Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BT 3/2018
BusinessTraveller 3/2018

Unsere Printausgabe 3/2018 mit dem Titelthema Vom Hotel zum Hotspot: Immer mehr Herbergen bieten ihren Gästen Entertainment – und kommen gut an damit.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BT 3/2018

BusinessTraveller 3/2018

Unsere Printausgabe 3/2018 mit dem Titelthema Vom Hotel zum Hotspot: Immer mehr Herbergen bieten ihren Gästen Entertainment – und kommen gut an damit.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Advertorial

Die Netzwerk-Vorteile der Aeroflot

Vier Flugbegleiterinnen der Aeroflot

/ ADVERTORIAL /  Schon lange hat sich Aeroflot auf Streckenverbindungen zwischen Europa und Asien spezialisiert. Unter kundigen Reisenden sind die weltumspannenden Routen zwischen beiden Kontinenten bereits seit Jahren bekannt. Die Verbindungen über das Drehkreuz Moskau-Scheremetjewo ersparen außerdem überflüssige Umstiege in Asien. Ein positiver Aspekt in Hinblick auf Flugzeiten, Komfort und Umweltfreundlichkeit. (Übrigens: Aeroflot besitzt eine sehr junge Flotte mit kraftstoffsparenden Maschinen.)

Blick in die Kabine einer Boeing 777 der Aeroflot

Um einen reibungslosen Umstieg zu ermöglichen, arbeitet Aeroflot an einer Strategie, die insbesondere das Feedback der Kunden einbezieht. Am Flughafen Scheremetjewo wurde dieses Jahr der Service für Passagiere mit kurzen Umsteigezeiten verbessert. Außerdem wurden die Abläufe vor dem Flug, wie beispielsweise die Abwicklung an den Schaltern, beschleunigt. Für 2018 ist unter anderem ein interaktiver Orientierungsplan des Flughafens geplant. In puncto Hand- und Aufgabegepäck wurden ebenfalls Reorganisationsmaßnahmen ergriffen, die noch mehr Qualität und Kundenbindung zum Ziel haben.

Analog zum Wachstum der Airline, investiert auch der Flughafen. Sheremetyevo ist derzeit der größte und modernste Flughafen Russlands, mit internationalen Standarddienstleistungen und Annehmlichkeiten für Reisende aller Buchungsklassen. Am Sheremetyevo investiert man vor allem in Terminal-Kapazitäten, um den steigenden Passagierzahlen gerecht zu werden.

Aeroflot zieht indes mit den inländischen Verbindungen in das neue Terminal B, in welches die Passagiere über eine unterirdische Verbindung gelangen. Alle vier Minuten verbindet ein automatisch betriebener Zug die nördlichen (Terminal B) und südlichen (Terminals D, E und F) Terminalkomplexe.

Bei der Wahl von Airline und Drehkreuz benötigen Reisende eine große Bandbreite an Destinationen sowie häufige Abflugzeiten auf diesen Routen. All das bietet der Sommerflugplan von Aeroflot. In diesem Sommer fliegt Aeroflot zu 146 Destinationen in 52 Ländern, darunter sechs neue Routen nach Kairo, Burgas, Neapel, Verona, Qysylorda und Saransk. Das Streckennetz der Aeroflot deckt 52 Routen innerhalb Russlands ab, sowie 16 Stationen in sieben anderen GUS-Staaten und 78 andere internationale Destinationen (55 nach Europa, 13 nach Asien, fünf nach Amerika, vier in den Mittleren Osten und eine nach Afrika).

Da Aeroflot bereits Erfolg damit hat, weniger bediente Strecken anzufliegen, baut die Airline ihre Präsenz in Kasachstan mit einem neuen, vier Mal in der Woche stattfindenden Flug zwischen Moskau und Qysylorda, einem wichtigen Ort für die Öl- und Gasproduktion, weiter aus. Mit der Eröffnung dieser neuen Route wird das Aeroflot-Netzwerk neun Destinationen innerhalb Kasachstan abdecken. Die Taktung der bereits bestehenden Destinationen wird sich ebenfalls erhöhen: von Moskau nach Astana (derzeit neun, künftig zwölf Flüge pro Woche) und Aqtöbe (derzeit vier, künftig sieben Flüge pro Woche).

Selbstredend, dass für die Fußballweltmeisterschaft zusätzliche internationale Routen angeboten werden, wie beispielsweise ab Argentinien sowie von und in die USA, die Nation mit den meisten Ticketverkäufen. Und natürlich werden während des Turniers viele innerländische Verbindungen zwischen den Austragungsorten mit größeren Maschinen bedient.

Zu guter Letzt wurde die Qualität der Aeroflot auch mit jüngst verliehenen Auszeichnungen wie die „TripAdvisor’s Traveller’s Choice“ für die beste europäische Business Class sowie Chinas beliebteste internationale Airline gewürdigt. Letztere ist besonders außergewöhnlich, da sie sowohl auf der Entscheidung der Jury wie auch auf dem Votum von Vielfliegern und Reisenden beruht und Aeroflot die Ehrung bereits das zweite Jahr in Folge gewonnen hat. Die Airline sicherte sich denTitel aufgrund ihrer Servicequalität, den erschwinglichen Ticketpreisen und den angenehmen Umsteigemöglichkeiten ab Sheremetyevo, wiederum ein Bestandteil der Initiative „China Friendly“.

„Wir sind glücklich, dass die chinesischen Passagiere die hohe Qualität unseres Produkts zu schätzen wissen und sich auf ihren Reisen nach Russland und auch weltweit für uns entscheiden“, sagt Vitaly Saveliev, CEO Aeroflot. „Aeroflot wird ihre Position innerhalb Chinas weiter stärken, sowohl in der Akquise von Touristen wie auch im Ausbau unserer Umsteigeangebote zwischen Europa und Asien über Moskau. Aeroflot ist stolz darauf, im Rahmen einer strategischen Partnerschaft beider Länder einen signifikanten Beitrag zur Entwicklung der geschäftlichen Beziehungen zwischen Russland und China zu leisten.“

Aeroflot fliegt nach Peking, Shanghai, Hongkong und Guangzhou. Im vergangenen Jahr unterzeichnete die Airline eine Partnerschaftsvereinbarung mit Alipay, Chinas bekanntestem Bezahlsystem. Die offizielle Website der Aeroflot verfügt über eine Version in chinesischer Sprache. Passagiere haben die Wahl zwischen chinesischen Bordmenüs und einem In-Flight-Entertainment-System in chinesischer Sprache. Auch die Bordansagen werden auf Chinesisch gehalten.

In diesem Jahr könnte ein neuer Meilenstein für den Erfolg der Aeroflot gelegt werden – mit noch mehr Passagieren, die die neuen Maschinen, den Service, das Essen und den bequemen Umstieg über Moskau erleben dürfen.

aeroflot.com

(BT UK)

 

Weiterlesen:

Aeroflot kombiniert moderne Flotte und russische Gastfreundschaft

Fußball-WM in Russland – Aeroflot verbindet die Spielorte



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.