Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Selbstverpflegung im Zug und Flieger: Bitte keinen Stinkekäse!

Stark riechender Käse ist nicht für jeden ein Genuss. Foto: iStock/Tuned_In

Essen im Zug war schon immer ein begrenztes Vergnügen, und auch beim Fliegen ist es kein Genuss mehr. Doch wer deshalb seine Stulle selbst mitbringt, sollte auf einige Regeln achten.

Catering ist ein kompliziertes Geschäft, und wenn daran gespart wird, dann sind nicht selten eiskalte Weichbrötchen mit Käse und Mini-Schokoriegel das Resultat. Kein Wunder also, wenn sich Bahn- und Fluggäste lieber selbst versorgen. In Zeiten von Allergien, Intoleranzen und Ess-Tabus gehen Betreffende sowieso auf diese Art und Weise auf Nummer sicher.

Doch so ganz nach eigenem Geschmack sollte der mitgebrachte Imbiss nicht ausfallen. Schließlich isst man weder zu Hause noch im eigenen Auto oder an der frischen Luft.  Nachdem die Bahn keinen leeren Sitz neben einem garantieren kann und  die Airlines ihre Flugzeuge wieder vollpacken, nehmen zumindest die direkten Nachbarn die mitgebrachten Mahlzeiten olefaktorisch immer wahr. Und darauf gilt es, Rücksicht zu nehmen.

Geruchsneutrale Stulle bevorzugt

Alle Lebensmittel die starke Düfte entfalten, sollten folglich gestrichen werden. Dazu zählt nicht nur der fast schon flüssige Limburger  Käse in der Semmel, sondern auch der nach kaltem Fett duftende Burger mit extra viel Zwiebeln genauso wie Tsatsiki mit viel Knoblauch.  Aber auch der Geruch eines Brötchens mit Räucherfisch ist nicht für jeden ein Genuss.

Wer sich immer schon gefragt hat, warum Bordmenüs und Schonkost miteinander verwandt sind, hier ist die Antwort: Sie sind nicht stark gewürzt, enthalten nie rohe Zwiebeln, Lauch und andere stark geruchsintensive  Gemüse oder Gewürze, damit  alle sie vertragen und sich kein Passagier allein schon vom Geruch belästigt fühlt.

Besteck aus Holz oder Plastik

Eine andere nicht unwesentliche Frage ist das Format der mitgenommenen Verpflegung. Für Joghurt und Nahrungsmittel ähnlicher Konsistenz muss ein Löffel mit, für den Salat  eine Gabel – beides ist in der Bahn kein Problem. Doch beim Sicherheitscheck am Flughafen sollte es zumindest Holz- oder Plastikbesteck sein. Von Messern aus Metall ist abzusehen. Zu den fraglos unkompliziertesten Flug-Snacks zählen jede Art von Sandwich oder belegte Brote. Die benötigen beim Verzehr wenig Platz, werden nicht kalt und sind nie zu heiß.

Allerdings gilt für den Belag, dass alles, was leicht runterfallen bzw. tropfen kann, besser nicht zwischen die Brotscheiben oder Semmelhälften geklemmt werden sollte. Besonders Krawatten und weiße Hemden bzw. Blusen sind beim Essen auf engem Raum in Gefahr. Also Käse und Schinken sind kein Problem, aber die Tomatenräder besser gegen eine Lage Gurken ohne Kerne oder Salatblätter austauschen. Macht weniger Flecken im Notfall.

Schlips in Gefahr

Butter oder jede Art von festerem Frischkäse sind dabei ideale Unterlagen. Doch Finger weg von Remouladensoße oder Mayonnaise,  die landen einfach zu schnell beim Reinbeißen auf dem Klapptisch oder den Kleidern.  Schmierige Essenreste, die in den Ritzen von Flug- oder Bahnsitzen oder auf anderen Oberflächen trocknen, sind ekelig und bereiten den Putzkolonnen extra Arbeit.

Ein eigenes Kapitel sind Nüsse. Früher gehörte es zum guten Ton, dass auf einem Flug zu den Drinks an Bord Nüsschen verteilt wurden. Nicht mehr heute. Vor allem Erdnüsse sind aus dem Bordangebot ganz verschwunden, weil offenbar zu viele Menschen darauf allergisch reagieren. Zwar ist es kein Problem eine Tüte Erdnüsse im Handgepäck mitzunehmen. Aber bevor man sie neben dem fremden Nachbarn knabbert, sollte man auf jeden Fall fragen, ob er dagegen hoffentlich nicht allergisch ist.

Alkoholselbstversorgung nicht erlaubt

Nicht ganz so viel müssen Fahrgäste der Bahn bei eigenen Getränken beachten. Bis dato ist das Mitbringen von Getränken erlaubt und auch kein Sicherheitsrisiko. Beim Fliegen scheitert das Vorhaben allerdings schon beim Sicherheitscheck, der einem Flüssigkeiten über 100 Milliliter abknöpft. Bleibt  einem also nur noch Wasser, Kaffee oder Softdrinks im Gate-Bereich zu kaufen. Vorsicht bei karbonierten Getränken, die schwappen beim Öffnen schon mal gerne unkontrolliert aus der Flasche oder Dose.

Wer angesichts der Getränkelage hofft, dass er sich mit Duty-Free-Spirituosen sanft in den Schlaf süffeln kann, wird gleich in zweierlei Hinsicht enttäuscht: Einmal ist es nicht erlaubt, versiegelte zollfreie Ware unterwegs zu öffnen und zum anderen verbieten die meisten Airlines den Konsum von mitgenommenen Alkohol. Nicht nur im Kleindruckten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Lufthansa steht zum Beispiel unter Punkt 11.4. „Der Genuss mitgebrachter alkoholischer Getränke ist an Bord nicht gestattet.“

(thy)

 

Das könnte sie auch noch interessieren:

Lufthansa-Catering: Heimatliche Vielfalt statt internationales Einerlei

Online vorbestellen: Eco fliegen, First Class speisen

Airline-Knigge: Wem gehört die Armlehne im Flugzeug?








Ab sofort ist Business Booker, das Online-Buchungsportal von Premier Inn auch für deutsche Geschäftskunden verfügbar. Freuen Sie sich darauf, Ihre Reisen und die Ihrer Mitarbeiter einfach zu managen und die Ausgaben dabei perfekt im Blick zu behalten. Mit einem garantierten Rabatt von mindestens 5% bis maximal 15% auf den beliebten Flex-Tarif sparen Sie bei jeder Buchung bares Geld und Zeit.

Geschäftsreisen zum besten Preis!
Jetzt für den Premier Inn Business Booker registrieren.
Testen Sie den Premier Inn Business Booker noch heute

Ob virtuell, hybrid oder klassisch: MICE-Profis präsentiert das neue Würzburger B2B-Portal rund 30 Kongress- und Eventlocations, darunter das multifunktionale Congress Centrum CCW und das preisgekrönte Museum im Kulturspeicher. Virtueller Rundgang, eine komfortable Location-Suche, die nutzerorientierte Menüführung und umfangreiche Serviceangebote des Teams von Congress-Tourismus-Würzburg – die Planung einer Veranstaltung in Würzburg ist jetzt so einfach wie nie.

Congress-Tourismus-Würzburg:
Neues B2B-Portal für MICE-Profis
www.wuerzburg-b2b.de

Mehr als eine Wohnung: Ab Mai 2021 bietet HVNS [havens] modernen Arbeitsnomaden 214 bezugsfertige Apartments zu flexiblen Vertragslaufzeiten. Ohne Umzugsstress, dafür mit durchdachter Infrastruktur, praktischen Services und einer einzigartigen Gemeinschaft. Ganz einfach online buchbar.

HVNS: neues Wohnkonzept in Hamburg Hier lesen Sie mehr
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.