Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel BT 2/2019
BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel BT 2/2019

BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Aus die Maus – die 7 verrücktesten Gründe für Flugverspätungen

Abflug Tafel am Flughafen mit dem Wort Delayed
Für Flugverspätungen gibt es viele Gründe. Foto: iStock

Schneesturm, Nebel und immer wieder Streik: Dass Flieger nicht abheben, kann viele Gründe haben. Aber es gibt auch unvorhergesehene Ursachen, warum ein Jet nicht abheben kann …

Manche sind so skurril, dass man darüber schon wieder lachen kann. Vor allem, wer nicht selbst in der wartenden Maschine sitzt. Das Rechtsportal EUclaim hat jetzt die sieben ungewöhnlichsten Vorfälle zusammengetragen:

Maus in Bordküche

1. Maus in Bordküche

Aus die Maus: Im Oktober 2014 stoppte eine Maus eine Swissair-Maschine am Flughafen Hamburg. Der Nager sprang unbekümmert zwischen Servierwagen und Kaffeemaschine umher, einfangen war unmöglich. Die Passagiere mussten in eine Ersatzmaschine umsteigen und kamen über fünf Stunden zu spät in Malaga an.

Biene gegen Flugzeug

2. Biene gegen Flugzeug

Ob es auf der Suche nach Honig war? 2012 verirrte sich eine Biene am Düsseldorfer Flughafen in die Messgeräte einer Condor-Maschine mit Ziel Antalya. Der Flieger konnte erst mit sieben Stunden Verspätung abheben.

Passagier unauffindbar

3. Passagier unauffindbar

Koffer verschwinden ja ab und zu auf Reisen. Im Juni war es auf einem Germanwings-Flug aber umgekehrt: Das Gepäck war an Bord, zwei Passagiere waren unauffindbar. Alle Ausrufe nutzten nichts. Da aber Koffer nicht herrenlos reisen dürfen, mussten sie aus dem Flugzeugbauch gefischt werden. Der Flieger hob mehr als vier Stunden verspätet ab.

Auto kreuzt Fahrbahn

4. Auto kreuzt Fahrbahn

Rechts vor links gilt nur auf der Straße. Auf Rollfeldern sollten sich Autos eigentlich zurückhalten. Dumm nur, wenn ein Auto das nicht berücksichtigt und ein Flugzeug rammt. So geschehen im Juni auf dem Flughafen Zakynthos.

Streithähne an Bord

5. Streithähne an Bord

Wenn zwei Sitznachbarn sich nicht riechen können, aber trotzdem stundenlang nebeneinandersitzen müssen, dann kracht es auf Langstreckenflügen schon mal. Soweit schafften es zwei Passagiere von Air Berlin im Juli aber gar nicht: Ihr Streit eskalierte bereits am Boden so, dass die Maschine gar nicht erst abhob.

Hebelwirkung

6. Hebelwirkung

Knacks: Im Juli brach an einer Lufthansa-Maschine der Fahrwerkshebel. Das Ersatzteil musste – richtig – eingeflogen werden. Nach Montage und Test konnte der Flieger erst mit sechs Stunden Verspätung abheben.

Dufte Verspätung

7. Dufte Verspätung

Gleich zweimal innerhalb weniger Stunden brach ein Air-Berlin-Pilot in diesem Monat den Start in Neapel ab. Grund: Undefinierbarer Geruch im Flugzeug. Die Folge: Kopfschmerzen und Übelkeit bei den Passagieren. Nach drei Sicherheitskontrollen in zwei Tagen erreichten die Leidgeplagten in einer Ersatzmaschine die deutsche Hauptstadt.

Alle Fotos: iStock

Quelle: www.euclaim.de


Weiterlesen:

Kuriose Reise-Mythen im Check

Handzeichen international: Können diese Hände lügen?

Sechs Menschen zeigen das gleiche Handzeichen



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.