Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BUSINESS TRAVELLER 5/2019
BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BUSINESS TRAVELLER 5/2019

BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Festivals und Festspiele: Feiern rund ums Jahr

Warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden? Wer beruflich zwischen München und Miami unterwegs ist, sollte sich diese Events nicht entgehen lassen. Gefeiert wird immer irgendwo.

Einer britischen Studie zufolge hängen immer mehr Geschäftsreisende einen Extra-Tag an ihre Dienstreise und sehen sich noch um. Fast jeder vierte genießt auf diese Art und Weise noch Land und Leute. Falls Sie also in diesen Städten zu tun haben, sollten Sie das nicht versäumen:

 

Januar: Harbin Festival, China - noch bis 28. Februar

Harbin hat über 3,6 Millionen Einwohner und wurde einst als Bahnstation von Russen gegründet. Insofern existiert noch ein russischer Stadtkern aus dem 19. Jahrhundert. Ansonsten jedoch gibt es kaum Gründe für Touristen, die Stadt am oft verschmutzten Song-Hua-Fluss zu besuchen. So mancher Geschäftsreisender hat jedoch keine Wahl, diese Industriestadt zu umgehen. Doch wenn schon Harbin, dann sollte er im Januar kommen, weil dann der Fluss zugefroren ist und die Eisbildhauer zeigen, was sie können. Was ursprünglich als kleines lokales Event begonnen hat, ist mittlerweile die weltgrößte Eisskulpturen-Schau, die auch viele internationale Eiskünstler anzieht. Spezialität dieses Festivals sind seine zahlreichen bis zu 46 Meter hohen Kunstwerke, die im Vorfeld von Tausenden von Handwerken aus Schnee und Eis gemeißelt und gesägt werden.

Februar: Olympische Winterspiele Pyeongchang, Südkorea - 9. bis 25. Februar

Stehen Verhandlungen in Seoul an? Sollten diese im Februar stattfinden, dann werden Sie den Olympischen Spielen nicht entgehen. Ganz Südkorea fiebert darauf hin. Der Austragungsort – die kleine Bergstadt Pyeongchang – ist nur 130 Kilometer östlich von Seoul entfernt und durch die neue Schnellbahn in 1,5 Stunden erreichbar. Viele Gäste werden vermutlich pendeln, weil die Hotelbetten in Pyeongchang begrenzt sind. Emotionale Höhepunkte dürften vor allem der gemeinsame Einmarsch der nord- und südkoreanischen Teams sein, die gemeinsame Damen-Eishockey-Mannschaft und die Auftritte des nordkoreanischen Eiskaunstlaufpaars. Website: https://www.pyeongchang2018.com/en/index

März: Das Festival der Farben - Holi, Delhi, Indien - 2. März

Am besten alte Klamotten anziehen. Wer Anfang März in Nordindien ist, erlebt, wie die Inder das "Festival of Colours" begehen. Damit feiern die Hindus den Beginn des Frühlings sowie den Sieg über alles Böse. Zur Feier des Tages überschüttet man sich gegenseitig mit buntem Farbpulver und Wasser, tanzt und freut sich gemeinsam über das Ende des Winters. Neben den lokalen Holi-Festen haben findige Veranstalter ein Holi-Festival in Delhi mit Künstlern, Musikern und jeder Menge pikantem Street Food organisiert und es Holi Moo Festival getauft. Website: http://holimoofestival.com/

April: Songkran - Wasserfest, Bangkok - 13. bis 15. April

Einer der höchsten nationalen Feiertage in Thailand ist Songkran, wenn das ganze Land Neujahr feiert. Das traditionelle Neujahr errechnet sich nach dem thailändischen Mondkalender und fällt 2018 auf Mitte April. Es ist ein Familienfest, aber neben den Opfern, die in die Tempel gebracht werden, sind es vor allem die rituellen Waschungen, die inzwischen zu fröhlichen Wasserfesten mutiert sind. Chiang Mai, die Stadt im Norden ist bekannt für ihr Wasserfest, aber auch in Bangkok können sich Reisende an Songkran ins Getümmel stürzen und sich mit Wasserpistolen und Wasserbehältern jeder Art gegenseitig nassspritzen. Vor allem in der Silom Road, Khao San Road und RCA (Royal City Avenue) trifft man sich zu diesem feuchtfröhlichen Vergnügen.

Mai: Jazz and Heritage Festival, New Orleans - 27. April bis 6. Mai

Im Süden der Vereinigten Staaten sind Entfernungen kein Thema. Fünf bis sechs Stunden Autofahrt, um Freunde zu besuchen, sind ganz normal. Wer also im weiteren Umkreis von New Orleans Ende April zu tun hat, sollte sich überlegen, ob er nicht ein paar Tage Pause in einer der nostalgischsten Städte der USA macht. Denn das alljährliche Jazz and Heritage Festival zieht Musikgrößen aus der ganzen Welt an. In diesem Jahr machen Sting, Aretha Franklin, Sheryl Crow, Khalid, Lionel Richie etc. mit. Hinzu kommen all die vielen Food Trucks, die vorzugsweise kreolische Cajun-Küche servieren. Und noch etwas ist in diesem Jahr besonders: New Orleans feiert seinen 300. Geburtstag mit einem eigenen Kulturpavillon, der die bunte Geschichte der Metropole vorstellt. Website: http://www.nojazzfest.com/

Juni: White Night Festival, St. Petersburg - 11. Juni bis 2. Juli

Das Phänomen der weißen Nächte, wenn es fast 24 Stunden hell ist, weil die Sonne nicht untergeht, gibt es natürlich nicht nur in St. Petersburg. Es kommt auf der nördlichen Halbkugel zwischen dem 57. Breitengrad und dem Nordpol vor. Doch die russische Metropole mit ihrer europäisch anmutenden Architektur entfaltet in dieser Zeit ein besonderes Flair. Das Festival ist in erster Linie ein Kulturfest, bei dem Musik, Ballett und Oper im Vordergrund stehen und sich die internationalen Stars die Klinke in die Hand geben. Höhepunkt ist allerdings das öffentliche "Fest der Roten Segel", mit dem der Schulabschluss gefeiert wird. Ein historisches Segelschiff mit roten Segeln fährt auf der Newa in die Stadt ein, begleitet von einem riesigen Feuerwerk. Der genaue Zeitpunkt wird im Mai bekannt gegeben, voraussichtlich wird es der 23. Juni sein.

Juli: British Summer Time, London - 6. bis 14. Juli

Ja, auch im Vereinigten Königreich gibt es Sommer. Wer Mitte Juli nach London muss, erlebt eine entspannte Stadt. Alle, die keine Sommerferien haben, zieht es nach der Arbeit in die Parks, jeder hofft noch ein bisschen Sonne abzubekommen. British Summer Time ist ein Open-Air-Konzert-Zyklus in Londons bekanntem Hyde Park, der alljährlich Tausende anzieht. In diesem Jahr haben sich Michael Bublé, Eric Clapton und Bruno Mars angesagt. Website: https://www.bst-hydepark.com

August: Salzburger Festspiele, Salzburg - 20. Juli bis 30. August,

Diese Festspiele sind der Ursprung aller Festivals. Seit 1920 steht Salzburg im Juli und August Kopf, wenn sich die berühmtesten Musikgrößen hier treffen. Der Schwerpunkt liegt auf Schauspiel, Oper und Konzert. Rund 200 Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Für sechs Wochen wird Salzburg zum Zentrum der Kunst und zum Treffpunkt von Politik, Adel und Geld. Die Promidichte ist rekordverdächtig hoch. Ein Massenspektakel sind alljährlich die Freiluft-Aufführungen des Mysterienspiels "Jedermann" auf dem Domplatz. In diesem Jahr spielt Tobias Moretti den Jedermann, Stefanie Reinsperger die Buhlschaft und Peter Lohmeier den Tod. Website: www.salzburgerfestspiele.at

September: Oktoberfest, München - 22. September bis 7. Oktober

Die einen meiden München, die anderen reisen extra von weit her an: Das Oktoberfest, das immer schon im September beginnt, spaltet die Geister. Aber wer von auswärts kommt, für den ist die Wiesn schon ein Erlebnis. Und das nicht nur wegen der überteuerten Bierpreise und dem kilometerlangen Zaun, der inzwischen den Festplatz schützt. Das größte Volksfest der Welt ist immer noch einen Besuch wert, allein schon wegen der riesigen Zelte, den wogenden Menschenmassen, der geschmückten Rösser der Brauereigespanne und dem bunten Lichterspektakel, wenn es Nacht wird. Ein ganz kostenloses Vergnügen ist der große Trachtenumzug durch die Mitte der Stadt am ersten Wiesnsonntag auf den Festplatz. Website: http://www.muenchen.de/veranstaltungen/oktoberfest.html

Oktober: Sculpture by the Sea, Sydney - 18. Oktober bis 4. November

Wenn es bei uns Herbst wird, beginnt in Down Under der Frühling. Der Tamarama Küstenweg am berühmten Bondi Beach verwandelt sich dann in eine Open-Air-Galerie mit rund 100 Skulpturen und Installationen. Die Veranstalter behaupten, "Sculpture by the Sea" sei das größte Ereignis seiner Art auf der Welt. Tatsache ist auf jeden Fall, dass die Kombination Kunst und Landschaft bestens funktioniert. Rund eine halbe Million besuchen die kostenlose Ausstellung pro Jahr. An Wochenenden sind alle Parkplätze voll, sodass die Organisatoren die öffentlichen Busse empfehlen. Website: http://sculpturebythesea.com/

November: Daimyo Umzug, Hakone, Japan - 3. November

Anfang November, am sogenannten Kulturtag, können Reisende in Hakone (rund 1,5 Stunden mit dem Schnellzug von Tokio entfernt) eine Art Trachtenzug auf Japanisch zu erleben. Daimyo Gyoretsu heißt der Umzug. Daimyos waren einst die Feudalfürsten, die dem Shogun zu dienen hatten. Später wurden sie Teil der Samurai-Klasse. Das Spannende an diesem Umzug sind also die Männer und Frauen in ihren prachtvollen historischen Gewändern und Rüstungen inklusive Schwerter, Pfeil und Bogen. Höhepunkt ist die Sänfte mit dem Daimyo, dem die Samurai vorauseilen mit dem Befehl: "Auf die Knie, auf die Knie – hier kommt der Fürst!" Website: https://www.jnto.go.jp/eng/spot/festival/hakonegyoretsu.html

Dezember: Art Basel Miami, USA - 6. bis 9. Dezember

Für zeitgenössische Kunst ist die Art Basel die wichtigste Messe. Und weil moderne Kunst mittlerweile auch als Investition betrachtet wird, betreibt die Art Basel mittlerweile auch Messen in Miami und Hongkong. Sie folgt also dem Geld und zieht Anfang Dezember ein besonders buntes Völkchen aus Kunst, Showbusiness und Kommerz in Miami an. Selbst wer keine Pläne hat, Sammler zu werden oder Weihnachtsgeschenke zu kaufen, erlebt auf dieser Kunstmesse im Miami Beach Convention Center ein ganz eigenes Flair und bekommt die Chance, die Welt mal mit ganz anderen Augen zu sehen. Website: https://www.artbasel.com/miami-beach



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.