Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

EU-Staaten einigen sich auf Corona-Ampel-Karte

Corona-Ampel-Karte EU
Mehr Einheitlichkeit: EU-Staaten einigen sich auf Corona-Ampel-Karte. Foto: iStock.com/BrilliantEye

Mehr Klarheit in Bezug auf innereuropäische Reiseeinschränkungen: Die EU-Staaten haben sich auf ein gemeinsames Corona-Ampel-System geeinigt. 

Die Corona-Ampel-Karte soll vom Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC, www.ecdc.europa.eu/en) erstellt und wöchentlich aktualisiert werden. Aufgezeigt werden soll das Infektionsgeschehen der EU-Länder, inklusive Island und Norwegen, sowie damit verbundene Einreiseverordnungen. Die Einordnung erfolgt in den Ampelfarben Grün, Orange und Rot.

Als Grundlage dient die 14-Tage-Inzidenz, also die Anzahl an Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von zwei Wochen. Für grüne Gebiete mit niedrigen Infektionszahlen (14-Tage-Inzidenz unter 25 sowie Rate positiver Tests unter vier Prozent) soll es künftig keine Einreiseverbote mehr geben.

Bis dato entscheidet jedes EU-Land selbst über die Einstufung der Risikogebiete sowie etwaige Reiseempfehlungen. Die Corona-Ampel-Karte sieht allerdings nach wie vor keine einheitliche Regelung für Reisen in Länder und Regionen mit erhöhten Infektionszahlen – also orange (14-Tage-Inzidenz unter 50) oder rot (14-Tage-Inzidenz über 50) markiert – vor. Auch in Hinblick auf Test- und Quarantänepflichten gibt es lediglich Empfehlungen, die nicht verpflichtend sind. Laut Medienberichten arbeite man derzeit innerhalb der EU an einem Reiserückkehrformular.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Innerdeutsche Beherbergungsverbote: Geschäftsreisende ausgenommen

Rumänien und Tunesien sind jetzt Risikogebiete

Was ist der Unterschied zwischen Reisehinweis, Sicherheitshinweis und Reisewarnung?








x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.