Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 05/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business-Klassen * Nightjet-Kabinen * Members Clubs * Dallas * MICE nach Corona

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 05/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Business-Klassen * Nightjet-Kabinen * Members Clubs * Dallas * MICE nach Corona


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Corona-Schutz: Hier geht’s nur noch mit Impfung ins Land

Singapur IATA Travel Pass
Singapur unterstützt die Einreise mit dem Travel Pass der IATA. Foto: iStock.com/Kandl

Wegen der Delta-Variante lassen viele Länder nur noch Geimpfte einreisen. Reisende mit Corona-Impfung haben also eine viel größere Auswahl an Zielen und mehr Bewegungsfreiheit vor Ort als ungeimpfte Reisende

Ob sie oder er sich impfen lassen will, muss jeder für sich entscheiden. Aus Sicht des Travellers wird aber eines immer klarer: Eine vollständige Corona-Impfung erleichtert das Reisen enorm. Immer mehr Länder verbieten Ungeimpften das Kommen oder erschweren es erheblich, machen aus „3G“ also „2G“ oder gar „1G“. Wir geben eine Übersicht, wo besonders strikte Impfpflichten gelten und was sie für Reisende bedeuten.

 

Europa 

In den meisten EU-Staaten gilt die 3G-Regel: Einreisen kann man auch mit einem Test. Aber es gibt Ausnahmen (siehe unten) und in der Praxis oft Ärger, etwa beim Restaurantbesuch im Innenbereich. Der ist beispielsweise in Italien nur mit dem „Green Pass“ möglich, das bedeutet für Ungeimpfte ständiges Testen. Das ist nicht billig, zudem berichten Rückkehrer, dass sich an den Testzentren lange Warteschlangen bilden. Griechenland will ab 13. September ähnlich verfahren.

Malta: Der Inselstaat macht die vollständige Impfung zur Einreise-Voraussetzung. Deutschland ist momentan aus Sicht Maltas „orangefarben“ eingestuft, Einreisen sind für Geimpfte nach Online-Anmeldung erlaubt. Als Nachweis der Impfung wird das digitale COVID-Zertifikat der EU akzeptiert, nicht aber der deutsche gelbe Impfpass. Und Achtung: Für Genesene gelten momentan keine Erleichterungen!

Tschechien: Seit Deutschland aus tschechischer Sicht in die rote Länderkategorie einsortiert ist, kann man als Ungeimpfter nicht mehr einreisen. Es sei denn, man ist genesen oder nimmt eine Quarantäne von mindestens fünf Tagen in Kauf. Auch für Geimpfte bleibt die Pflicht zur Einreiseanmeldung bestehen.

Slowakei: Offiziell darf man auch als Getesteter einreisen. Aber für Ungeimpfte geht es direkt in Quarantäne – für 14 Tage, Freitesten ist frühestens nach fünf Tagen möglich. Viele Restaurants erlauben nur vollständig Geimpften den Zutritt. Denn andernfalls müssen sie jeden zweiten Platz freilassen.

Großbritannien: Das Nicht-mehr-EU-Land erlaubt die Einreise aus Deutschland aktuell mit zwei Tests. Sobald Deutschland von „grün“ auf „orange“ gestuft wird, müssen Ungeimpfte nach Einreise für zehn Tage in häusliche Quarantäne mit Freitestungsmöglichkeit ab dem fünften Tag. Der Besuch von Nachtclubs oder Fußballspielen soll überhaupt nur noch für Geimpfte erlaubt werden.

Polen: Für Hotels und Restaurants gelten Kapazitätsbeschränkungen. Weil Geimpfte und Genesene dabei nicht mitgezählt werden, können sie auf ein freies Zimmer oder einen freien Tisch hoffen, selbst wenn die Kapazitätsgrenze erreicht ist.

Norwegen: Das Land stuft die Herkunftsländer nach einem Ampelsystem ein. Deutschland ist darin „orange“, die Einreise ist nur noch für Geimpfte und Genesene möglich.  Davon ausgenommen sind minderjährige Kinder.

 

Nah- und Fernost

Thailand: Auf Phuket und Koh Samui dürfen Europäer wieder quarantänefrei einreisen – aber nur, wenn sie vollständig geimpft sind. Innerhalb von zwei Wochen sind drei weitere PCR-Tests fällig. Von Phuket dürfen Geimpfte nach sieben Tagen auf die Inseln Koh Phi Phi, Koh Ngai, Koh Railay, Koh Yao Noi und Koh Yao Yai sowie nach Khao Lak weiterreisen. Ab Oktober sollen auch Pattaya und Hua Hin nach demselben Muster geöffnet werden.

Singapur: Seit 8. September hat der Stadtstaat seine Grenzen für geimpfte Reisende aus Deutschland geöffnet. Über den „Reisekorridor für Geimpfte“, auf Englisch „Vaccinated Travel Lane“, können Geimpfte ohne Quarantäne von Deutschland nach Singapur einreisen. Flugbuchungen sind nur auf speziellen Flügen mit ausschließlich geimpften Personen an Bord möglich.

Saudi-Arabien: Inhaber von Touristenvisa, die gegen Covid-19 geimpft sind, können ohne Quarantäne einreisen. Das Visum kann auf der Website „Visitsaudi“ beantragt werden. Zur Einreise gehört die Tracing-App Tawakkalna; sie ist für den Zutritt zu Einkaufszentren, Kinos und Restaurants erforderlich.

 

Afrika

Marokko: Das Königreich hat seine Grenzen wieder geöffnet, in der Praxis gestaltet sich das Reisen aber schwierig. Noch gilt der Ausnahmezustand und ein generelles Reiseverbot im Land mit Ausnahmen für geimpfte Personen. Zahlreiche Hotels sind geschlossen, die Großräume Marrakesch, Casablanca und Agadir abgeriegelt. Zugangsmöglichkeiten gibt es ausschließlich für Geimpfte.

Mauritius: Bis Ende September sind nur 16 Hotels und auch nur für Geimpfte geöffnet (Liste unter www.mauritiusnow.com). Reisende müssen vor dem Hinflug und direkt nach der Ankunft sowie am siebten Tag einen PCR-Test absolvieren. Ab Oktober dürfen Geimpfte mit PCR-Test frei einreisen und sich frei bewegen.

Simbabwe: Flugreisen nach Afrika sind auf breiter Front wieder möglich. Doch wer über Land weiterreisen will, der steht meist vor verschlossenen Grenzen. Nun hat Simbabwe einen Schritt in die Normalität gewagt: Geimpfte  dürfen über die Landesgrenze von Sambia her kommen und die Victoriafälle besuchen.

 

Amerika

Kanada: Kanada lässt wieder Urlauber ins Land, aber nur geimpfte. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren dürfen mit ihren Eltern ohne Quarantäne einreisen. Die Reisenden müssen sich vor dem Abflug auf dem Web-Portal ArriveCan anmelden. Das ist kostenlos, Kanadas Regierung warnt vor dubiosen Websites, die Besucher abkassieren.

Puerto Rico: Der Karibikstaat lässt zwar jeden auch mit Test einreisen. Wer dann aber im Hotel übernachten will, muss geimpft sein. Das mag kurios klingen, ist aber offenbar ein Entgegenkommen gegenüber den vielen Bootstouristen, die auch ohne Impfung kommen und lossegeln dürfen.

Grenada: Seit August dürfen nur noch vollständig Geimpfte nach Grenada fliegen. Sie müssen trotzdem einen höchstens 72 Stunden alten negativen PCR-Test mitbringen. Vor Ort ist dann ein weiterer PCR-Test nötig, dessen Ergebnis in einem vorgebuchten Hotel abzuwarten ist. Dann erst dürfen sie sich frei auf der Karibikinsel bewegen.

Guadeloupe: Die französische Karibikinsel hat die Quarantäne für vollständig Geimpfte gestrichen. Sie brauchen aber weiter vor dem Abflug einen höchstens 72 Stunden alten PCR- oder 48 Stunden alten Antigentest. Für Ungeimpfte sind sieben Tage Quarantäne Pflicht.

Antigua und Barbuda: Ungeimpfte Reisende ab fünf Jahren müssen bei Einreise für 14 Tage in Quarantäne. Für Geimpfte gilt diese Vorschrift nicht mehr.

St. Lucia: Ungeimpfte Urlauber müssen während des gesamten Aufenthalts in ihrem Hotel bleiben und dürfen es nur für Ausflüge mit zertifizierten Veranstaltern verlassen. Vollständig Geimpfte dürfen ihr Hotel verlassen und nach drei Wochen weiterreisen in elf andere Länder der regionalen „travel bubble“.

British Virgin Islands: Geimpfte müssen bei Ankunft einen Antigentest durchführen und dürfen sich dann frei bewegen. Nach vier Tagen ist ein weiterer Test fällig. Ungeimpfte müssen zunächst vier Tage lang in Quarantäne.

 

Ozeanien

Neuseeland: Der Staat will die Grenzen Anfang 2022 öffnen. Geimpfte Reisende aus Ländern mit niedriger Inzidenz sollen ohne Quarantäne einreisen dürfen, Ungeimpfte und Gäste aus Hochrisikogebieten müssen 14 Tage in Isolation.

Südsee: Tahiti und seine Nachbarinseln sind wieder für geimpfte Reisende mit PCR-Test geöffnet. Sie müssen 14 Tage vor der Ankunft einen Impfausweis vorlegen und eine vollständige Liste ihrer Unterkünfte nennen.

 

Hinweis: Auch wenn man in viele Länder noch ohne Impfung reisen darf, sollte man sich nicht zu früh freuen. Denn immer mehr Hotels schreiben Impfungen vor, ebenso zahlreiche Fährreedereien und zunehmend auch lokale Flug-, Bus- und Bahngesellschaften.

(hwr)



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.