Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Testpflicht für Reiserückkehrer kommt

Freiwillig war gestern: Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich künftig auf Corona testen lassen, Foto: iStock/zstockphotos

Freiwillig war gestern: Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich künftig einem Corona-Test unterziehen. Die Verordnung des Gesundheitsministeriums tritt Anfang August in Kraft.

Steigende Infektionszahlen erfordern striktere Regeln: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte nach einer Videokonferenz mit seinen Länderkollegen einen verpflichtenden Corona-Test für alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten an. Eine entsprechende Verordnung soll Anfang August in Kraft treten.

Zu den vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Corona-Risikogebieten gehört „außerhalb Europas beinahe die ganze Welt“, sagt Spahn gegenüber der Tagesschau. Aktuell sind es rund 130 Staaten, darunter die Türkei und die USA.

Bisher waren die Tests für Reiserückkehrer aus gefährdeten Regionen freiwillig. Wer sich bei Einreise keinem Corona-Test unterzog und ein negatives Testergebnis vorweisen konnte, musste sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.

Der Politik geht diese Regelung nicht weit genug. So sei die Quarantäne nur schwer zu kontrollieren, befürchtet der bayerische Ministerpräsident Marcus Söder, eine Testpflicht daher unabdingbar. Auch müssten die Risikogebiete in Europa neu überprüft werden. So seien unlängst neue Corona-Hotspots entstanden: Spanien etwa registriert in den vergangenen Tagen neue Rekordzahlen an Neuinfektionen, ebenso wie der Westbalkan oder der österreichische Wolfgangsee.

Die Tests sollen auch weiterhin kostenlos sein. Spahn: „Wenn sich Menschen aus Geldgründen nicht testen lassen, hat keiner etwas davon.“

Testzentren an Flughäfen, Autobahn-Grenzübergängen und Bahnhöfen

Testzentren, in denen sich Reiserückkehrer testen lassen können, gibt es aktuell in mehreren Bundesländern: An den Airports Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Düsseldorf, Köln/Bonn, Dortmund und jetzt auch in Berlin Schönefeld sowie Tegel werden kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer angeboten. Die Infrastruktur an deutschen Flughäfen soll ab sofort flächendeckend ausgebaut werden.

Doch auch Reiserückkehrer, die per Auto oder Zug unterwegs sind, sollen die Möglichkeit zum Test haben: Bayern bietet künftig kostenlose Tests für Auto- und Bahnreisende an. An den Autobahn-Grenzübergängen zu Österreich (Walserberg, Pocking und Kiefersfelden) werden Testzentren stationiert, ebenso wie am Hauptbahnhof München und Nürnberg.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Corona im Gepäck? Wo sich Reiserückkehrer testen lassen können
Lufthansa: Corona-Erstattungen bis Ende Juli
Aktuelle Krisenherde abseits von Corona







x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.