Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 06/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Leserbefragung: Die Sieger * Die neuen LH-Sitze * Tagen auf Schienen * München * Chicago

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 06/2022

Unter anderem mit diesen Themen: Leserbefragung: Die Sieger * Die neuen LH-Sitze * Tagen auf Schienen * München * Chicago


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Hotels in Europa: Das Ende der Mini-Shampoos kommt – nur wann?

Einwegplastik Amenity Shampoo Hotelbad
Wird es bald nicht mehr geben: Einwegplastik im Hotelbad Foto: iStock/Kenishirotie

Die EU-Kommission hat einen Entwurf zum Thema Plastikmüll vorgelegt, der auch das Ende der sogenannten Amenities besiegelt. Wann das Verbot kommt, weiß aber niemand. Kalifornien und manche Hotelketten sind da schon weiter.

Sie sind unschlagbar praktisch: Shampoo, Seife und vielleicht sogar noch eine feine Body Lotion in stylishen Plastikfläschchen hübsch aufgereiht im Gästebad. Ein nettes Souvenir für den Gast, ein ideales Werbemittel für den Hotelier. Doch damit dürfte in Zukunft Eu-weit Schluss sein. Wie der Spiegel und zuletzt RND berichteten, hat die EU-Kommission neue Vorschläge im Umgang mit Plastikmüll erarbeitet, die auch der Mini-Menagerie in der Nasszelle ein Ende setzt.

Bis dato setzt die Kommission im Rahmen des Green Deal auf eine schrittweise die Reduzierung des Plastikmülls. So sind seit Juli 2021 bereits Trinkhalme, Einweggeschirr und Ähnliches aus konventionellem Kunststoff verboten. Als nächstes sind Einwegverpackungen aller Art – darunter auch die beliebten Hotelshampoos – dran.

Gefahr für alle: Plastikmüll im Meer

Der Vorschlag ist mehr als notwendig, denn pro Jahr kommen der EU zufolge auf jeden Einwohner der Gemeinschaft 180 Kilo Verpackungsmüll. Abfall, der die Weltmeere verschmutzt und das Ökosystem zerstört. Derzeit haben sich nach Schätzungen des WWF rund 80 Millionen Tonnen Kunststoffabfall in den Ozeanen angesammelt.

Doch so dringlich ein zügiges Verbot wäre, so schwer ist es abzuschätzen, wann die Einwegverpackungen aus dem Verkehr gezogen werden. Der Vorschlag muss erst den EU-parlamentarischen Gesetzgebungsweg durchlaufen mit Beratungen, Abstimmungen, Änderungen. Fest steht nur, dass die Verpackungsbranche bis 2050 klimaneutral sein soll.

Vorreiter Kalifornien

Vielleicht sollte die EU sich ein gutes Beispiel an Kalifornien nehmen. Dort wurde bereits 2019 in Sachen Plastikmüll eine Vorschrift durchgewinkt, die ausdrücklich die Einwegverpackungen in der Hotellerie betrifft. Sie untersagt jegliche Ausgabe von Amenities in Kunststoffverpackung. Wer sich nicht daran hält, dem droht eine Geldbuße von 500, im Wiederholungsfall bis 2000 US-Dollar.

Jetzt abstimmen!

Verzichten Sie gerne auf Mini-Shampoo und Co. im Hotelbad zugunsten der Umwelt?

Umfrage-Ergebnis

Wird geladen ... Wird geladen ...

Die Regierung Kaliforniens hat in diesem Fall weitsichtig und flink reagiert. Sie hatte allerdings Rückenwind von den großen Hotelketten wie IHG (Intercontinental Hotels Group) und Marriott, die zu diesem Zeitpunkt bereits verkündet hatten, auf größere und nachhaltigere Seifen- und Shampoo-Spender umzusteigen. Seitdem haben Marriotts über 5700 Hotels mit insgesamt 856 000 Zimmern weltweit Schritt für Schritt bis Ende 2021 ihre Einwegbehälter aus dem Verkehr gezogen. Und IHG hat im gleichen Zeitraum rund 200 Millionen Einwegfläschchen eingesammelt und gegen umweltfreundlichere ersetzt.

(thy)

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Hyatt will Plastik-Einwegprodukte verbannen

Accor führt neue Marke Mondrian ein und schafft Einwegplastik ab

Airlines und Hotels: Strohhalm, ade! Plastikmüll, adieu!



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.