Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 2/2020

Unsere Printausgabe 2/2020 mit dem Titelthema „50 neue Business-Hotels“


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Bau der dritten Startbahn am Flughafen München auf Eis gelegt

Dritte Startbahn am Münchner Flughafen auf Eis gelegt. Foto: Münchner Flughafen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) legt den Bau der dritten Startbahn am Münchner Flughafen bis mindestens zum Jahr 2028 auf Eis. Der Grund: die starken Einbrüche im Flugverkehr durch die Corona-Krise.

In seiner Rede auf der Klausurtagung der CSU-Fraktion hat Bayerns Ministerpräsident Söder angekündigt, den Bau der dritten Startbahn auf Eis zu legen. Die Planungen sind bis mindestens ins Jahr 2028 verschoben. Der Hintergrund sind die, durch die Corona-Krise verursachten extremen Einbrüche im Flugverkehr. Derzeit sei es bereits eine Herausforderung, eine Startbahn am Münchner Airport aufrechtzuerhalten, so Söder. Die Notwendigkeit einer dritten Startbahn sei derzeit „völlig illusorisch“.

Lufthansa-Chef Spohr mit schlechter Prognose

Auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr überbringt schlechte Nachrichten: Künftig müssten bis zu 28.000 Arbeitsplätze gestrichen werden; auch für die Piloten seien Kündigungen vorgesehen. Jeder fünfte bis vierte Mitarbeiter könnte seinen Job innerhalb des Luftfahrtkonzerns verlieren. Die Corona-Krise verursachte bei der Kranich-Airline bis dato immense Buchungs- und Umsatzeinbußen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ende der kostenlosen Corona-Tests für Reiserückkehrer

Als erste internationale Airline: T’way Air fliegt wieder nach Wuhan








x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.