Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 04/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Alles über Travel Management * Bangkok * 4 h in Istanbul * Air Traffic to Asia * Lufthansa Allegris

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 04/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Alles über Travel Management * Bangkok * 4 h in Istanbul * Air Traffic to Asia * Lufthansa Allegris


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Strukturwandel: Vom Stadthotel zum Serviced Apartment

Eröffnung im Frühjahr 2022: Stayery Wolfsburg Foto: Aurelius Real Estate Opportunities SARL
Eröffnung im Frühjahr 2022: Stayery Wolfsburg Foto: Aurelius Real Estate Opportunities SARL

Die Pandemie deckt die Schwächen in der Stadthotellerie auf. Das bedeutet große Chancen für Serviced-Apartments-Anbieter wie Stayery, weil für viele Cityhotels eine Umnutzung denkbar wäre.

Dies betrifft vor allem inhabergeführte Stadthotels, die in der Regel weniger als 50 Zimmer haben. Einer Umfrage von Stayery unter Drei- bis Vier-Sterne-Hotels zufolge sind gegenwärtig nur knapp 30 Prozent der teilnehmenden Herbergen mit ihrer wirtschaftlichen Lage zufrieden. 60 Prozent dagegen schätzten ihre Situation als schlecht bzw. sehr schlecht ein.

Daraus ergibt sich für den Berliner Anbieter von Serviced Apartments ein großes Potenzial für eine Umnutzung oder Konzeptänderung, weil immer mehr Hotelbetreiber entweder über eine Aufgabe bzw. eine Neuaufstellung ihrer Betriebe nachdenken. Rund die Hälfte von inhabergeführten Stadthäusern käme dafür in Frage.

Ein gutes Beispiel, wie ein Haus nach Ende des Hotelbetriebes umgebaut und als Serviced-Apartments-Projekt neu positioniert werden kann, ist das  Stayery im ehemaligen Penthouse Hotel in Wolfsburg. Es ist der vierte Standort des Unternehmens und soll im Frühjahr 2022 nahe dem Hauptbahnhofs und VW-Gelände mit 48 Apartments und Co-Working-Space eröffnen.

 

(thy)

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

BWH Hotel Group Central Europe: Serviced Apartments in 80 Häusern

Novum Hospitality stellt neue Marke für  Serviced Apartments vor

Ipartment Braunschweig: 128 neue Serviced Apartments im Stadtquartier an der Berliner Straße

 



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert