Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel BT 2/2019
BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel BT 2/2019

BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Kapstadt: Das müssen Sie gesehen haben

Mann streckt Hand aus vor Kapstadt-Panorama
Ergreifend schön: Kapstadt. Foto: iStock

Kapstadt ist hip! Spektakuläre Natur, lebenslustige Bewohner, coole Gastro – die Stadt am Kap schillert in sämtlichen Facetten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten

Afrikanerin auf Feld

Urban Farming

Bio-Gemüse und eine nachhaltige Produktion stehen auch bei den trendbewussten Kapstädtern an vorderster Stelle. So entstehen immer mehr Gemeinschaftsgärten – auch in den Townships, die auf diese Weise neue Arbeitsplätze generieren. Ein Vorzeigeprojekt dieser Art ist "Abalimi Bezekhaya" (zu Deutsch "Bauern der Hoffnung"; www.abalimi.org.za).

Bierverkostung Kapstadt

Craft Beer

Import ist out, Selbstgebrautes in. Kapstädter lieben Craft Beer und unterstützen kleine lokale Brauereien, die sich an strenge Reinheitsgebote halten und für ihren Gerstensaft ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe verwenden, wie z.B. Jack Black's (www.jackblackbeer.com) oder Boston Breweries (www.bostonbreweries.co.za).

Essen gehen

Reges Treiben in zahlreichen Restaurants und Bars herrscht im Studentenviertel Observatory und rund um die Lower Main Street. Neuer Hotspot im Central Business District ist der "Shortmarket Club" (www.theshortmarketclub.co.za) mit Showküche und Bar. Hier werden traditionelle Gerichte neu interpretiert.

Bay Harbour Market

Bay Harbour Market

In einer alten Fischfabrik findet jedes Wochenende der Bay Harbour Market statt. Hier wird gegessen, gehandelt, gekauft – und nebenbei zu grooviger Musik geschwoft. Mehr auf www.bayharbour.co.za

Menschen beim Cape Coon Carnival

Cape Coon Carnival

Vergessen Sie Karneval in Rio. Am Kap feiert man mindestens ebenso gut. Zum Cape Coon Carnival, auch Kaapse Klopse genannt, kommen die buntesten Kostüme auf die Straßen und bereiten dort ein prächtiges Spektakel. Die farbenfrohen Umzüge finden immer um den Jahreswechsel statt.

Belmond Mount Nelson Hotel

Belmond Mount Nelson Hotel

Das Mount Nelson Hotel ist nicht nur eine feine, sondern auch eine geschichtsträchtige Adresse. Zu seiner Eröffnung im Jahr 1899 war es das erste Hotel Südafrikas mit fließend kaltem und heißem Wasser. Heute beherbergen die historischen Gebäude ein Luxushotel mit Spa (www.belmond.com/de/mount-nelson-hotel-cape-town).

Tafelberg Wein

Winelands

Südafrikanische Trauben sind aus der Riege der Top-Weine nicht mehr wegzudenken. Wer einen guten Tropfen zu schätzen weiß, sollte den Weg von Kapstadt in die Winelands auf sich nehmen.

Blick auf Kapstadt und den Tafelberg

Blick auf die Tafelbucht

Der Tafelberg ist das Wahrzeichen Kapstadts und erlaubt spektakuläre Perspektiven von und auf die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Im Zentrum des Bildes sieht man das Cape Town Stadium, das zur Fußball-WM 2010 errichtet wurde.

Pinguin-Kolonie

Boulders Beach

Beste Blicke auf das Meer haben auch die stolzen Brillenpinguine, die am Boulders Beach beheimatet sind. Etwa 3.000 Tiere leben in der dort angesiedelten Kolonie. Von diesem Strandabschnitt aus kommt man übrigens in den Table Mountain National Park (UNESCO-Weltkulturerbe).

Kap der guten Hoffnung

Kap der guten Hoffnung

Im Nationalpark kommt man auch an das Cape of Good Hope, ein steiles und früher aufgrund seiner Klippen gefürchtetes Kap. Woher es seinen hoffnungsvollen Namen hat, ist nicht eindeutig geklärt. Der Überlieferung nach tauften es portugiesische Seefahrer "Kap der guten Hoffnung", da sie dachten, sie hätten den Seeweg nach Indien entdeckt. Aufgrund der widrigen Windverhältnisse liegen hier übrigens mehr als 20 Schiffswracks auf Grund.

(Alle Fotos: iStock)

 

Kapstadt-Basics:

Vorwahl: +27 21
Währung: 1 Euro = ca. 16,01 Rand
Einreise: Keine Visumpflicht, es genügt ein noch mindestens sechs Monate gültiger Pass
Dt. Generalkonsulat: Roeland Park, 4 Stirling Street, Zonnebloem 7925, Kapstadt, Tel. +27 21405 3000, www.kapstadt.diplo.de
Info: www.capetown.travel

 

⇒ Mehr zu Kapstadt finden Sie in unserer Print-Ausgabe 05/2016 – bestellbar in unserem Abo-Shop!


Weiterlesen:

Kapstadt: Design leben, Leben verändern!

Reykjavik: Gar nicht kalt

Aurora Borealis

 



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.