Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT 4/2018
BusinessTraveller 4/2018

Unsere Printausgabe 4/2018 mit dem Titelthema Privatjet statt Linie – für wen sich das Investment lohnt

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT 4/2018

BusinessTraveller 4/2018

Unsere Printausgabe 4/2018 mit dem Titelthema Privatjet statt Linie – für wen sich das Investment lohnt


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Handelsblatt-Test: Die besten Meilenprogramme

Die meisten Vorteile bietet die „American Express Gold Card“. Foto: American Express
Die meisten Vorteile bietet die „American Express Gold Card“. Foto: American Express

Alexander Koenig, Gründer der Vielfliegerberatung First Class & More, hat Meilenprogramme für das Handelsblatt getestet. Dabei bezog er sich auf die Vorlieben, die er bei Geschäftsreisenden erfragte. Bei allen ist der Zusatzgewinn ernüchternd und das Dickicht aus Sonderregeln und Kleingedrucktem enorm, so das Ergebnis.

„American Express Platinum Card“: Teuer aber ungeschlagen

Die meisten Leistungen bietet die „American Express Platinum Card“. Da sie aber mit einer Jahresgebühr von rund 600 Euro erheblich mehr als die Angebote der Konkurrenten kostet, wurde sie nicht ins finale Ranking einbezogen. Zusatzleistungen sind etwa ein telefonischer Lifestyle-Service, exklusive Events und Tickets, Restaurantreservierungen und Zutritt zu ausgewählten Bars und Clubs. Karteninhabern profitieren außerdem von einem Geschenkeservice, einer vergünstigten Golf Fee Card und kostenlosem Internet an mehr als einer Million Hotspots.

Spitzenreiter „American Express Gold Card“

Sieger in der Gesamtwertung ist wie schon beim letzten Test 2017 die „American Express Gold Card“. Sie ist im ersten Jahr gratis und kostet ab dem zweiten Jahr jährlich 140 Euro. Ihr Plus: gesammelte „Membership Reward“-Punkte können einfach in andere Meilenprogramme umgewandelt werden, für jeden Euro Umsatz erhält der Kunde einen „Membership Reward“ à 0,8 Meilen. Über Payback gibt es außerdem Lufthansa-Meilen in einem Punkteverhältnis zwei zu eins. Zusätzlich bietet American Express zahlreiche Versicherungsleistungen und einen „Punkte-Turbo“. Wer 15 Euro im Jahr zusätzlich investiert, erhält für jeden Euro 1,5 „Membership Rewards“. „Membership Rewards“ verfallen nicht.

„Eurowings Kreditkarte Gold“ rückt auf Platz zwei

Auf Platz zwei folgt die „Eurowings Kreditkarte Gold“, die auf den Platz der „Air Berlin Visa Card plus“ von 2017 nachrückt. Sie ist ebenfalls im erstem Jahr gratis, im zweiten Jahr kostet sie 69 Euro für die „Gold“-Karte und 19,99 Euro für die Basiskarte „Classic“. Die Vorteile der „Eurowings Kreditkarte Gold“: Die Gebühren für den Auslandseinsatz im Nicht-Euro-Raum entfallen und mit dem inkludierten Kreditkarten-Doppel von Mastercard und Visa ist sie ein flexibles Zahlungsmittel. Außerdem sind eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung und Vorteile am Flughafen bei Eurowings-Flügen enthalten.

„Hilton Honors Credit Card“: Auf Anhieb auf Rang drei

Die „Hilton Honors Credit Card“ ist zum ersten Mal dabei und belegt auf Anhieb Platz drei. Sie ist für 83 Euro pro Jahr mit und für 48 Euro ohne Versicherungspaket zu haben. Inhaber erhalten zwei Punkte für jeden Euro Umsatz bei Hotelübernachtungen und einen Punkt bei jeder übrigen Euro-Ausgabe. Ihr Plus: Die Status-Möglichkeiten für konzerneigene Ketten wie „Hilton“, „Conrad“ oder „Waldorf Astoria“. Der inkludierte „Gold“-Status ermöglicht Zimmer-Upgrades, kostenloses Frühstück und freies Internet.

„Miles & More Credit Card Gold World Plus“ bleibt auf Platz vier

Rang vier belegt wie im Vorjahr die „Miles & More Credit Card Gold World Plus“. Sie kostet 110 Euro pro Jahr sowie 55 Euro in der „Blue“-Variante. Vorteile: Aktionen für doppelte oder dreifache Meilen, Mietwagen-Vollkaskoversicherung, inkludierte Reiserücktrittsversicherung und Auslands-Krankenschutz sowie zehnmal jährlich kostenlosen Zugang zu einer Lounge der Regus Business Center.

Rang fünf für die „American Express Card“

Auf Platz fünf folgt die „American Express Card“. Sie ist im ersten Jahr gratis ist und bleibt auch so, wenn über sie ein Mindestumsatz von 4.000 Euro pro Jahr gebucht wird. Pluspunkte: Für jeden ausgegebenen Euro können die Inhaber mit dem „Punkte-Turbo“ mehr „Miles & More“-Meilen der Lufthansa sammeln als mit den „Miles & More“-Kreditkarten. Außerdem können die „Membership Rewards“ in viele andere Meilenprogramme umgewandelt werden.

Quelle: Handelsblatt

(sf)



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.