Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Taj Dubai: Indiens größte Hotelgruppe eröffnet erstes Haus in Dubai

Zimmer im Taj Dubai
Spektakuläre Aussicht mit Fünf-Sterne-Service im Taj Dubai. Foto: Taj Hotels Resorts and Palaces

Panorama-Blick auf den Burj Khalifa und jede Menge Annehmlichkeiten für anspruchsvolle Gäste: Das Taj Dubai öffnet seine Pforten.

In unmittelbarer Nähe von Dubai Mall, Business Bay und Burj Khalifa lädt das neue Taj Dubai Geschäftsreisende und Urlauber zum Fünf-Sterne-Aufenthalt. „Wir freuen uns sehr, die sprichwörtliche indische Gastfreundschaft in die Welt zu tragen – und speziell in eine der dynamistischen Städte der Welt“, so Rakhee Lalvani, Director Public Relations der Taj Group.

Das Haus umfasst 296 Zimmer, darunter 16 Junior- und 15 Luxury-Suiten mit Panorama-Blick auf den Burj Khalifa und die Wasserspiele der Dubai Mall. Zwei Themensuiten überraschen die Gäste mit besonderem Luxus und spektakulärem Raumgefühl. Die Maharaja Suite entführt in die exotischen Paläste Rajasthans und bietet eine Dachterrasse im 33. Stock. Mit 680 Quadratmetern erstreckt sich die Presidential Suite über den gesamten 35. Stock des Taj Dubai und inkludiert sogar ein eigenes Fitness- und Yoga-Studio.

Einen besonderen Service finden anspruchsvolle Geschäftsreisende im Members Only Club „Chambers“, der im Taj Dubai erstmalig außerhalb Indiens eingeführt wird. Geladene Gäste finden hier verschiedenste maßgeschneiderte Konferenz- und Sekretariatsdienste sowie entsprechende Räumlichkeiten zum Private Dining.

Mehr auf www.tajhotels.com oder über die kostenlose Reservierungshotline für Deutschland, Tel. 00 800 4588 1825

⇒ Hippes Istanbul: Hausbesuch im Room Mate Kerem
⇒ Das sind die beliebtesten Business-Hotels



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert