Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT 4/2018
BusinessTraveller 4/2018

Unsere Printausgabe 4/2018 mit dem Titelthema Privatjet statt Linie – für wen sich das Investment lohnt

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT 4/2018

BusinessTraveller 4/2018

Unsere Printausgabe 4/2018 mit dem Titelthema Privatjet statt Linie – für wen sich das Investment lohnt


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Emirates plant fensterlose Flugzeuge

Emirates scheint eine spektakuläre Änderung bei zukünftigen Passagierflugzeugen im Visier zu haben: Sie sollen offenbar ohne Kabinenfenster auskommen! Stattdessen soll es „virtuelle Fenster“ geben, die den Blick von außerhalb mit Kameras auf eine falsche Fensterfläche projizieren.

Für Emirates-Präsident Tim Clark ist die Idee nur eine logische Konsequenz nach der Einführung der neuesten First-Class-Suiten an Bord der Emirates-Boeing 777-Flugzeuge. Die sind in einer 1-1-1-Konfiguration angeordnet, sodass die Mittelsuiten ohne Fenster bleiben. Um das Problem kreativ anzugehen, ließen sich die Ingenieure genau so ein „virtuelles Fenster“ einfallen.

Clark zeigte sich von den neuen Fernsehfenstern begeistert, die angezeigten externen Bilder seien „besser als alles, was man mit dem natürlichen Auge sieht“.

Die Zukunft bringt virtuelle Fenster wie jetzt schon bei der First Class

Nun will die britische BBC herausbekommen haben, dass dass die virtuellen Fenster nicht nur wenigen Firstclass-Suiten vorbehalten bleiben. Sie könnten künftig allen Emirates-Flugzeugen hinzugefügt werden und sie damit praktisch fensterlos machen.

„Stellen Sie sich einen Flugzeugrumpf vor, der von außen keine Fenster hat, aber wenn Sie hineingehen, gibt es Fenster“, sagte Emirates-Präsident Clark dem Sender.

Sowohl für die Passagiere als auch für die Fluggesellschaft wären die Änderungen mehr als nur kosmetisch. Die Konstruktion müsste keine Rücksicht auf Fenster mehr nehmen und würde damit stabiler und leichter. Zudem könnten die Flugzeuge schneller und höher fliegen und würden dabei auch noch weniger Treibstoff verbrauchen.

Die Flugzeuge werden schneller, leichter, sparsamer

Was die Sicherheit betrifft, erklärte die Europäische Agentur für Flugsicherheit, dass sie bei einem solchen fensterlosen Konzept keine Nachteile gegenüber echten Kabinenfenstern sähe. Das ist wichtig, denn die Kabinenbesatzung muss in der Lage sein, bei einem Notfall zu sehen, was außerhalb des Flugzeugs vor sich geht – etwa wenn eine Evakuierung im Notfall stattfinden muss und dafür eine Tür geöffnet wird. Ein Sprecher der Luftfahrtbehörde sagte jedoch: „Wir sehen keine besondere Herausforderung, die nicht bewältigt werden könnte, um ein Sicherheitsniveau zu gewährleisten, das dem eines mit Kabinenfenstern ausgestatteten Flugzeugs entspricht.“

So bleibt als Haupthindernis in einem fensterlosen Flugzeug die Akzeptanz durch die Passagiere. Bereits jetzt ist ein Flugzeug in der Wahrnehmung klaustrophobisch veranlagter Fluggäste eine Beklemmung.  Die Frage ist nun. Werden die Passagiere mit einem solchen Konzept an Bord gehen?

Fensterlose Flugzeuge? Würden Sie einsteigen?

(hwr)

Weiterlesen

08.05.2018: Ausprobiert: Ethiopian Airlines A350 / B787-8 Business Class Frankfurt – Addis Abeba – Kapstadt

29.05.2018: Emirates ab Oktober täglich mit A380 nach Hamburg

07.03.2018: Emirates möbelt Business Class der B777-200LR-Flotte auf



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.