Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

BusinessTraveller 03/2024

Unter anderem mit diesen Themen: Die neuen Airport-Lounges * 4 h in Brüssel * Neue Serviced-Apartment-Konzepte * Hotel-Newcomer * Hausbesuch Citadines Danube Vienna


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 30 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr und zahlreichen Sondereditionen ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Ascott schluckt Konkurrent Oakwood Worldwide

Foto: Oakwood Worlwide

The Ascott Limited erschließt sich mit dem Erwerb von Oakwood Worldwide neue Märkte und wächst zugleich auf über 150 000 Wohneinheiten in 39 Ländern.

Ascott, Betreiber von Serviced Apartments, ist in Europa vor allem durch die Marken Lyf und Citadines bekannt. Die schnell wachsende Immobiliengesellschaft aus Singapur erweitert mit dem Kauf des amerikanischen Betreibers von Serviced Apartments Oakwood Worldwide ihr Portofolio um 81 Häuser mit insgesamt 15 000 Apartments. Damit verfügt Ascott ab sofort über 900 Liegenschaften in 200 Städten weltweit.

Zugleich stärkt die schnell wachsende Firma damit ihre Standorte in Südkorea mit der Stadt Cheongju sowie in China mit den Metropolen wie Zhangjiakou und Qingdao, in Bangladesch mit Dhaka sowie Washington D.C.

Das 1962 in den USA gegründete Unternehmen Oakwood ist nicht nur stark im US-Heimatmarkt, sondern unterhält auch vielfach ausgezeichnete Vorzeigeobjekte wie das Oakwood Premier Tokyo und  das Oakwood Premier Coex Center Seoul. Zu den Highlights zählen auch die neuen Häuser Oakwood Premier Melbourne sowie das  Oakwood Hotel Oike Kyoto.

Nach den Worten von Kevin Goh, CEO der Ascott-Muttergesellschaft CapitaLand Investment Ltd., werde Oakwood neben den Ascott-Marken weiterhin bestehen und wachsen. Zugleich sei man mit der Akquisition von Oakwood überzeugt, dass man das Ziel von 160 000 Wohneinheiten weltweit noch lange vor 2023 erreiche.

(thy)

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

The Ascott expandiert weiter: Neues Citadines Aparthotel in Wien eröffnet

Ascott: 2021 – Die meisten Neueröffnungen aller Zeiten

Ascott führt neue Co-Living-Marke lyf in Europa ein



  • Der zweisprachige e-Katalog BWH-MICE Guide 2024 ist mit knapp 90 BWH-Tagungshotels online und sorgt mit geballten Informationen rechtzeitig für neue Inspiration bei der Tagungsplanung.

    Profitieren Sie von mehr Auswahl und professionellem Buchungsservice.
  • Anhaltende Service-Unterbrechungen, steigende Kosten und wachsender Nachhaltigkeitsdruck. Berücksichtigen Unternehmen bei der Planung ihrer Reiseprogramme die großen Herausforderungen von heute? In diesem eBook erfahren Sie:
    • Mehr zum Status Quo deutscher Geschäftsreisen und wie Experten die wichtigsten Herausforderungen von Unternehmen einschätzen
    • Warum Geschäftsreisen wieder auf dem Vormarsch sind
    • Was Geschäftsreisen zu einer Herausforderung macht
    • Wie man ein Mobilitätsprogramm aufbaut, das für alle besser funktioniert