Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller Dezember 2020

Unsere neue Printausgabe ist da! Mit dem Titelthema Wir wollen wieder auf Geschäftsreise! Plädoyer für einen Neustart in besseren Zeiten


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Die heißesten Erlebnis-Tipps für Rio de Janeiro

Rio erleben und das nahezu kostenlos. Foto: iStock

Ab Freitag heißt es wieder „Es mögen die Spiele beginnen“ – die Olympischen Spiele starten in Rio de Janeiro. Auch außerhalb der Stadien können Rio-Besucher so einiges erleben. Das sind die Hotspots am Zuckerhut

Rund 400.000 Besucher werden dieses Jahr zu Olympia 2016 in Rio erwartet und fiebern mit Sportlern aus aller Welt. Doch auch abseits der Spiele bietet die brasilianische Metropole viel Interessantes, von Samba-Partys bis Straßenkunst-Festivals. Die Reise-Suchmaschine Momondo gibt Erlebnis-Tipps für den kleinen Geldbeutel rund um die Olympischen Spiele 2016. Welche das sind, sehen Sie in unserer Bildergalerie:

 

Museu de Arte do Rio. Foto: iStock

Geschichte erleben

Wer mehr über Brasilien, Rio de Janeiro und die Menschen erfahren will, die dort leben, sollte im örtlichen Kunstmuseum vorbeischauen – dem Museu de Arte do Rio. Eine Sonderausstellung während der Olympiade beschäftigt sich hier etwa mit dem Körperkult der Einwohner Rios als Ausdruck ihrer sozialen Identität. Dienstags ist der Eintritt frei. Nicht verpassen: Die Aussicht von der obersten Etage auf die Guanabara-Bucht.

Straßenbahn in Rio. Foto: iStock

Mit der historischen Straßenbahn nach Santa Teresa

In der Nähe der U-Bahn-Station Carioca im Stadtzentrum von Rio beginnt die historische Straßenbahn ihre Fahrt ins Herz von Santa Teresa. Das unkonventionelle Stadtviertel liegt auf einem Hügel, von dessen Spitze sich die ganze Stadt überblicken lässt. Die Bahn fährt täglich zwischen 10 und 16 Uhr und ist kostenlos.

Samba Tänzerinnen. Foto: iStock

Samba-Partys unter freiem Himmel

Wenn die Band „Samba da Ouvidor“ zum Open Air-Konzert lädt, versammeln sich Tausende Menschen an der Ecke Rua do Ouvidor/Rua do Mercado, um eine wilde Samba-Party zu feiern. Los geht es im alten Stadtzentrum jeden Samstag um 17 Uhr.

Straßenkunst in Rio. Foto: iStock

Straßenkunst in der Favela bestaunen

Rund 45 Künstler aus Brasilien und anderen Teilen der Welt haben in den Straßen der Favela Prazeres etwa 80 Häuser bemalt. Der Spaziergang, der an der Rua Gomes Lopes nahe der Rua Almirante Alexandrino beginnt, führt den ganzen Hügel hinauf. Oben angekommen bietet sich ein wunderbarer Blick auf den Zuckerhut.

Olympia 2016. Foto: iStock

Wettkämpfe der Olympischen Spiele erleben

Der olympischen Atmosphäre während der Sommerspiele in Rio entgehen? Nicht immer einfach. Tickets gibt es schon ab umgerechnet etwa zehn Euro – so zum Beispiel für die Wettkämpfe im Wrestling, Schießen, modernen Fünfkampf, Hockey sowie für einige Kanu-Rennen.

Picknick beim Public Viewing. Foto: iStock

Public Viewing auf der Picknickdecke

Mit Tausenden Fans den deutschen Athleten bei den Wettkämpfen im Badminton, Handball oder Boxen zujubeln? Das geht sowohl in Rio de Janeiros größtem Park, dem Madureira Park, der auch die Olympischen Ringe beherbergt, sowie im Hafengelände und im Sportzentrum Miecimo da Silva in Campo Grande, einem Stadtteil im Westen der Metropole. Der Eintritt ist frei.

Marathonläufer im Sambódromo. Foto: iStock

Marathonläufer im Sambódromo anfeuern

Auch wer die Marathonläufer am 14. August (Frauen) und 21. August (Männer) anfeuern will, muss sein Reisebudget nicht überziehen. Tickets für den Start- und Zieleinlauf der Marathoni im Sambódromo, der Tribünenstraße im Stadtteil Cidade Nova, gibt es schon für zehn bis 20 Euro. Doch lassen sich die Läufer auf der Strecke natürlich auch kostenlos beobachten. Die Distanz verläuft von der Avenida Presidente Vargas in Richtung des Seehafens Marina da Glória. Von dort geht es entlang der Uferpromenade bis zur Botafogo-Bucht und wieder zurück.

Skyline von Rio. Foto: iStock

Über den Dächern der Stadt

Wer zum Beispiel die Segler, die vom 8. bis zum 18. August im Seehafen Marina da Glória in die Guanabara-Bucht starten werden, lieber aus der Vogelperspektive als vom Ufer aus beobachten will, muss sich nur auf den Zuckerhut begeben. Die Fahrt mit der Seilbahn kostet hin und zurück etwa 20 Euro. Von der Talstation an der Praça General Tibúrcio am Morro da Babilônia geht es zunächst zur Bergstation auf den Morro da Urca und von dort weiter zum Gipfel des Zuckerhuts. Geboten wird unter anderem ein einzigartiger Blick auf die Skyline von Rio.


Weiterlesen:

Sicherheitstipps für Brasilien

Events

Collage: Sport-Event, Konzert, Kunstausstellung








Im Naturpark Altmühltal entfaltet sich eine Naturlandschaft wie aus dem Bilderbuch, durch die bereits seit Jahrhunderten rege frequentierte Handelswege verkehrten und wo sich Händler aus verschiedensten Destinationen zum Austausch trafen. Diese Tradition wird im ABG Tagungszentrum in Beilngries fortgesetzt.

ABG Tagungszentrum: Sicher tagen in
Corona-Zeiten im Naturpark Altmühltal
Hier lesen Sie mehr

Mit dem AERONAUT eröffnete am 23. September 2020 das erste Safer-than-Home-Apartmenthotel in Berlin. Es besteht aus 62 Serviced Apartments in unterschiedlichen Größen.

AERONAUT – Das erste Anti-Corona-
Serviced-Apartmenthotel der Welt in Berlin
Hier lesen Sie mehr
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.