Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 3/2021

Unsere Printausgabe 3/2021

Mit diesen Themen: Klimafreundlich fliegen ohne Scham * 4 Stunden in Ljubljana * Spannende neue Serviced Apartments * Die besten MICE-Destinationen * uvm.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Andere Länder, andere Visitenkarten

Close-up of business executives exchanging business card at conference centre

Eine kleine Rundreise durch die Welt der Business Cards

Karten machen Leute: Auch im digitalen Zeitalter haben sie im internationalen Geschäftsleben ihre zentrale Bedeutung behalten. Sie sind bei Neukontakten die erste und wichtigste Informationsquelle für den Geschäftspartner. Vor allem geben sie ihm eine Einschätzung über Unternehmen, Position und die gewünschte Kommunikationsdaten. Allerdings hat jedes Land seine ganz eigenen geschriebenen und ungeschriebenen Regeln. Hier sind die wichtigsten im Überblick, nach Ländern sortiert:

Australien

Visitenkarten sind üblicherweise etwas größer und breiter als in Europa. Titel spielen in Australien keine große Rolle, deshalb verzichtet man bei der Anrede darauf und lässt sie üblicherweise auch auf der Visitenkarte weg.

China

Visitenkarten sollten auf einer Seite in Chinesisch verfasst und der Vorrat sollte etwas größer sein. Auf keinen Fall steckt man die Visitenkarte ungelesen in die Hosentasche oder ins Portemonnaie. Pluspunkte sammelt, wer sein Interesse bekundet – etwa, indem er fragt, wie man den Namen ausspricht. Visitenkarten werden mit beiden Händen übergeben und entgegengenommen (!), das ist eine Geste des Respekts.

Deutschland

Karten selbst am PC zu gestalten und auszudrucken ist billig – doch genauso wirkt es leider auch. Visitenkarten sollte man anderen nicht einfach in die Hand drücken, sondern sich stets vorher in Ruhe vorstellen. Einen schlechten Eindruck macht es, mit Kugelschreiber aktualisierte Karten zu verwenden. Ausnahme: Man schreibt für das Gegenüber extra besonders persönliche Daten drauf – etwa die private Handynummer. Visitenkarten legt man nicht wie Prospekte aus, sondern übergibt sie persönlich und nach einem Gespräch – am besten natürlich mit einem Lächeln.

Frankreich

Es lohnt sich, Visitenkarten auf Französisch zu drucken. So kann man beim Geschäftspartner bereits beim ersten Treffen punkten. Achten Sie bei der Formulierung auf die richtige Übersetzung der Positionsbezeichnung.

Indien

In Indien benutzt man dazu die rechte Hand und nimmt Karten auch nur mit der rechten entgegen. Die Linke ist unrein. Karten werden direkt nach der Begrüßung ausgetauscht. Wichtig ist der Titel auf der Karte: Wer nicht wenigstens „Vice President“ drauf stehen hat, wird nicht ernst genommen.

Italien

In Italien gibt es zwei Arten von Visitenkarten – die geschäftlichen und die privaten. Die beiden Varianten sollten nicht vermischt werden. Es gilt als verpönt, seine berufliche Visitenkarte außerhalb geschäftlicher Zusammenhänge zu überreichen.

Japan

Visitenkarten gehören in Japan in ein edles Etui und werden mit beiden Händen überreicht. In Japan gibt es ein festes Ritual, wie „Meishi“ – so heißen Visitenkarten dort – überreicht werden. Der Ranghöchste übergibt die erste Karte. Die Karte wird zwischen Daumen und Zeigefinger mit der Schriftseite zum Geschäftspartner hin übergeben, dann verbeugt man sich leicht. Der Empfänger nimmt die Karte mit beiden Händen und verbeugt sich ebenfalls. Anschließend studiert er die Karte ausgiebig und lässt sich dabei wirklich sehr viel Zeit.

Korea

Visitenkarte sind generell sehr wichtig. Wer eine bekommt, sollte sie in Händen halten und mindestens fünf, besser mehr Sekunden anschauen. Großen Wert legen Koreaner auf Titel. Wer keinen Titel auf der Visitenkarte stehen hat, macht Koreaner ratlos. So schreibt man auch als Selbständiger besser “Director“, also Boss, drauf. Koreaner lieben in die eigene Schrift übertragene Karten – aber nur, wenn das professionell erfolgt ist. Lieber also eine korrekt ins Englische übersetzte Visitenkarte als ein möglicherweise fehlerhafter Aufdruck in koreanischen Schriftzeichen.

Auf Messen

Bei internationalen Messen treffen Geschäftsleute aus aller Welt zusammen. Um hier Kontakte knüpfen zu können, ist eine zweisprachige Visitenkarte wichtig. Ist das Messepublikum gemischt, wird meist die internationale Geschäftssprache Englisch verwendet.

Österreich

In Österreich spielen Titel eine wesentlich wichtigere Rolle und sind dementsprechend auch auf den Visitenkarten vertreten. Das schließt akademische Grade unter und neben dem Doktor ein, die in Deutschland nicht berücksichtigt würden.

Polen

In Polen werden Visitenkarten traditionell am Ende eines Meetings übergeben und nie direkt am Verhandlungstisch.

Russland

Die Übersetzung in die kyrillische Schrift stellt eine besondere Herausforderung dar. Hier lohnt sich trotz der Kürze des Textes ein professioneller Übersetzungsdienst. Russen lieben  bunte Visitenkarten auf glänzendem Papier, die häufig auch ein Foto enthalten. Sie sind oft größer als die deutschen.

USA

In den Vereinigten Staaten lässt man sich besser nicht von Titeln beeindrucken. Die meisten Verkaufsmitarbeiter lassen sich als “Sales Manager” titulieren und fast jeder Abteilungsleiter ist ein “Vice President” („VP“). Hier einige wichtige Titel und ihre Übersetzung: Vorstand: Member of the Executive Board. Vorstandsvorsitzender: Chief Executive Officer (CEO). Aufsichtsrat: Member of the Supervisory Board. Geschäftsführer: Managing Director

(hwr)








Ab sofort ist Business Booker, das Online-Buchungsportal von Premier Inn auch für deutsche Geschäftskunden verfügbar. Freuen Sie sich darauf, Ihre Reisen und die Ihrer Mitarbeiter einfach zu managen und die Ausgaben dabei perfekt im Blick zu behalten. Mit einem garantierten Rabatt von mindestens 5% bis maximal 15% auf den beliebten Flex-Tarif sparen Sie bei jeder Buchung bares Geld und Zeit.

Geschäftsreisen zum besten Preis!
Jetzt für den Premier Inn Business Booker registrieren.
Testen Sie den Premier Inn Business Booker noch heute

Ob virtuell, hybrid oder klassisch: MICE-Profis präsentiert das neue Würzburger B2B-Portal rund 30 Kongress- und Eventlocations, darunter das multifunktionale Congress Centrum CCW und das preisgekrönte Museum im Kulturspeicher. Virtueller Rundgang, eine komfortable Location-Suche, die nutzerorientierte Menüführung und umfangreiche Serviceangebote des Teams von Congress-Tourismus-Würzburg – die Planung einer Veranstaltung in Würzburg ist jetzt so einfach wie nie.

Congress-Tourismus-Würzburg:
Neues B2B-Portal für MICE-Profis
www.wuerzburg-b2b.de

Mehr als eine Wohnung: Ab Mai 2021 bietet HVNS [havens] modernen Arbeitsnomaden 214 bezugsfertige Apartments zu flexiblen Vertragslaufzeiten. Ohne Umzugsstress, dafür mit durchdachter Infrastruktur, praktischen Services und einer einzigartigen Gemeinschaft. Ganz einfach online buchbar.

HVNS: neues Wohnkonzept in Hamburg Hier lesen Sie mehr
x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.