Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT-6-2019
BusinessTraveller 6/2019

Unsere Printausgabe 6/2019 mit dem Titelthema „Warum Serviced Apartments den Zeitgeist treffen“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT-6-2019

BusinessTraveller 6/2019

Unsere Printausgabe 6/2019 mit dem Titelthema „Warum Serviced Apartments den Zeitgeist treffen“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Warum Tomatensaft an Bord ein Dauerbrenner bleibt

Im Saft trinken ist die Bundesrepublik mit 32 Litern pro Kopf jährlich Weltmeister. Doch Tomatensaft gehört nicht zu den Lieblingsgetränken der Deutschen – zumindest nicht am Boden. Warum also bleibt der rote Saft in der Luft ein Kultgetränk?

Anfang Mai dieses Jahres hatte United Airlines die Idee, auf Flügen unter vier Stunden Tomatensaft aus dem Angebot zu streichen. Das hätte die US-Fluglinie aber besser nicht gemacht. Sie musste wenige Tage später klein beigeben und wieder den roten Saft auf Kurzstecken anbieten.

Kritik in den Sozialen Medien

Ein Shitstorm hatte sie zur Rücknahme der Entscheidung gezwungen. Wie die britische Daily Mail berichtet, verkündeten Kunden in den Sozialen Medien, nicht mehr mit United zu fliegen. Die Zeitung zitiert zum Beispiel einen Twitterer, der schrieb: „Nur die Airline, die Tomatensaft serviert, bekommt auch mein Geschäft.“

Nicht nur US-Airlines schenken literweise Tomatensaft aus. Auch bei der Lufthansa sind es pro Jahr rund 1,5 Millionen Liter. Das ist zwar etwas weniger als noch vor ein paar Jahren, dennoch führt Tomatensaft unangefochten die Liste der beliebtesten Säfte an Bord an – und das nicht ohne Grund.

 

Weiter zu: Tomatensaft ist gesünder als Kaffee und Tee

 

Nächste Seite


x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.