-than-Home-Apartmenthotel in Berlin. Es besteht aus 62 Serviced Apartments in unterschiedlichen Größen.

AERONAUT – Das erste Anti-Corona-
Serviced-Apartmenthotel der Welt in Berlin
Hier lesen Sie mehr
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.