Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

Business Traveller Heft 4-21
BusinessTraveller 04/2021

Unsere Printausgabe 4/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundliche Hotels * Renaissance der Nachtzüge * Wohntrends bei Serviced Apartments * Allgäu macht müde Manager muner * uvm.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
Business Traveller Heft 4-21

BusinessTraveller 04/2021

Unsere Printausgabe 4/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundliche Hotels * Renaissance der Nachtzüge * Wohntrends bei Serviced Apartments * Allgäu macht müde Manager muner * uvm.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Ping, Ding Dong und mehr: Was die Töne in der Flugzeugkabine bedeuten

Sitze in der Economy Class bei Emirates
Sitze in der Economy Class bei Emirates Foto: Emirates

Wer öfter fliegt, dem sind sie vertraut: die Signale und Pieptöne, die immer mal wieder während eines Fluges erklingen. Es ist offensichtlich: Viele dieser Töne dienen als „geheime Signale“ der Verständigung der Crew untereinander. Doch was bedeuten die einzelnen „Bing“-Geräusche wirklich? Hier entschlüsseln wir sie.

„Ping“ (ein kurzer Ton ohne Nachhall) bedeutet eine Ankündigung an die Passagiere. Die wichtigste: Das Flugzeug hat seine Flughöhe erreicht, das Anschnallzeichen erlischt und wird dabei von einem kurzen, einzelnen „Dong“-Geräusch begleitet. Das heißt, Sie dürfen nun, zum Beispiel um auf die Toilette zu gehen, den Sitzplatz verlassen.

Das gleiche Zeichen erklingt z.B., sobald es erlaubt ist, elektronische Geräte zu verwenden oder vor einem Flughöhenwechsel während des Flugs. Damit wird das Kabinenpersonal vorgewarnt, dass z.B. keine Trolleys ungebremst im Gang stehen.

Bei einigen Airlines wird das „Ping“ auch vor jeder Bordansage verwendet, damit die Fluggäste nicht so sehr erschrecken, wenn gleich eine Ansage beginnt.

 

„Ding“ (ein hoher Ton mit Nachhall) bedeutet: Ein anderer Passagier hat den Service-Knopf über seinem Sitz oder auf der Toilette gedrückt und wünscht, dass ein Flugbegleiter ihn kontaktiert. Diesen Ton hörst du, wenn du die Ruftaste an deinem Sitz drückst.

 

„Ding-Dong“ (ein  hoher und ein niedriger Ton) bedeutet: Die Piloten wollen die Crew oder die Crew will sich untereinander anrufen. Die Flugbegleiter sollen also an den nächsten Hörer der flugzeuginternen Gegensprechanlage „Interphone“ gehen, um dort weitere Infos zu erhalten.
Dabei geht es z.B. darum, dass jemand von hinten die Kabinentemperatur angepasst haben will (was nur vorn im Flugzeug möglich ist). Es kann aber auch einfach sein, dass eine Flugbegleiterin fragt, ob der Pilot eine Tasse Kaffee möchte.

 

„Ding-Ding“ (zwei hohe Töne) bedeutet:  Noch zehn Minuten bis zur Landung. Das ist der Zeitpunkt, an dem Flugbegleiterinnen damit beginnen sollen, den Müll von den Passagieren einzusammeln und die Ausgabe von Heißgetränken einzustellen. Noch ein letztes „Ding Ding“ ertönt, während das Flugzeug noch in der Luft ist, um dem Kabinenpersonal mitzuteilen, dass die Landung unmittelbar bevorsteht und das Flugzeug seinen Endanflug begonnen hat. Steht das Flugzeug noch am Boden, bedeutet „Ding-Ding“ die Info aus dem Cockpit an die Kabinenbesatzung, dass die Maschine sich demnächst in Bewegung setzt. Ein sehr schnelles „Ding Ding“ ist bei einigen Fluglinien auch die generelle Anweisung an die Flugbegleiter, sich unverzüglich hinzusetzen.

 

 „Dong-Dong-Dong“: Drei oder mehr tiefe Klingeltöne weisen auf ein ernsteres Problem hin, z. B. auf einen kranken Passagier oder drohende sehr raue Wetterbedingungen

Ein anderer häufiger Grund ist, dass ein Rauchmelder auf dem WC ausgelöst wurde, dass also in aller Regel jemand heimlich auf der Toilette geraucht hat.

 

„Ding-Dong Ding-Dong Ding-Dong“ (zwei unterschiedliche Töne dreimal hintereinander): Diese Tonfolge deutet das auf einen Notfall hin. Das ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Auch altgediente Flight Attendants können sich oft nicht an so eine Situation erinnern.

 

„Ding Ding Ding Ding Ding“ (mehrere kurze Töne mit Nachhall): Das deutet auf einen älteren Flugzeugtyp hin, bei dem der Rufknopf für die Flugbegleiter noch in den Armlehnen eingebaut ist. Da passiert es dann immer mal wieder, dass sich ein Fluggast dort mit dem Ellenbogen auflehnt oder ein Kind daran spielt. Also falscher Alarm.

(hwr)



Leicht erreichbar, vielfältig und überraschend - die Maltesischen Inseln begeistern durch optimale Fluganbindung, 300 Sonnentage im Jahr und die hervorragende MICE-Infrastruktur. Profitieren Sie auch noch im nächsten Jahr von der finanziellen Unterstützung der Malta Tourism Authority.

Blick von einer Segelyacht auf Valletta. Foto: visitmalta
Malta: Alles außer gewöhnlich
Hier lesen Sie mehr
Einfach gut ankommen. HVNS [havens] bietet modernen Arbeitsnomaden mehr als möbliertes Wohnen: einen Heimathafen. Zentral leben, nette Nachbarn treffen, volle Ausstattung, sowie Gym, Lounge und Einkaufsmöglichkeiten direkt im Haus nutzen. Jetzt online anfragen. HVNS: neues Wohnkonzept in Hamburg Hier lesen Sie mehr

Ab sofort ist Business Booker, das Online-Buchungsportal von Premier Inn auch für deutsche Geschäftskunden verfügbar. Freuen Sie sich darauf, Ihre Reisen und die Ihrer Mitarbeiter einfach zu managen und die Ausgaben dabei perfekt im Blick zu behalten. Mit einem garantierten Rabatt von mindestens 5% bis maximal 15% auf den beliebten Flex-Tarif sparen Sie bei jeder Buchung bares Geld und Zeit.

Premier Inn Business Booker Geschäftsreisen zum besten Preis!
Jetzt für den Premier Inn Business Booker registrieren.
Testen Sie den Premier Inn Business Booker noch heute
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.