Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel BT 2/2019
BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel BT 2/2019

BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Kai reist

Mein Abu Dhabi

Sheikh Saeed Moschee, Porträt Kai Böcking
Superlative mitten in der Wüste: mit Kai Böcking in Abu Dhabi. Foto: iStock/privat

Die Vereinigten Emirate sind seit zehn Jahren (fast) mein zweites Zuhause. Als Mitinhaber einer TV-Produktion in den UAE haben wir einige der Mega-Projekte in Abu Dhabi begleitet: vom Bau des „Emirate Palace Hotels“ bis zur Entstehung von Yas Island. Und trotz der weltweit bestaunten Projekte stand Abu Dhabi lange Zeit im Schatten des „kleines Bruders“ Dubai. Dabei muss sich das größte, reichste und mächtigste Emirat der sieben Golfstaaten nicht verstecken. Sehen, staunen, der großen Vision 2030 der Herrscherfamilie folgen – das ist Abu Dhabi!

The Residence Etihad

Hinfliegen

Etihad Airways ist der Shootingstar unter den Business-Airlines. Coolster Coup der Gesellschaft: Sie setzt der First Class noch eine Krone auf. „The Residence“, drei private Räume inklusive Butler kostet mal schlappe 35.000 Euro oneway von London nach Abu Dhabi. Aber: Auch die „normale“ Business ist ein Hit und gewinnt jede Menge Preise der Vielfliegergemeinschaft. www.etihad.com (Foto: Etihad)

Neuer Flughafen Abu Dhabi

Ankommen

„Die Eröffnung ist bald!“ – das ist der Lieblingssatz meiner Zeit in den UAE. Der neue Flughafen Abu Dhabis wird absolut gigantisch – wenn er dann mal fertig ist, voraussichtlich 2016. Bis dahin, wenn Sie nicht Etihad fliegen, genießen Sie das basarähnliche alte Terminal mit Mosaikkuppel und Gate-Chaos. Das hat auch Charme. www.abudhabiairport.ae (Foto: Andreas Spaeth)

Taxischild Abu Dhabi

Taxifahren

Es gibt seit einiger Zeit nur noch schwarze Vans einer deutschen Automarke, die Sie vom Flughafen zu Ihrem Hotel bringen. Das kostet mehr als früher, ist aber für Reisegruppen und arabische Großfamilien praktisch. Wie überall in den UAE sind Taxameter Gesetz. Lesen Sie mal während der Fahrt die vielen Hinweisschilder, Tarifbedingungen und Beschwerdeoptionen. Hier werden Sie nicht übers Ohr gehauen. (Foto: iStock)

The St. Regis Saddyiat Island

Wohnen

In dem Moment, wo ich darüber schreibe, haben wahrscheinlich schon wieder ein paar neue aufgemacht: Die Hotels schießen wie Pilze aus dem Boden, und das ohne Pause. Auf der vorgelagerten Insel Saadiyat Island, wo in Zukunft u. a. eine Außenstelle des Louvre Museum aufmachen wird, sind ein paar echte Luxushäuser in den Sand gebaut worden. Noch ein bisschen karg die Insel, aber die Hotels sind einen Besuch wert: St. Regis (www.stregissaadiyatisland.com) und Park Hyatt (www.abudhabi.park.hyatt.com). (Foto: The St. Regis Saadiyat Island Resort)

Fein gedeckter Tisch

Essen

Wie in Dubai auch sind die internationalen Hotels die erste Anlaufstelle fürs Fine Dining. Mein Tipp: Das Restaurant „De la Cost“ im Saadiyat Beach Club. Weiß, stylish, romantisch und lecker (www.saadiyatbeachclub.ae/restaurant-lounges/de-la-costa). (Foto: iStock)

Yas Island

Fun

Nur knapp vier Jahre hat es gedauert, um aus einer Sandinsel ein Freizeitparadies zu machen. Formel-eins-Strecke, Ferrari World, Golfplatz, Hotels und ein Wasserpark – das ist Yas Island. Mittlerweile ist auch eine der größten Shoppingmalls der Welt eröffnet worden. (www.yasisland.com) (Foto: iStock)

 

Kai Böcking reist hauptberuflich um die Welt – auch für den BUSINESS TRAVELLER. In seiner Kolumne gewährt uns der Moderator und Journalist einen Insiderblick auf die Metropolen dieser Welt – garniert mit aktuellen News & Tipps für Ihren nächsten Trip.

Kai reist – nach …
⇒ Seoul
⇒ Singapur

⇒ Havanna
⇒ Hongkong
⇒ Chicago



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.