Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Luxus in Lettland: Kempinski eröffnet Grand Hotel in der Hauptstadt Riga

Vom Grand Hotel Kempinski Riga bis zur vielgerühmten Oper sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Foto: Kempinski
Vom Grand Hotel Kempinski Riga bis zur vielgerühmten Oper sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Foto: Kempinski

Das Bild vom „Aufwachen aus dem Dornröschenschlaf“ trifft auf kaum eine Stadt so zu wie auf die lettische Hauptstadt Riga. Noch vor 20 Jahren bestimmte dort sozialistische Tristesse das Bild, und hinter den rußgeschwärzten Fassaden waren die zahlreichen Denkmäler des Jugendstil und Art Nouveau kaum noch zu erahnen. Aber mit der Unabhängigkeit 1990 begann ein beispielloser Aufstieg: Die kleine Metropole (700.000 Einwohner) putzte sich heraus, zahlreiche Startup-Unternehmen siedelten sich an, 2014 wurde Riga europäische Kulturhauptstadt, und Lettland führte den Euro ein. Die Besucherzahlen steigen seitdem kometenhaft, die meisten Gäste kommen – nicht zuletzt wegen der günstigen AirBaltic-Flüge – aus Deutschland.

Mit dem Tourismus schossen auch viele neue Herbergen aus dem Boden, darunter aber nur wenige Luxushotels, die den Ansprüchen von Business- und Staatsgästen gerecht werden. Diese Lücke hat Kempinski Ende November geschlossen.

Das traditionsreiche Haus, in dem die Nobelmarke nun residiert, verfügt über eine perfekte Lage: Zur vielgerühmten Oper sind es nur wenige Minuten zu Fuß, und die historische Altstadt beginnt buchstäblich vor der Haustür. 1878 war es erstmals unter dem Namen „Hotel Rome“ eröffnet worden und damals das einzige Haus am Platze, das seine Gäste mit elektrischem Licht und Telefon verwöhnte. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde es zum „Hotel Riga“, und daraus entstand nun nach einem umfangreichen Faceliftling das „Grand Hotel Kempinski Riga“.

Beim Umbau des neoklassizistischen Gebäudes wurde viel Platz geschaffen. Die nunmehr 100 Zimmer sind jeweils mindestens 35 Quadratmeter groß, noch mehr Raum gibt es in den 40 Suiten verschiedener Kategorien, und die Präsidentensuite mit eigenem Eingang und eigenem Lift umfasst nicht weniger als 278 Quadratmeter. Zur Ausstattung gehören jeweils Safe, Minibar, Kaffee- und Teestation, Flat-TV mit über 50 Kanälen, schnurloses Telefon und freies WLAN im ganzen Haus.

Auch das kulinarische Angebot des Hotels lässt keine Wünsche offen. Von der großzügigen Lobby aus geht es direkt in das gemütlich ausgestattete „Amber Restaurant“, das morgens als Frühstücksraum dient und von zwölf bis 23 Uhr lettische und internationale Küche bietet. Im wahrsten Sinne des Wortes „Highlight“ aber ist das „Stage 22“ (benannt nach der Hausnummer des Hotels) im achten Stock, wo es zu exquisiten Speisen noch einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt gibt. Chefin beider Restaurants ist Svetlana Riskowa, die in den baltischen Staaten einen ausgezeichneten Ruf genießt, einen besonderen Akzent auf skandinavische Küche legt, aber auch lettische Spezialitäten mit deftigen Fleischgerichten und raffiniert zubereitetem Fisch perfekt beherrscht.

Ergänzt wird die Genussabteilung durch die „Grand Bar“, in der kein Spirituosen-Wunsch unerfüllt bleibt, sowie eine Cigar Lounge, den einzigen Raum im Haus, wo die Herren unter sich bleiben.

Fürs Business verfügt das Hotel über fünf Meeting-Räume, alle mit Tageslicht und technischer Ausstattung auf neuestem Stand, sowie einen langgestreckten und zweifach unterteilbaren „Grand Ballroom“, der Platz für bis zu 300 Gäste bietet.

Ein ganz besonderes Kleinod versteckt sich im Souterrain: das 1.300 Quadratmeter große Spa. Von den Umkleiden aus gelangt man zunächst zum 16-Meter-Indoor-Pool, von dort hat man durch große Panoramafenster freien Blick in die Biosauna und die finnische Sauna dahinter, was niemanden geniert, da man hier auch beim Schwitzen Badekleidung trägt, dazu gibt es (ohne Fenster) ein Dampfbad. Auf der anderen Seite der Rezeption geht es in einen üppig gestalteten Behandlungsbereich mit fünf Therapieräumen, wo gut ausgebildete und hochmotivierte Therapeuten mit einem umfangreichen Programmpaket für Schönheit und Wohlbefinden sorgen.

Für Gäste, die auf exklusives Ambiente ohne Publikumskontakt Wert legen, eignet sich das Fünf-Sterne-Haus nicht nur wegen der Präsidentensuite mit eigenem Zugang. Sie finden außerdem im achten Stock, hinter dem Restaurant „Stage 22“, einen abgetrennten VIP-Raum mit eigener Dachterrasse, der sich für Mahlzeiten im kleinen Kreis anbietet, und im Spa einen spezieller VIP-Behandlungsraum mit eigener Lounge, eigener Sauna und eigenem Dampfbad. (mt)

Auf einen Blick:

Zahl der Zimmer und Suiten

100 Zimmer, 40 Suiten, eine Präsidentensuite

Gastronomie

Amber Restaurant: morgens Frühstück, 12-23 Uhr lettische und internationale Küche;

Stage 22: Rooftop Restaurant mit internationaler Küche; Grand Bar; Cigar Lounge

WLAN

gratis im ganzen Hotel

Tagungsfläche und Veranstaltungsräume

5 Meetingräume, alle mit Tageslicht, Grand Ballroom, zweifach unterteilbar, 6 m hohe Decke, für bis zu 300 Personen

Preis

Doppelzimmer ab 200 Euro/Nacht (saisonabhängig) inkl. Frühstück

 

Adresse

Aspazijas bulvāris 22

LV-1050 Riga, Lettland

Tel.: +371 6767 1111 Fax: +371 6767 0012

Website: https://www.kempinski.com/en/riga/grand-hotel-kempinski-riga/

 





x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.