Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BUSINESS TRAVELLER 5/2019
BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren
BUSINESS TRAVELLER 5/2019

BusinessTraveller 5/2019

Unsere Printausgabe 5/2019 mit dem Titelthema Zündstoff CO2


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Unsere neue Print-Ausgabe mit dem Titelthema „Zündstoff CO2“

Flugzeug vor Sonnenuntergang; Foto: iStock.com/guvendemir
Foto: iStock.com/guvendemir

Niemals zuvor wurde leidenschaftlicher über den Klimaschutz diskutiert, niemals zuvor stand die Luftfahrt vor größeren Herausforderungen. Pläne, Ziele, Möglichkeiten: Maßnahmen einer Branche unter Druck…

Text: Jenni Reid/Sabine Galas

Heuchlerin erster Klasse“ titelte eine britische Sonntagszeitung, nachdem Emma Thompson auf einem New-York-Flug gesichtet worden war. Der Grund für die Aufregung? Die Schauspielerin ging auf die Langstrecke, nur wenige Tage nachdem sie bei den Demos der Extinction Rebellion in London mitmarschiert war, die sich weltweit für radikale Maßnahmen gegen den Klimawandel einsetzt.

Die Sorge um die negativen Auswirkungen von Kohlenstoff-Emissionen auf den Planeten ist nicht neu, aber seit die Warnungen der Wissenschaftler immer eindringlicher werden und Schulkinder rund um den Globus auf die Straße gehen, um einen Wandel im Klimaschutz herbeizuführen, wird das Thema so leidenschaftlich diskutiert wie nie zuvor.

Die Rolle der Luftfahrt in diesem Kontext ist kein Geheimnis, sie verursacht 2,55 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes – eine Menge, die aktuellen Prognosen zufolge weiter rapide ansteigen wird. Und je angenehmer das Flugerlebnis ist, desto schlimmer die Klimabilanz des Einzelnen: Jemand, der in einer Neunerreihe der A350 sitzt, darf sich ein bisschen weniger schuldig fühlen als jemand, der entspannt in einem Privatjet lümmelt. Aber ganz gleich, in welcher Klasse wir sitzen und wie sehr uns der Klimawandel tangiert – die meisten von uns sind der Meinung, dass ihre Flüge gerechtfertigt seien. Wie Emma Thompson würde wahrscheinlich die große Mehrheit unserer LeserInnen argumentieren, sie könnten ihren Job nicht ausüben, ohne regelmäßig ins Flugzeug zu steigen.

Die Luftfahrtindustrie ist sich bewusst, dass sie einen wichtigen Part dabei spielt, wenn Menschen die Notwendigkeit von Flügen und deren negative Auswirkungen gegeneinander abwägen.

Wollen Sie weiterlesen? Dann bestellen Sie sich unsere Print-Ausgabe 5/2019 (> GLEICH BESTELLEN)!



x Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle News und Informationen rund um das Thema Geschäftsreisen.