Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT-6-2019
BusinessTraveller 6/2019

Unsere Printausgabe 6/2019 mit dem Titelthema „Warum Serviced Apartments den Zeitgeist treffen“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT-6-2019

BusinessTraveller 6/2019

Unsere Printausgabe 6/2019 mit dem Titelthema „Warum Serviced Apartments den Zeitgeist treffen“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Handgepäck: Air France investiert in größere Gepäckfächer

Oben: herkömmliches Gepäckfach. Unten: neues Gepäckfach Illustration: Safran Cabin

Dem Trend, auf Kurz- und Mittelstrecken nur mit Handgepäck zu fliegen, kommt Air France mit innovativen Gepäckfächern entgegen. Der Airline zufolge sollen sie 60 Prozent mehr Platz bieten als herkömmliche Systeme.

In der zweiten Jahreshälfte 2020 beginnt Air France seine A320-Flotte mit geräumigeren Gepäckbehältern auszustatten. Dies soll nicht nur den Komfort der Passagiere erhöhen, sondern zugleich auch zügigeres Ein- bzw. Aussteigen ermöglichen, also die Turn-Around-Zeiten verkürzen.

Für den Großauftrag von 1342 größeren Gepäcksystemen für 40 Airbus A320 und elf A321, die bis Ende 2022 eingebaut sein sollen, hat sich Frankreichs Fluggesellschaft für die Firma Safran entschieden, die mit dem sogenannten ECOS-Modell (Efficient Cabin Open Space) völlig neue Gepäckbehälter konzipiert hat. Mehr Raum fürs Gepäck wird vor allem durch eine patentierte Schwenktürlösung erzielt, die höhere Overhead-Bins erlaubt, ohne dabei die Passagiere zu behindern.

Mit den geräumigeren Gepäckfächern wird der Airbus A320 in spe 166 statt derzeit 104, der Airbus A321 dann 192 statt derzeit 113 Gepäckstücke aufnehmen können.

(thy)

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Innenministerium: Verspätungen wegen zu viel Handgepäck

Handgepäckschalen: Einlagen sollen vor Viren schützen

Neue Flugsicherheitsregeln: Kein Puder mehr ins Handgepäck



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.