Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel BT 2/2019
BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel BT 2/2019

BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Bundesarbeitsgericht: Dienstreise ist Arbeitszeit

Geschäftsmann mit Koffer und Tablet
Was wird auf einer Dienstreise vergütet? Das Bundesarbeitsgericht gibt eine neue Richtlinie. Foto. iStock

Wie viel Arbeitszeit wird für eine Geschäftsreise vergütet? Jetzt hat das Bundesarbeitsgericht über einen Präzedenzfall entschieden.

Der Kläger: ein technischer Mitarbeiter bei einem Bauunternehmen aus Rheinland-Pfalz, der von seinem Arbeitgeber auf eine Baustelle nach China geschickt wurde. Vier Tage fielen für die Hin- und Rückreise an, da er auf eigenen Wunsch statt eines Direktfluges in der Economy Class einen Business Class-Flug mit Zwischenstopp in Dubai buchen ließ. Für jeden Reisetag zahlte der Arbeitgeber die Vergütung von acht Arbeitsstunden (in diesem Fall 1.149,44 Euro brutto). Der Kläger hingegen forderte die Vergütung von zusätzlichen 37 Stunden Reisezeit und trat damit bis vor das Bundesarbeitsgericht.

Jetzt haben die höchsten Richter in Erfurt entschieden: „Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hin- und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeit zu vergüten.“ Allerdings schränkt das Gericht diese Aussage nochmals ein. Es gehe dabei um die Reisezeit, „die bei einem Flug in der Economy-Class anfällt.“ Die Klage des technischen Mitarbeiters konnte somit nicht abschließend beurteilt werden und wurde an das Landesarbeitsgericht zurück verwiesen.

Quelle: https://juris.bundesarbeitsgericht.de

 


Weiterlesen:

Keine noch so kurze Dienstreise in Europa ohne A1-Bescheinigung

Lanes & Planes: Geschäftsreise-Planer für kleinere Unternehmen



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.