Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 6/2017

Unsere Printausgabe 6/2017 mit dem Titelthema: Fliegen ohne Angst – die besten Wege aus der Panik-Falle.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Flughafensicherheit: Achtung, unbeaufsichtigtes Gepäck!

Die Pariser Flughäfen Orly und Charles de Gaulle haben eine ungewöhnliche Werbekampagne gestartet. Mit amüsanten Plakaten wollen sie die Aufmerksamkeit der Passagiere für unbeaufsichtigtes Gepäck schärfen.

Ein verlassener Rucksack hinter einem Mülleimer, ein vergessener Koffer an einer Säule – in ruhigeren Zeiten müsste sich niemand darum Sorgen machen. Doch herrenloses Gepäck ist auch immer eine potenzielle Gefahrenquelle. Deswegen fordern derzeit an den Pariser Airports bunte Plakate in vier Sprachen die Besucher auf, Taschen und Koffer nicht zu vergessen bzw. Gepäck ohne Besitzer zu melden.

Teure Verspätungen

Dem Betreiber der Flughäfen zufolge mussten bis einschließlich September dieses Jahres bereits über 1000mal die Sicherheitskräfte anrücken, um herrenloses Gepäck zu checken. Dadurch verzögerte sich bei über 400 Flügen der Start um 53 Minuten im Schnitt und verursachte den Airlines erhebliche Kosten. Denn je nach Fundort muss jedes Mal ein Teil oder gar der ganze Flughafen evakuiert werden.

60 Prozent des besitzerlosen Gepäcks wurde am Flughafen Charles de Gaulle gefunden, vor allem Air France-KLM war davon betroffen. Allein im August 2017 wurden 214 Taschen und Koffer von Fluggästen auf dem Airport zurückgelassen. Ein Grund, warum offenbar mehr Passagiere ihr Gepäck einfach stehenlassen, ist, dass die Airlines bei Übergewicht nicht mehr so kulant verfahren und Kunden sich die hohen Gebühren für Übergewicht sparen wollen.

(thy)

Weiterlesen:

Sicherheitscheck dauert zu lang – Flughafen haftet

Das sind die 20 größten Airports der Welt

 





x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.