Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel 5/2018
BusinessTraveller 5/2018

Unsere Printausgabe 5/2018 mit dem Titelthema Die BUSINESS TRAVELLER Top 100 Airport-Lounges

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel 5/2018

BusinessTraveller 5/2018

Unsere Printausgabe 5/2018 mit dem Titelthema Die BUSINESS TRAVELLER Top 100 Airport-Lounges


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Die längsten Linienflüge der Welt

Foto: Qantas

Ende März startete erstmals ein Passagierflugzeug zu einem regulären Flug zwischen Europa und Australien, ohne unterwegs zwischenzulanden. Die australische Airline Qantas fliegt jetzt täglich zwischen London-Heathrow und der australischen Hafenstadt Perth. Einmal nonstop um die halbe Welt fliegen: Für Passagiere und Besatzung ist das zweifellos eine Strapaze. Aber offenbar eine, die immer beliebter wird. Ein halbes Dutzend Fluggesellschaften jagt dem Titel des “längsten Linienflugs” nach. Wir geben einen Überblick, wer im Augenblick die Nase vorn hat.

 

[1] 15348 Kilometer: Singapur - New York (angekündigt ab. 2. Hj. 2018)

Mehr als 18 Stunden und länger als 15000 Kilometer: Dieser Flug ist sowohl zeit- als auch distanzmäßig der längste der Welt. Singapore Airlines wird ihn allerdings erst im kommenden Halbjahr wieder aufnehmen. Die asiatische Fluggesellschaft ist diese Strecke schon früher einmal geflogen, nämlich bis 2013. Als sie ihre alten Airbus-A340-Flugzeuge außer Dienst stellte, war sie aber gezwungen, den Ultralangstreckenflug einzustellen. Jetzt hat Singapore Airlines endlich das Airbus- Nachfolgermodell A350-900 in der Ultralangstrecken-Variante ULR ausgeliefert bekommen. Sobald die Route wieder aufgenommen wird, wird SIA automatisch die Krone für den längsten kommerziellen Flug der Welt zurück erobern; die Strecke Singapur - New York ist nämlich etwa 800 Kilometer länger als die Routen der beiden aktuellen Rekordhalter. Flugdauer: 18:35 Std. Preis: noch unklar Zeitunterschied: 12 Std

[2] 14550 Kilometer: Delhi/Indien – San Francisco/USA

Der Flug mit Air India zwischen Delhi und San Francisco wird von der Airline selbst als längster der Welt bezeichnet und beworben. Das gilt allerdings nicht für die Luftlinie zwischen beiden Orten (12366 Kilometer), die in Westrichtung über den Nordpol führen würde. In Wirklichkeit fliegt Air India allerdings der günstigeren Winde wegen in Ostrichtung über den Pazifik. Das sind tatsächlich etwas mehr als 14500 Kilometer - und damit wenige Kilometer mehr als beim Drittplatzierten Qatar Airways. Air India fliegt mit einer Boeing 777-200. Flugdauer: 16:15 Std. Preis: ab 1030 Euro Zeitunterschied: 12,5 Std

[3] 14535 Kilometer: Doha/Katar – Auckland/Neuseeland

Seit Februar vergangenen Jahres fliegt Qatar Airways ohne Zwischenlandung vom Emirat Katar nach Auckland/Neuseeland. Das ergibt den aktuell längsten Linienflug der Welt, wenn mann wie üblich die Luftlinie zwischen Start- und Landepunkt misst. Dabei sind die Passagiere nur 17 Stunden und 40 Minuten nonstop in der Luft. Sie durchqueren dabei zehn Zeitzonen. Zum Einsatz kommt eine Boeing B777 mit zwei Reiseklassen. Die Business-Class hat immerhin Sitze, die sich wahlweise in ein flaches Bett oder auch eine Sitzgruppe für bis zu vier Personen mit Tisch verwandeln lassen – wie gemacht für eine lange Spielkartenrunde. Die Economy-Passagiere können sich die Zeit nur mit einem Entertainment-System versüßen, aus dem sich bis zu 3000 Unterhaltungsoptionen herauskitzeln lassen.

[4] 14503 Kilometer: London/Großbritannien – Perth/Australien

Das ist der neue Flug, der im März 2018 gestartet ist. Damit gelingt zwar zum ersten Mal in der kommerziellen Luftfahrt ein Nonstop-Flug zwischen Europa und Australien. Der 17 Stunden und 19 Minuten dauernde Flug führt allerdings die Langstrecken-Hitparade nicht an – die Luftlinie ist 32 Kilometer zu kurz. Eingesetzt wird übrigens ein Boeing 787-9 „Dreamliner“. Voraussichtlich ab 2019 sollen das Nonstop-Langstrecken-Vergnügen bis Perth auch Reisende ab Frankfurt haben.

[5] 14201 Kilometer: Dubai/Vereinigte Arabische Emirate – Auckland/Neuseeland

Da dürfte sich der Emir ärgern: Erst 2016 hatte seine Fluggesellschaft Emirates den Titel des längsten Linienflugs der Welt nach Dubai geholt. Emirates fliegt mit einem Super-Airbus 380 von der Heimatbasis Dubai aus ebenfalls nach Auckland. Das sind allerdings etwa 300 Kilometer weniger als bei Qatar Airways. Die Zeit können die Gäste der vornehmen Business Class bei einem Drink in einer richtigen Cocktailbar totschlagen. Deutsche Reisende müssen die Uhren übrigens nicht umstellen, denn Auckland ist Deutschland um genau zwölf Stunden voraus.

[6] 14125 Kilometer: Singapur – Los Angeles/USA

United Airlines startete im vergangenen Oktober Nonstop-Flüge zwischen Singapur und Los Angeles. Unter der Flugnummer UA37 fliegt täglich eine Boeing 787-9 über den Pazifik. Der Flug ist zwar gut 400 Kilometer kürzer als der Rekordhalter, dauert aber der ungünstigeren Winde wegen planmäßig 17:49 Stunden - das bedeutet reisedauermäßig Weltrekord. Der gewaltigen Zeitverschiebung von 15 Stunden wegen landet man nach lokaler Zeitrechnung erst am übernächsten Tag. Und auf dem Rückweg kommt man mit Rückenwind und gegen den Zeitunterschied nach lokaler Zeit dagegen mit etwas Glück sogar früher an, als der Flieger gestartet ist.

 

 

 

 

 

 

 

(hwr)



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.