Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 4/2019

Unsere Printausgabe 4/2019 mit dem Titelthema Himmel über Afrika

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 4/2019

Unsere Printausgabe 4/2019 mit dem Titelthema Himmel über Afrika


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

So schützen Sie sich vor Betrügern an Flughäfen

Tatort Sicherheitskontrolle: Legen Sie keine Gegenstände auf das Laufband, bevor Sie sicher sind, gleich selbst gescannt zu werden. Verbergen Sie wertvollere Teile unter weniger wertvollen. Foto: iStock

Verdächtig sind vor allem Drängler und Schubser, aber auch manche vermeintlich hilfsbereite Zeitgenossen. Das hat kürzlich der Flughafen von Palma de Mallorca festgestellt. Auch im Umgang mit Smartphones mahnt der Airport zur Vorsicht.

Flughäfen sind die Drehscheiben zur Welt – aber auch Hotspots der Kriminalität. Wer – natürlich wieder etwas zu spät – am Airport ankommt oder todmüde vom Flug aus dem Flieger steigt, der ist besonders gefährdet. Doch gerade solche Stress-Situationen lieben Trickbetrüger; denn dann haben sie leichtes Spiel.

Dies sind ihre beliebtesten Tricks:

Smartphone mit WLAN-Anzeige

DER TRICK MIT DEM „FREIEN WLAN“

So funktioniert er: Die Betrügerbande schaltet einen Hotspot am Flughafen frei, der ganz ähnlich wie der offizielle aussieht. Wer versehentlich diesen anstatt das offiziellen Flughafen-WLANs verwendet, übermittelt den Gaunern damit seine Passwörter auf dem Serviertablett. So schützen Sie sich: Checken Sie am besten bereits vorab, welches das offizielle Flughafen-WLAN ist. Richten Sie auf Ihrem Smartphone einen Virenschutz ein. Bevorzugen Sie VPN-Verbindungen, zum Beispiel über entsprechende Apps.

Mann fragt Frau nach Uhrzeit am Flughafen

DER AUSSENTASCHEN-TRICK

So funktioniert er: Jemand fragt nach der Uhrzeit, dem richtigen Gate, der nächsten Toilette. Das Ziel ist, dass Sie Ihren Koffer aus dem Blick verlieren. Der Komplize stiehlt dann innerhalb von Sekunden Geld oder Ausweise aus den Außentaschen des Koffers. So schützen Sie sich: Verstauen Sie Wertsachen nicht in den Koffer-Außentaschen, sondern am besten direkt am Körper. Verteilen Sie Wertgegenstände auf mehrere Orte. Für den Notfall heben Sie sich einen Scan Ihres Reisepasses in Ihrer Internet-Cloud auf.

Hacker vor Notebook

DIE BLUETOOTH-FALLE

So funktioniert sie: Wenn Bluetooth am Handy aktiviert ist, könnte es sein, dass sich Hacker am Flughafen mit dem Gerät verbinden und sensible Daten stehlen oder einen Virus installieren. So schützen Sie sich: Bluetooth-Funktion deaktivieren und sensible Daten mit Verschlüsselungssoftware sichern.

Tablet wird aus Ablage am Sicherheitscheck entnommen

DER SECURITY-STAUTRICK

So funktioniert er: Ein Mitglied der Betrügerbande spielt den vergesslichen Fluggast vor Ihnen und hält so die Schlange an der Sicherheitskontrolle auf. Der Komplize, der die Kontrolle bereits passiert hat, packt währenddessen seelenruhig Ihre bereits durch den Scanner gelaufenen Wertsachen ein. So schützen Sie sich: Legen Sie keine Gegenstände auf das Laufband, bevor Sie sicher sind, gleich selbst gescannt werden. Verbergen Sie wertvollere Teile unter weniger wertvollen. Wenn sich jemand mit Ihrem Eigentum davonmacht, informieren Sie sofort das Sicherheitspersonal.

Mann wird Geldbeutel aus Gesäßtasche geklaut

DER GEPÄCKBANDSCHUBSER-TRICK

So funktioniert er: Eine Person stößt Sie an der Gepäckausgabe an und entschuldigt sich umständlich. Erst später realisieren Sie, dass Ihnen der Geldbeutel fehlt. So schützen Sie sich: Bewahren Sie Wertgegenstände an einem sicheren Platz auf. Bleiben Sie gegenüber anderen Personen und der Umgebung wachsam. Warten Sie an einer ruhigeren Stelle des Gepäckbands auf Ihren Koffer, auch wenn das vielleicht zwei Minuten länger dauert.

Mann wuchtet Koffer ins Auto

DER KOFFERHELFER-TRICK

So funktioniert er: Eine Person bietet zunächst freundlich an, beim Gepäck behilflich zu sein. Danach verlangt sie aber plötzlich ein übertriebenes Trinkgeld. So schützen Sie sich: Beauftragen Sie nur offizielle Gepäckträger des Flughafens mit dem Transport des Koffers zum Taxi oder Auto.

Reisender tippt auf Smartphone

DER HANDY-BETRUG

So funktioniert er: Verkäufer bieten Ihnen ein Mietmobiltelefon an. Sie versprechen Ihnen, dass Sie die Kaution bei Rückgabe zurück bekommen. Dass Sie überhöhte Anrufgebühren zahlen müssen, erzählen sie Ihnen natürlich nicht. So schützen Sie sich: Gehen Sie nicht auf solche Angebote ein. Wenn Sie im Reiseland mit einer lokalen Sim-Karte telefonieren wollen, nehmen Sie besser ein altes Handy von daheim mit. Recherchieren Sie vor der Reise nach günstigen Mobilfunkanbietern an Ihrem Reiseziel.

Mann beklaut Frau am Flughafen

DER TASCHEN-TRICK

So funktioniert er: Wenn Sie den Sicherheitsbereich am Flughafen verlassen, haben Sie Geld und Ausweise oft griffbereit oder noch nicht sicher verwahrt. Findige Taschendiebe sind vor allem in belebten Terminals, Verkehrsmitteln und Geschäften tätig. So schützen Sie sich: Wer zu zweit unterwegs ist, sollte gegenseitig auf sich aufpassen – besonders an belebten Autovermietungsschaltern, Bushaltestellen, Taxiständen und in Geschäften.

Cockpit Taxi bei Nacht

DER TAXIFAHRER-TRICK

So funktioniert er: Nach der Taxifahrt behauptet der Fahrer, dass das Taxameter nicht funktioniert und berechnet mehr als die normale Rate. Oder er nimmt die „schönere“, aber zugleich längere und teurere Route. So schützen Sie sich: Im Voraus bei einem seriösen Taxiunternehmen buchen. Vor der Fahrt informieren und einen Festpreis vereinbaren.

Abholdienste am Flughafen

DER TRICK MIT DEM FALSCHEN ABHOLDIENST

So funktioniert er: Sie haben beim Hotel ein Taxi angefordert. Am Flughafen hält jedoch mehr als eine Person Ihren Namen hoch. Die dreisten Kopierer wollen nicht nur selbst das Geschäft machen, sie dürften auch sehr viel höhere Raten fordern. So schützen Sie sich: Lassen Sie sich die Nummer des Taxifahrers im Vorfeld geben.

(Alle Fotos: iStock)

(Airport Palma/hwr)

Diebstahl, Betrug: Wie wappnen Sie sich am Flughafen?



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.