Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BUSINESS TRAVELLER Ausgabe 6/2018 Cover
BusinessTraveller 6/2018

Unsere Printausgabe 6/2018 mit dem Titelthema Low-Cost auf der Langstrecke – Schnäppchen oder Mogelpackung? Spannende Erkenntnisse und eine umfangreiche Übersicht, welche Leistungen Sie bei den einzelnen Airlines erwarten dürfen…

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BUSINESS TRAVELLER Ausgabe 6/2018 Cover

BusinessTraveller 6/2018

Unsere Printausgabe 6/2018 mit dem Titelthema Low-Cost auf der Langstrecke – Schnäppchen oder Mogelpackung? Spannende Erkenntnisse und eine umfangreiche Übersicht, welche Leistungen Sie bei den einzelnen Airlines erwarten dürfen…


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Advertorial

Aeroflot mit neuer Flotte

/ ADVERTORIAL /  

Fluggesellschaften konzentrieren sich auf ihre Markenbildung, dabei wird oft vergessen, dass die Flotte das eigentliche Rückgrat einer Airline ist. Die Hauptaufgabe der Luftfahrt ist es, den Passagier von dort wo er ist an den Ort zu bringen, an den er möchte. Und das Flugzeug ist das Mittel zum Zweck, mit dem die Fluggesellschaft ihm dieses Versprechen erfüllt. Wenn Sie also vor der Entscheidung stehen, mit welcher Airline Sie fliegen wollen, ist es empfehlenswert, sich das Fluggerät anzusehen, mit dem Sie reisen werden.

In jedem Fall steht Aeroflot in einer starken Wettbewerbsposition. Neben ihrer 95-jährigen Geschichte mit einem stolzen Erbe hat sich die Airline in den letzten zehn Jahren einer einschneidenden Transformation unterzogen. Regelmäßige Flottenerneuerungen und eine Fokussierung auf die aktuellste Technik waren grundlegende Antriebsfaktoren für die Verjüngung der Marke Aeroflot. Im Vordergrund stehen dabei Zuverlässigkeit und Sicherheit. Aeroflot hat eine der jüngsten Flotten, mit über 240 Kurz-, Mittel- und Langstreckenmaschinenmit einem Durchschnittsalter von gerade einmal vier Jahren. Für den Reisenden bedeutet eine junge Flotte das neueste Kabinendesign, die aktuellste Kabinenausstattung und perfekte Sauberkeit.

Der Großteil der Aeroflot-Flotte ist aus westlicher Produktion. Allerdings gibt es noch eine deutliche Flottenpräsenz von Maschinen, die in Russland gebaut wurden, insbesondere auf der Kurzstrecke, wie beispielsweise der Suchoi Superjet 100. Davon ist Aeroflot derzeit der größte Betreiber und plant die Flotte auf ganze 50 Maschinen aufzustocken. Außerdem wird Aeroflot der größte Kunde für die in Russland hergestellte Mittelstreckenmaschine MS-21.

Die Neuerungen fokussieren sich auf drei grundsätzliche Ebenen: Upgrades für Kabinen in neuen und bestehenden Maschinen, Verbesserungen bei der Bordunterhaltung und in Bezug auf die Konnektivität an Bord.

Der Sitz

Das Premium-Langstreckenprodukt der Aeroflot ist in den Langstreckenmaschinen vom Typ Boeing 777 und Airbus 330 zu finden. Die Sitze haben ein Abstandsmaß von 157,48/152,4 Zentimetern, lassen sich zu Full-Flat-Beds ausziehen und sorgen somit für eine angenehme Nachtruhe. Die älteren Business Class-Sitze in den Langstreckenmaschinen vom Typ A330, die noch überarbeitet werden sollen, werden ebenfalls durch Full-Flat-Sitze ersetzt und erreichen somit Standards, mit denen anderen Airlines noch zu kämpfen haben. Die neuen Sitze werden durch mehr Beinfreiheit nochmals getopt. Passagiere können ihren Flug somit wirklich entspannt genießen.

Alle Business Class-Sitze verfügen über eigene Steckdosenleisten und USB-Anschlüsse, um elektronische Geräte zu laden. Die Sitze in der Economy Class sind pro Reihe mit drei Sitzen mit je zwei Steckdosen und USB-Anschlüssen ausgestattet. Zusätzlich wird die Economy Class in der neuen A320-Familie mit ergonomischen Sitzen ausgestattet, die ausreichend Stauraum für die elektronischen Geräte bieten werden. Bisher war das Feedback der Kunden bezüglich der neuen Kabinenprodukte überwältigend positiv. Gelobt werden vor allem die neuen Annehmlichkeiten und der Komfort.

 

Verbesserte Bordunterhaltung

Um den Passagieren die Möglichkeit zu bieten, den Inhalt zu finden, den sie möchten, überholt Aerolot das Bordunterhaltungssystem in den Langstreckenmaschinen. Die Langstreckenflugzeuge vom Typ B777 sind mit Bordunterhaltungssystemen von Thales i5000 ausgestattet, während die Maschinen vom Typ A330 das System eX2 von Panasonic und die B737 eX1 und eXW von Panasonic zur Verfügung stellen. Auf diesen Systemen wird das Programm monatlich aktualisiert und beinhaltet mehr als 200 internationale und russische Filme, einen Kinderkanal, eine breite Musikauswahl (mit über 3.000 Titel) und mehrere Hundert TV-Programme.

Das Unterhaltungsprogramm ist auch für Hör-und Sehgeschädigte ausgerichtet. Auf vielen Mittelstreckenflügen stehen Passagieren der Business Class Premier-IFE-Tablets zur Verfügung.

 

Konnektivität

Im Jahr 2017 stattet Aeroflot 81 Maschinen vom Typ A320 mit dem Lufthansa Streaming-Dienst BoardConnect aus. In naher Zukunft soll der neue Anschluss sowie ein Onboard-Powerbank-Service in Maschinen vom Typ B777, A330 und B737 eingerichtet werden. Aeroflot beabsichtigt, seinen Passagieren den ganzen Flug über Konnektivität bieten zu können. Durch die WLAN-Ausstattung der gesamten Flotte sollen Passagiere während des Fluges die ganze Zeit über online bleiben können. Alle Langstreckenmaschinen sind mit den dafür benötigten Systemen ausgestattet. Zusätzlich plant die Fluggesellschaft eine Ausstattung mit dem aktuellsten Equipment und führt dies bereits in allen Maschinen der A320-Familie durch.

Zu guter Letzt verfügt Aeroflot einen international geschätzten Best-In-Class-Service sowie ein großes  – und immer größer werdendes – Streckennetz mit 146 Destinationen in 52 Ländern im Sommerflugplan 2018. All das zusammen macht die Erfolgsformel von Aeroflot aus.

aeroflot.com

(BT UK)

 

WEITERLESEN:

Die Netzwerk-Vorteile der Aeroflot

AEROFLOT KOMBINIERT MODERNE FLOTTE UND RUSSISCHE GASTFREUNDSCHAFT

 



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.