Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Streiks: In diesen Ländern brauchen Geschäftsreisende starke Nerven

Italien zählte 67 Streiks in zwölf Monaten. Foto: iStock
Italien zählte 67 Streiks in zwölf Monaten. Foto: iStock

Wenn die Mitarbeiter von Airlines, Zügen oder anderen Verkehrsmitteln streiken, brauchen Geschäftsreisende oft starke Nerven. Das auf Krisenmonitoring spezialisierte Unternehmen A3M hat aus den Daten der vergangenen zwölf Monate eine Übersicht ermittelt, in welchen Ländern die Streikgefahr besonders groß beziehungsweise eher gering ist. Zusammenfassend wird in Europa und Südamerika relativ oft gestreikt, während Reisende in Nordamerika und Asien davon größtenteils verschont bleiben.

Europa: Italien hat die Nase vorn

Ein großer Teil der insgesamt 225 verzeichneten Streik-Ereignisse der vergangenen zwölf Monate fand in Europa statt. Spitzenreiter war Italien mit insgesamt 67 Ereignissen vor Frankreich mit 24 Streiks. Traditionell streikanfällig sind Griechenland, Spanien und Portugal. Aber auch Deutschland war im untersuchten Zeitraum mit zehn Arbeitsniederlegungen vertreten. Im Vereinigten Königreich verzeichnete A3M insgesamt 16 Streiks. Praktisch keinerlei Vorfälle gab es in Osteuropa und Skandinavien.

Kaum Streiks in Nordamerika

In Kanada gab es in den vergangenen zwölf Monaten nicht ein einziges Ereignis, das sich auf Reisende auswirkte. Auch in den USA hielten sich Streiks sehr in Grenzen. So verzeichnete A3M nur eine Arbeitsniederlegung des Flughafenpersonals im Juli 2017 an den Airports der Ostküste. Anders in Lateinamerika: Mehrere Ausstände gab es etwa in Brasilien, Chile, Argentinien und Uruguay. Mexiko war dagegen streikfrei.

China und Emirate sind streikfrei

Das Streik-Verhalten in Asien fiel unterschiedlich aus. In China und Russland waren Streiks im Verkehr und Transport so gut wie nicht vorhanden. Und auch in Thailand, Vietnam, Malaysia und Indonesien ging das Streikrisiko gegen null. In Indien blieb es bei einer Streikankündigung. In Südkorea dagegen bestand vereinzelt die Gefahr von Arbeitsniederlegungen und in Nepal fielen diese auch einmal größer aus. Streikfrei zeigten sich auch die Emirate, Iran und die Türkei.

Afrika moderat

In Kenia, Südafrika, an der Elfenbeinküste sowie in Nigeria gab es vereinzelte Arbeitsniederlegungen oder Ankündigungen. Völlig streikfrei waren Ägypten und in Marokko und in Tunesien flammten nur kleinere Ankündigungen auf, die nicht unbedingt in tatsächliche Streiks mündeten. Traditionell treten Streiks in Afrika eher im südlichen Teil des Kontinents sowie in den Ländern Äquatorialafrikas auf.

In Down Under spielen Streiks kaum eine Rolle

Für Australien vermeldete A3M nur einen Ausstand von Grenzschutz- und Einwanderungsbeamten im Herbst 2016. Zudem kam es im untersuchten Zeitraum zu kleineren Einschränkungen im Luftverkehr für Neukaledonien sowie Französisch-Polynesien. Neuseeland war dagegen komplett frei von Streik.

(sf)





x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.