Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BUSINESS TRAVELLER 5/2019
BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BUSINESS TRAVELLER 5/2019

BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Brückenkopf in Europa: The Diaoyutai Mansion Frankfurt

Image: Diaoyutai MGM Hospitality Gruppe

Im Frühjahr wagt sich die Diaoyutai MGM Hospitality Gruppe erstmals mit einem Fünf-Sterne-Haus nach Europa. Es ist zugleich ein Test, ob sich die chinesisch-amerikanische Hotelmarke auch im Westen durchsetzen kann.

Wenn Anfang 2020 The Diaoyutai Mansion Frankfurt nach gut zwölf Jahren Planung, Stillstand und Bau eröffnet, dann dürfen alle aufatmen. Hoteldirektor Holger König wird dann ein Haus führen mit allen Attributen eines noblen Geschäftsreisehotels: 214 Zimmer und Suiten im kongenialen chinesisch-westlichen Look, Restaurants, Bar, Ballsaal, Tagungsräumen und ein großzügiger Wellnessbereich.

Ein China-Palast für Niederrad

Der Weg dorthin war allerdings lang. Wie bei vielen Projekten bewahrheiteten sich zwei Prinzipien: Erstens erhöhen sich die  Baukosten immer, und zweitens gibt es unweigerlich zeitliche Verzögerungen. So auch bei diesem Luxushotel an der ehemaligen Frankfurter Rennbahn. Zunächst trieb die exzentrische Architektur die Kosten in die Höhe – der Besitzer der Immobilie, der chinesische Großinvestor Huarong, plante von Anfang an ein Gebäude mit einem typisch chinesischen Pagodendach.

 

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Ein chinesischer Palast in Niederrad: Nach zwölf Jahren eröffnet The Diaoyutai Mansion Frankfurt an er ehemaligen Rennbahn.

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Wo der Ferne Osten auf den Westen trifft - die Lobby: Die Innenarchitektur geht verschwenderisch mit chinesischen Elementen um

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

The Diaoyutai Mansion, Lounge zum Entspannen

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Fein speisen: Das Diaoyutai Mansion wird mehrere Restaurants haben und legt Wert auf hervorragend chinesische Küche.

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Die Executive Lounge im The Diaoyutai Mansion Frankfurt

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Die Bar

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Das Hotel hat 214 Zimmer

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Dezente Einrichtung, chinesische Möbel: Deluxe-Zimmer

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Badezimmer

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Die Suite

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Ingesamt gibt es 41 Suiten verschiedener Größe

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Essen jederzeit möglich: der All-Day-Speiseraum

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Behandlunsraum im Wellnessbereich

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Pool

Image: Diaoyutai MGM Hospitality

Die Rezepiton des Spas

 

Danach zog die Suche nach dem passenden Hotelbetreiber den Bau in die Länge. Denn erst mit dem dritten Betreiber – die 2007 gegründete Diaoyutai MGM Hospitality – wurde man sich handelseinig. Jeder Betreiberwechsel bedeutete jedoch, dass sich die Anforderungen an das Hotelgebäude veränderten.

Mit dem neuen Hotel hat erstmals die bis dato in Europa weithin unbekannte Diaoyutai MGM Hospitality Gruppe ihren ersten Auftritt. Es ist ein Joint Venture mit sehr gegensätzlichen Partnern: Einmal Diaoyutai (sprich: Djaojütei), die Hotelfirma, die aus dem staatlichen Gästehaus der Volksrepublik China hervorgegangen ist, und zum anderen die ultra-amerikanische MGM Group, die vor allem in der Glitzermetropole Las Vegas Themenhotels wie das Luxor und Bellagio betreibt.

Gegensätzliche Partner

Das Diaoyutai Gästehaus liegt in einem riesigen Areal im Westen Pekings mit zahlreichen Gästehäusern, in dem die chinesische Regierung ihre Staatsgäste noch heute unterbringt. Der 1958 entstandene Komplex galt in der damals extrem spartanischen Zeit als die luxuriöseste und modernste Unterkunft in ganz China. Alle Staatsoberhäupter von Nixon bis zuletzt Kim Jung Un haben hier genächtigt. MGM setzt dagegen seit den 90er Jahren neue Maßstäbe: Mit über 4000 Zimmern und in Form einer Pyramide erfand der Unterhaltungsmulti mit dem Luxor fantasievolle Mega-Hotels für seine Gäste.

Für die ehrgeizige Diaoyutai MGM Hospitality Gruppe, die derzeit vier Häuser in China managt, ist der Standort Frankfurt quasi der Brückenkopf nach Europa. Er liegt strategisch ideal in Niederrad. Der Rhein-Main-Airport ist acht Kilometer, die Frankfurter Innenstadt fünf Kilometer und das Messeareal etwa sieben Kilometer entfernt. Der designierte Hoteldirektor Holger König zweifelt daher nicht am Erfolg der Diaoyutai Mansion: „Frankfurt ist durch seinen internationalen Flughafen, das Finanzzentrum und seinen Ruf als multikulturelle Großstadt der perfekte Angelpunkt für Besucher, für Gäste aus China gilt es sogar als Tor zu Europa. Darüber hinaus ist der Hotelmarkt vor Ort äußerst attraktiv.“

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Hausbesuch im Mandarin Oriental Doha
Neue Airport-Hotels
Kai reist: Neues aus Hongkong

 



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.