Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Titel BT 2/2019
BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Titel BT 2/2019

BusinessTraveller 2/2019

Unsere Printausgabe 2/2019 mit dem Titelthema Platz da: Der BT-Sitz-Guide für die Business Class


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Was tun bei Druck auf den Ohren und Lärm im Flugzeug?

Frau hält sich die Ohren zu
Ohren zu und durch? Mit unseren Expertentipps schonen Sie die Ohren im Flugzeug. Foto: iStock

Druck und Lärm im Flugzeug können unseren Ohren ganz schön zusetzen. Wir haben den Experten befragt, wie man das Sensibelchen unter den Sinnesorganen beim Fliegen behandelt, so dass Ohrenschmerzen gar nicht erst auftreten

Unser Experte Marco Faltus ist Leiter der Audiologie bei Phonak Deutschland. Phonak ist einer der führenden Hersteller von Hörlösungen mit Standorten und Vertriebspartnern in über 100 Ländern, www.phonak.com

Herr Faltus, warum empfindet man im Flugzeug eigentlich Druck auf den Ohren?

Grund ist die Veränderung des Luftdrucks in der Flugzeugkabine während des Steig- und des Sinkfluges. Normalisiert sich der Luftdruck wieder, wird das Trommelfell nach innen gepresst und gedehnt. Dadurch können ein unangenehmes Gefühl und sogar Schmerzen entstehen. Diese treten vor allem auf, wenn der Druckausgleich zwischen dem Mittelohr und den umgebenden Druckverhältnissen nicht funktioniert, etwa bei Erkältungen.

Wie kann man diesen Druck auf den Ohren im Flugzeug ausgleichen?

Ist man völlig gesund, gelingt ein Druckausgleich bereits durch kurzes Schlucken oder Gähnen. Fangen die Ohren dennoch an zu schmerzen, kann man sich die Nase zuhalten und fest Luft hineinpressen. Das erhöht den Druck im Nasen-Rachen-Raum und drückt die Luft ins Mittelohr. Dieser Gegendruck reicht oft als Ausgleich. Ähnlich funktioniert der Trick mit einem Kaugummi oder Bonbon bei Start und Landung. Durch die Bewegungen der Kaumuskeln wird auch die Ohrtrompete bewegt. Das erleichtert den Druckausgleich.

Bei einer Erkältung hilft das aber manchmal auch nicht …

Für Erkältungsgeplagte ist der Druckausgleich oft schwierig. Hier kann ein abschwellendes Nasenspray helfen, das jeweils eine halbe Stunde und zehn Minuten vor Start und Landung angewandt wird. Es befreit die Verbindungsgänge zwischen Nasennebenhöhlen und Mittelohr und erleichtert den Druckausgleich. Bleibt der Druck auf den Ohren nach dem Flug bestehen – oder auch bei schweren Nasennebenhöhlenentzündungen – sollte man besser einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen.

Enge Kabine, schreiende Kinder: Wie kann ich meine Ohren im Flugzeug vor Lärm schützen?

Am besten ruhig bleiben – Kleinkinder schreien nun mal, wenn für sie etwas nicht stimmt. Falls es doch zu viel des Guten wird, idealerweise mit einem hochwertigen Gehörschutz oder einem gut abdichtenden Kopfhörer mit moderat eingestellter Lieblingsmusik abschalten.

 ⇒ Weiterlesen auf der nächsten Seite: Diese Geräusche stören in der Kabine besonders


„Ich persönlich bevorzuge auf Langstreckenflügen Kopfhörer mit moderat eingestellter Lieblingsmusik“, so Marco Faltus.

Marcus Faltus

Marco Faltus, Foto: PR

 

Nächste Seite


x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.