Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Coronavirus: Israel verschärft Einreisebestimmungen für Deutsche

Wer von Deutschland nach Israel einreisen möchte, muss ab dem 6. März die Möglichkeit einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne vorweisen. Foto: iStock.com/nemchinowa
Wer von Deutschland nach Israel einreisen möchte, muss ab dem 6. März die Möglichkeit einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne vorweisen. Foto: iStock.com/nemchinowa

Ab dem 6. März 2020 dürfen Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht mehr nach Israel einreisen. Wer sich bereits im Land aufhält, dürfe das weiterhin tun.

Aufgrund der steten Ausbreitung des Coronavirus macht Israel seine Grenzen für Reisende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Frankreich und Spanien dicht. Dies gilt nicht für Passagiere, die einen Transit über diese Länder nehmen.

Nicht israelische Staatsangehörige dürfen ab dem 6. März, 8 Uhr, nicht mehr nach Israel einreisen, es sei denn, sie können im Ausnahmefall die Möglichkeit einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne vorweisen. Diese muss in einer abgeschlossenen Wohneinheit vollzogen werden; ein Hotelaufenthalt gilt nicht.

Ausländische Reisende, die sich bereits im Land aufhalten, dürfen das weiterhin tun. Wer Krankheitssymptome an sich bemerkt, sollte den Notruf 101 anwählen und Menschenansammlungen meiden. Allgemein würden die Hygienevorschriften in Israel verschärft. Weitere Informationen finden Sie beim Auswärtigen Amt: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814

Einschnitte bei El Al

Infolge des Coronavirus kündigt nun auch El Al Israel Airlines Rationalisierungsmaßnahmen und Kostensenkungen an. Rund 1.000 Zeitarbeitskräfte und Festangestellte sollen entlassen werden. Neueinstellungen sind gestrichen, Gehaltskürzungen angekündigt. „Dieser Schritt ist Teil einer Reihe von Schritten, die unternommen werden, damit das Unternehmen diese Krise überwinden und daraus hervorgehen kann“, so Gonen Usishkin, CEO von El Al.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Coronavirus: Lufthansa muss sparen und verschiebt Neueinstellungen

Videokonferenz-Knigge: So setzen Sie sich ins rechte Bild 



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.